Fahrplanauskunft

RRX startet im Dezember

Mehr Komfort zwischen Kassel und Düsseldorf

Es ist das Mammutprojekt auf den Schienen Nordrhein-Westfalens (von dem auch Nordhessen profitiert): Der Rhein-Ruhr-Express (RRX) will zukünftig die Metropolen des Ruhrgebietes, des zentralen Rheinlandes und der angrenzenden Bundesländer verlässlicher, pünktlicher und komfortabler miteinander verbinden.

Der Start für eine der sieben geplanten RRX-Linien beginnt bereits in diesem Winter. Bislang wurde der Rhein-Hellweg-Express (RE11) von Düsseldorf nach Kassel von der DB Regio betrieben, ab Dezember übernimmt die Abellio Rail NRW im Auftrag des NVV die Linie. Dann kommen auf der Strecke auch die neuen Fahrzeuge der Serie Desiro HC zum Einsatz. Sie punkten mit einem erweiterten Sitzplatzangebot und mehr Komfort durch bequemere Sitze, Steckdosen und Leseleuchten. Kostenloses WLAN und ein verbesserter Mobilfunkempfang gehören ebenso zum Standard wie die vollständige Videoüberwachung und große Monitore zur Fahrgastinformation. Alle Fahrzeuge sind barrierefrei und mit Mehrzweckabteilen für Fahrräder ausgestattet.

Reisende aus dem NVV-Gebiet können wie bisher entweder in Kassel Wilhelmshöhe oder Hofgeismar zusteigen und gelangen umsteigefrei bis nach Düsseldorf.