Fahrplanauskunft

Tarifsystem

Wie funktioniert der NVV-Tarif?

Der Geltungsbereich des NVV-Tarifs ist auf der Nahverkehrskarte Nordhessen dargestellt.

Wenn Sie die Karte lieber in Papierform nutzen möchten, erhalten Sie sie kostenlos in allen Verkaufsstellen.

NVV-Fahrkarten gelten für alle Verkehrsmittel des Nahverkehrs. Dazu gehören Anruf-Sammel-Taxen (AST) – hier ist ggf. ein Zuschlag erforderlich –, Busse (nicht jedoch Fernbusse), Trams, RegioTrams und alle Nahverkehrszüge. NVV-Fahrkarten gelten jeweils für die gesamte Reisekette vom Start bis zum Ziel Ihrer Fahrt, auch wenn Sie dabei unterwegs umsteigen müssen.

Jede Stadt bzw. Gemeinde im NVV-Gebiet bildet eine Tarifzone. Für jede Verbindung zwischen zwei Tarifzonen ist eine Preisstufe festgelegt.

Innerhalb einer Gemeinde gilt in der Regel die Preisstufe 1. In einzelnen Städten gilt die Preisstufe S. Dazu gehören die Kernstadt Bad Wildungen einschließlich Reinhardshausen sowie die Kernstädte Bad Sooden-Allendorf, Frankenberg, Korbach, Melsungen, Reinhardshagen und Witzenhausen.

In Kassel gilt die Preisstufe Stadt Kassel.

Das Tarifgebiet der Preisstufe KasselPlus fasst folgende Orte zusammen: Stadt Kassel, Ahnatal, Baunatal, Calden, Espenau, Fuldabrück, Fuldatal, Habichtswald, Kaufungen, Lohfelden, Nieste, Niestetal, Schauenburg, Staufenberg und Vellmar.

Eine Broschüre mit allen Informationen zum Tarifgebiet KasselPlus gibt es auch nebenstehend zum Download oder in Papierform in unseren Kundenzentren.

Außerhalb dieses Gebiets gelten Fahrkarten immer streckenbezogen zwischen zwei Gemeinden. Welche Preisstufe für Ihre Strecke gilt, erfahren Sie beim Abruf Ihrer Verbindungen in unserer Fahrplanauskunft bzw. in der Rubrik Fahrpreisauskunft.

MultiTickets Single, MultiTickets sowie alle Zeitkarten in der Preisstufe 8 haben Netzwirkung, d.h. sie gelten im gesamten Verbundgebiet.

Broschüre zum Download