Fahrplanauskunft
A Button
B Button

So war der Tag des Lächelns am 2. Oktober 2020

Am ersten Freitag im Oktober eines jeden Jahres wird, im Rahmen der neuerlich populär gewordenen kuriosen Feiertage, der „Tag des Lächelns“ oder auch "World Smile Day" gefeiert. Somit hieß es auch in diesem Jahr wieder: bitte lächeln!

Damit unsere Fahrgäste an diesem Tag auch einen guten Grund zum Lächeln hatten, haben wir ihnen an den Bahnhöfen in Melsungen, Hofgeismar und Kassel diesen geliefert. In Melsungen wartete die Drachenschnecke mit ihrem Reiter Uli darauf, ihre frechen kleinen Späße zu treiben. Am Bahnhof Hofgeismar faszinierte YoYo-Künstler Naoto die Schaulustigen mit seinen rasanten Kunststücken und in Kassel sorgten die Akrobaten von der Satchok Company für unerwartete Aktion.

Die Drachenschnecke am Bahnhof Melsungen

Uli K's Produktion die "Drachenschnecke" erinnert an ein ungezähmtes Drachenbaby. Sie ist flink, frech, furchtlos und manchmal auch ein wenig beängstigend. Ein Phantasiewesen, das neugierig und ohne Scheu auf die Menschen zugeht und für so manche Überraschung sorgt. Die Drachenschnecke fasziniert sowohl Kinder als auch Erwachsene, und ihr Reiter versteht es virtuos, immer die richtige Balance zwischen „Erschauern“ und Erfreuen, zwischen „Kinderschreck“ und Streicheleinheiten zu finden.

Naotos YoYo Show am Bahnhof Hofgeismar

Naoto ist Japaner durch und durch: sehr freundlich, vor allem aber präzise. Und genau das erlebt der Zuschauer bei seiner Show mit unterschiedlichen YoYos, die er beherrscht wie kein anderer. Der zweimalige Weltmeister begeistert mit perfektem Timing, rasend schnellen Abfolgen und Tricks, die man unbedingt ein zweites Mal sehen muss!

Neben seinem präzisen YoYo Spiel überzeugt Naoto mit einer mitreißenden Choreografie und seinem außergewöhnlichen Charme. So wird das Spiel mit den YoYos zum puren Genuss!

Company Satchok am Hauptbahnhof Kassel

„Wir müssen uns Sisyphus als einen glücklichen Menschen vorstellen.“ Mit unbändiger Spielfreude setzen sich zwei starke Charaktere mit dem Prozess des Probens auseinander. Sie zeigen auf humorvolle Art, wie Artisten zusammen trainieren, Ideen probieren und verwerfen, und jeder um wertvolle Minuten im Fokus des Scheinwerfers ringt. Stoisch, aber glücklich, kreieren sie immer wieder neue Bilder.
Inspiriert vom Sisyphus-Mythos und dem Camus-Zitat hat die Company Satchok eine Show voll purer Artistik geschaffen. Auf allen Ebenen präsentieren sie Banquine, Hand auf Hand, Strapaten und Partner-Arobatik pur! Mehr braucht es nicht für eine gute Show. Ein wenig Philosophie, starke Bilder und zwei sympathische Rampensäue!