Fahrplanauskunft

Sechste Gespräche über die Zukunft der Mobilität am 20.09.18

Am 20.09.2018 laden der Landkreis Kassel und der Nordhessische Verkehrsverbund zu einem spannenden und prominent besetzten Gesprächsabend im Kulturbahnhof Kassel ein. Die Veranstaltung findet im Südflügel des Kulturbahnhofs beim Louis Spohr Museum statt.

Spätestens seit der Diesel-Affäre bewegt eine Frage die Nation: Wie garantiert man in Zukunft die Mobilität der Menschen, ohne deren Gesundheit zu belasten? Mit einem Umdenken in der Fahrzeugtechnik allein wird dieses Problem nicht zu lösen sein.

Man muss sich sicher fragen, wie Verkehr vermieden oder verlagert werden kann. Zum Beispiel auch durch eine verstärkte Nutzung des ÖPNV.

Welche Visionen und tragfähige Lösungsansätze gibt es bereits? Darüber will Max Moor mit seinen Gästen diskutieren.

Die Teilnehmer:

Max Moor

Der Moderator, Schauspieler und Autor spricht zum sechsten Mal mit Gästen über die Mobilität der Zukunft. Für 3sat moderiert er die "Kulturzeit" und für die ARD am Sonntagabend das Kulturmagazin "ttt- titel, thesen temperamente".

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann
Prof. Beckmann studierte Bauingenieurwesen an der TU Braunschweig. An der Universität Karlsruhe war er Professor für das Lehr- und Forschungsgebiet Kommunale Infrastrukturplanung,
danach Leiter des Instituts für Stadtbauwesen und Stadtverkehr der RWTH Aachen. Von 2006 bis 2013 war er wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Urbanistik, von 2013 bis 2016 Präsident und Vizepräsident der Akademie für Raumforschung und Landesplanung ARL. Aktuell widmet er sich der nationalen Stadtentwicklungspolitik,
der nachhaltigen Mobilität und der Mobilitäts- und Verkehrswende.

Anja Wenmakers
Anja Wenmakers hat Rechtswissenschaften studiert und ist seit 2017 Geschäftsführerin der SWB Bus und Bahn und SWB Mobil. Sie ist bereits seit 2005 bei den Stadtwerken Bonn und war als Bereichsleiterin für Vertrieb, Marketing und Angebotsplanung verantwortlich. Sie unterstützt die Entwicklung einer nachhaltigen Mobilität, u. a. im Rahmen des Lead City-Programms
der Bundesregierung und mit der angestrebten Umstellung der gesamten Flotte auf E-Busse.

Jürgen Resch
Jürgen Resch ist seit 1988 Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe e. V. (DUH). Er hat an der Universität Konstanz Verwaltungswissenschaften studiert. Zu seinen zentralen
Themen gehört die Durchsetzung einer wirkungsvollen Luftreinhaltepolitik. Seit 2005 kämpft die DUH mit Erfolg für die Einrichtung von wirksamen Umweltzonen. Seit dem offiziellen Bekanntwerden
illegaler Abgasmanipulation bei Fahrzeugen in den USA trägt Jürgen Resch maßgeblich zur Aufklärung des Skandals in Deutschland bei.

Prof. Dr.-Ing. Ralph Pütz
Prof. Pütz lehrt Nutzfahrzeugtechnik, Verbrennungsmotoren und Getriebetechnik an der Hochschule Landshut und ist Leiter des Instituts für angewandte Nutzfahrzeugforschung
BELICON. Prof. Pütz besitzt eine langjährige Erfahrung als Entwicklungsingenieur in der Automobilindustrie und seit mehr als 20 Jahren in der ÖPNV-Fahrzeugtechnik. Er gehört seit der Dieselkrise
zum Beraterstab der Bundesregierung.

Ablauf des Abends:

19:00 Einlass und Begrüßung der Gäste

19:30 Podiumsdiskussion

21:00 Get together und Gelegenheit zum Gespräch bei Getränken und Snacks


Teilnahme an der Podiumsdiskussion

Sie möchten bei der Podiumsdiskussion mit Max Moor teilnehmen?
Eine Anmeldung bis 14.09.2018 ist erforderlich, bitte nutzen Sie unser Teilnahmeformular.

Anmeldung Max Moor

Daten
captcha