Fahrplanauskunft

Übergangstarife


Übergangstarif NVV und RMV

Von Nordhessen nach Südhessen und zurück

In bestimmten Regionen am Übergang zwischen dem Verbundgebiet des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) und dem Verkehrsgebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) gilt ein Übergangstarif, der sich nach den Tarifbedingungen des RMV richtet.

Dort kommt für verbundübergreifende Fahrten der RMV-Tarif und die RMV-Tarifbestimmungen zur Anwendung, egal ob aus dem NVV-Gebiet in das RMV-Gebiet oder aus dem RMV-Gebiet in das NVV-Gebiet gefahren wird.

Bitte beachten Sie, dass (aufgrund der entsprechenden Tarifänderung im RMV-Gebiet) ab dem 1. Juli 2022  andere Preise für Fahrten im Übergangs-Tarifgebiet gelten.

"Übergangstarif NVV - RMV (bis 30.6.22)" herunterladen

"Übergangstarif NVV - RMV (ab 1.7.22)" herunterladen

Übergangstarif NVV und VSN

Von Nordhessen nach Südniedersachsen und zurück

Fahrten zwischen dem Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) und dem Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (VSN) können im Übergangstarif mit einer Fahrkarte durchgeführt werden.

Es gilt entweder der NVV- oder der VSN-Tarif. Der Übergangstarif umfasst die Städte und Gemeinden Bad Karlshafen, Wahlsburg, Oberweser, Hann. Münden, Staufenberg, Witzenhausen und Neu-Eichenberg.

"Übergangstarif NVV - VSN" herunterladen

Übergangstarif Gerstungen

Auf dem Weg nach Gerstungen gilt in Bus und Bahn ebenfalls ein Übergangstarif.
Der NVV-Tarif zwischen Gerstungen und den Gemeinden im südöstlichen NVV-Gebiet.

"Übergangstarif NVV - Gerstungen" herunterladen