Fahrplanauskunft
A Button
B Button

Kirchen & Klöster


« Zurück zur Übersicht

Ahnatal-Weimar: Evangelische Kirche


Die 1097 erstmals erwähnte Kapelle wurde in spätromanischer Zeit zu einem einschiffigen Langhaus erweitert. Die 2 westlichen der 4 heutigen…



» mehr Informationen

Alheim-Heinebach: Bauern-Barock-Kirche


Der Standort der evangelischen Bauern-Barock-Kirche ist schon sehr alt. Bereits 1229 wurde sie urkundlich erwähnt und war als Wehrkirche…



» mehr Informationen

Bad Arolsen: Stadtkirche


Die Stadtkirche wurde in den Jahren 1735 bis 1787 im barocken Stil mit klassizistischen Elementen nach den Plänen von Julius Ludwig Rothweil erbaut.…



» mehr Informationen

Bad Emstal-Balhorn: Kirche


Die Balhorner Dorfkirche zählt durch ihre Architektur zu den bemerkenswertesten im Altkreis Wolfhagen. Der Nebeneingang zur Kirche erfolgt durch das…



» mehr Informationen

Bad Emstal-Merxhausen: Kloster Merxhausen


Das Kloster wurde 1213 von einer Bruderschaft gegründet. Diese hatte ein größeres Gut mit Pfarrkirche gekauft und sich verpflichtet, nach den Regeln…



» mehr Informationen

Bad Hersfeld: Stadtkirche


Der romanische Vorgänger­bau der Bad Hersfelder Stadtkirche aus dem 11. Jahrhundert wurde bis zum Jahre 1584 stark erweitert und umgebaut. Seither…



» mehr Informationen

Bad Hersfeld: Stiftsruine


Am Standort einer Einsiedelei mitten in einem unwegsamen Waldgebiet zwischen Knüll, Vogels­berg, Rhön und Thüringer Wald gründete Lullus 769 ein…



» mehr Informationen

Bad Karlshafen-Helmarshausen: Ehemalige Benediktiner-Abtei


Von der 997 gegründeten Benediktiner-Abtei ist heute noch der Ostflügel erhalten, in der sich die Kapelle mit Apsis befindet. Die Arkaden auf der…



» mehr Informationen

Bad Sooden-Allendorf: Hospitalkapelle Zum Heiligen Geist


Das Hospital wurde das erste Mal 1363 urkundlich erwähnt. Nach dem großen Brand 1637 wurde die Kapelle schnell wieder benutzbar gemacht. Der Innenraum…



» mehr Informationen

Bad Sooden-Allendorf: St. Crucis-Kirche Allendorf


Die ältesten Teile der Kirche reichen bis ins 13. Jahrhundert zurück. Der große Glockenturm wurde 1424 fertiggestellt. Die Kanzel von 1684 ist…



» mehr Informationen

Bad Sooden-Allendorf: St. Marien-Kirche Sooden


Die evangelische Marienkirche ist im Jahre 1699 durch Landgraf Carl von Hessen nach ihrer völligen Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg wieder…



» mehr Informationen

Bad Wildungen: Evangelische Stadtkirche


Mit dem Bau der Stadtkirche wurde vermutlich um das Jahr 1300 be­gonnen. Etwa 200 Jahre später war mit dem Turm der letzte Bauabschnitt…



» mehr Informationen

Bad Zwesten: Wehrkirche


Imposant erhebt sich die Wehr­kirche über Bad Zwesten. Ihr mehrfach gestufter Barockhelm von 1791 sitzt auf dem mächtigen Westturm von 1509. Von der…



» mehr Informationen

Bad Zwesten-Niederurff: Wehrkirche


Bereits um 1500 entstand am heutigen Standort die erste Wehrkirche, wovon noch einzelne Relikte erhalten sind. Der Bau war in das Verteidigungs­system…



» mehr Informationen

Bebra: Evangelische Auferstehungskirche


Die von weither mit ihrem markanten Turm sichtbare Auferstehungskirche ist der vorläufige Schlusspunkt einer Baugeschichte, die vermutlich über…



» mehr Informationen

Burgwald-Wiesenfeld: Johanniter-Kommende


Vermutlich um 1200 gründeten Kreuz­fahrer die Kommende des Johanniter­ordens. Sie wurde urkundlich erstmals 1238 erwähnt und bis zur Reformation von…



» mehr Informationen

Diemelsee-Flechtdorf: Kloster Flechtdorf mit Klostercafé


Das ehemalige Benediktinerkloster, gegründet 1103, lädt mit seiner gut erhaltenen romanischen Architektur zu einer Reise ins Mittelalter ein. Das…



» mehr Informationen

Eschwege: Evangelische Kirche St. Dionys


Die Kirche St. Dionys wurde als spätgotische dreischiffige Hallenkirche erbaut und ist das älteste Gotteshaus der Stadt. Ihr erster Vorgängerbau…



» mehr Informationen

Eschwege: Evangelische Kirche St. Katharina


Die Neustädter Kirche St. Katharina wurde in mehreren aufeinanderfolgenden Bauabschnitten als dreischiffige spätgotische Hallenkirche errichtet.…



» mehr Informationen

Felsberg: Nikolaikirche


Mit dem Bau der neugotischen Kirche unterhalb des Burgbergs wurde um 1320 begonnen. Funde bei Umbauarbeiten im Jahr 1882 lassen vermuten, dass das…



» mehr Informationen

Frankenau: Evangelische Kirche


Die prächtige Kirche wurde nach dem großen Brand von 1865 erbaut, bei dem fast die gesamte Stadt zerstört worden war. Da man im Schatten von Kloster…



» mehr Informationen

Frankenau: Quernst-Kapelle im Nationalpark Kellerwald-Edersee


Die Quernst-Kapelle steht am Ort der ehemaligen Quernstkirche, deren ursprüngliches Fundament bis ins 8. Jahrhundert zurückreicht. ­Gebaut ist die…



» mehr Informationen

Frankenberg (Eder): Ehemaliges Zisterzienserinnenkloster St. Georgenberg


Das Kloster St. Georgenberg wurde um 1249 von Zisterzien­serinnen ­bezogen und später erweitert. Vom alten Bestand ist die spät­romanische…



» mehr Informationen

Frankenberg (Eder): Liebfrauenkirche


Die Liebfrauenkirche ist eine der ältesten gotischen Kirchen Deutschlands. Um 1380 wurde die Marienkapelle als Wallfahrtsort angebaut, der Altar im…



» mehr Informationen

Fritzlar: Dom St. Peter


Im 11. Jahrhundert errichtet und in der Folgezeit mehrfach erweitert und umgebaut, vereint der Dom St. Peter sowohl romanische als auch gotische…



» mehr Informationen

Fritzlar: Evangelische Stadtkirche (Minoritenkirche)


Die Evangelische Stadtkirche (Minoritenkirche) kann nach dem Fritzlarer Dom als das bedeutendste kirchliche Bauwerk Fritzlars gelten. Nur 10 Jahre…



» mehr Informationen

Fritzlar-Ungedanken: Kirche St. Brigida auf dem Büraberg


Westlich von Fritzlar liegt der Büraberg, ein ins Edertal vorspringender Bergsporn. Auf dem Bergplateau steht die in ihren Fundamenten frühfränkische…



» mehr Informationen

Fuldatal-Wilhelmshausen: Romanische Marienbasilika


Die Marienbasilika gehört in ihrem Ursprung zu den ältesten Gebäuden der Region. Sie besticht durch ihre schlichte romanische Bauform, die bis heute…



» mehr Informationen

Gemünden (Wohra): Evangelische Kirche


Die evangelische Stadtkirche von Gemünden hatte steinerne Vorgängerkichen, die bis ins 8. Jahrhundert zurückreichen. Die älteste Mauer gehört zu den…



» mehr Informationen

Großalmerode: Evangelische Kirche


Die Anfänge des jetzigen Kirchenbaues liegen im 16. Jahrhundert. Aus der Zeit stammt der Altarraum, der nun auch das Sockelgeschoss des Turmes bildet,…



» mehr Informationen

Gudensberg: Kulturhaus Synagoge


Wie kein anderes Gebäude ist die ehemalige Synagoge und jüdische Schule in Gudensberg ein Spiegel von gleichsam regionaler und nationaler Geschichte…



» mehr Informationen

Guxhagen-Breitenau: Kloster Breitenau


Das Kloster wurde 1113 gegründet und von Benediktiner­mönchen aus Hirsau im Schwarzwald geleitet. Um 1120 wurde mit dem Bau der dreischiffigen…



» mehr Informationen

Habichtswald-Dörnberg: Kirche Dörnberg


Vermutlich stammen die ältesten Teile der Kirche bereits aus dem 12. Jahrhundert, als an gleicher Stelle wohl eine kleine Kapelle stand. Über ihren…



» mehr Informationen

Haina (Kloster): Kloster


Das Kloster Haina, eines der besterhaltenen Zisterzienser­klöster Deutschlands, wurde ab 1215 erbaut. Nachdem das Bauwerk zunächst im romanischen Stil…



» mehr Informationen

Hann. Münden: Stadtkirche St. Blasius


Die St. Blasiuskirche wurde in mehreren Bauabschnitten fertiggestellt. In den Jahren 1260 bis 1280 entstand zunächst der Chor, dann das Kirchenschiff.…



» mehr Informationen

Hatzfeld (Eder): Emmaus-Kapelle


Die ehemals dem Heiligen Cyriakus geweihte Kapelle ist der letzte sichtbare Überrest des ehemaligen befestigten Hofes der Herren von Hatzfeld, bevor…



» mehr Informationen

Helsa: Nikolaikirche


Das im Jahr 1593 erbaute Kirchenschiff ist der älteste rein protestantische Kirchenbau der Region. Besonders sehenswert sind hier die Seccomalereien…



» mehr Informationen

Helsa-Eschenstruth: Thomaskirche


Die Thomaskirche in Eschens­truth wurde im 12. Jahrhundert im romanischen Stil erbaut. Die Barockorgel wurde in den Jahren 1711 bis 1714 von…



» mehr Informationen

Helsa-St. Ottilien: St. Ottilier Kirche mit „Alter Schule“


Erst ca. 25 Jahre nach der 1699 erfolgten Grün­dung der Hu­ge­notten-Colonie St. Otti­lien wurde eine schlichte Fachwerkkirche erbaut, deren Grundriss…



» mehr Informationen

Herleshausen: Evangelische Burgkirche


Um 1300 wurde direkt neben Schloss Augustenau die Wehrkirche erbaut. Ältester Teil der Anlage ist der mächtige Chorturm, der im Jahr 1756 seinen…



» mehr Informationen

Hessisch Lichtenau-Reichenbach: Klosterkirche


Die ehemalige Klosterkirche Reichen­bach wurde um 1145 von den Grafen von Reichenbach auf dem Areal von Vorgängerkirchen für einen Nonnenorden…



» mehr Informationen

Hofgeismar: Altstädter Kirche


Die im 12. Jahrhundert begonnene ehemalige Stiftskirche „Unserer ­Lieben Frau“ ist heute eine der bedeutendsten Hallenkirchen in Hessen. Seit 1535…



» mehr Informationen

Hofgeismar: Katholische Kirche St. Peter


Am ehemaligen Stadteingang Kasseler Tor wurde die Kirche in den Jahren 1897/98 als neugotischer Backsteinbau nach den Plänen von G. C. Kegel…



» mehr Informationen

Hofgeismar: Neustädter Kirche


Nach Grundsteinlegung 1341 wurde zunächst der massive Westturm mit seinen 1,50 m dicken Mauern fertiggestellt und der restliche Kirchen­bau im frühen…



» mehr Informationen

Hofgeismar-Schöneberg: Hugenottenkirche


Schöneberg wurde im Jahre 1699 für zugewanderte französische Glaubensflüchtlinge gegründet. Schon kurze Zeit später, in den Jahren 1705 und 1706,…



» mehr Informationen

Homberg (Efze): Reformationskirche St. Marien


Die St. Marienkirche in Homberg ist eine der größten gotischen Hallen­kirchen im kurhessischen Raum. Um das Jahr 1340 begann der Bau auf den Resten…



» mehr Informationen

Immenhausen: Evangelische Kirche St. Georg


Die Immenhäuser Stadtkirche ist ursprünglich dem Heiligen Georg geweiht. Nach der Zerstörung des Vorgängerbaus 1385 wurde sie ab 1409 im spätgotischen…



» mehr Informationen

Immenhausen-Holzhausen: Evangelische Kirche St. Johannis


Die kleine einschiffige Kirche in der Dorfmitte geht auf romanische Ursprünge zurück, wird jedoch erst 1428 urkundlich erwähnt. Aus der Mitte des 12.…



» mehr Informationen

Kassel: Christuskirche


Mit ihrem 53,75 m hohen Turm prägt die Christuskirche das Erscheinungsbild von Bad Wilhelmshöhe. Das Hauptportal samt Rundbogen mit Rosenmotiv lädt in…



» mehr Informationen

Kassel: CROSS jugendkulturkirche


1897 wurde die ehemalige Lutherkirche im neugotischen Stil gebaut und eingeweiht. Sie wurde am 22. Oktober 1943 durch Bomben zerstört. Nur der…



» mehr Informationen

Kassel: Friedenskirche mit Apostelkapelle


Die Friedenskirche wurde 1908 für die ehemals selbstständige evangelisch-lutherische Gemeinde erbaut. Mit ihren kupferbeschlagenen Türmen prägt sie…



» mehr Informationen

Kassel: Karlskirche


Der Grundstein für die Karlskirche wurde am 3. August 1698 gelegt. Die Einweihung erfolgte am 12. ­Februar 1710. Bei Bomben­angriffen im Herbst 1943…



» mehr Informationen

Kassel: Lutherkirche


1897 wurde die in neugotischem Stil gebaute Lutherkirche eingeweiht. Mit zwei anderen lutherischen Gemeinden bildete sie bis 1930 einen kleinen…

» mehr Informationen

Kassel: Martinskirche Kassel


Mit dem Bau der Martinskirche wurde 1330 in dem damals neu gegründeten Kasseler Stadtteil „Freiheit“ begonnen. Als dreischiffige Hallenkirche im…



» mehr Informationen

Kassel-Nordshausen: Klosterkirche Nordshausen


Das Zisterzienserinnen-Kloster Nordshausen wurde erstmals 1257 erwähnt. Als die Nonnen nach Nordshausen kamen, gab es dort schon eine Kirche. Die…



» mehr Informationen

Kaufungen-Oberkaufungen: Stiftskirche und Ritterschaftliches Stift


Hoch über dem Lossetal, auf dem Plateau eines königlichen Wirtschafts­hofes, gründete Kaiserin Kunigunde 1017 ein Frauenkloster. Der…



» mehr Informationen

Knüllwald-Remsfeld: Evangelische Christuskirche


Die um 1500 errichtete Wehrkirche weist mit dem Turm, dem Schiff und dem Chor 3 unterschiedliche Bau­epochen auf. Am massiven Wehrturm sind noch heute…



» mehr Informationen

Korbach: Kilianskirche


Die evangelische Kilianskirche liegt im Zentrum der Altstadt neben dem Wolfgang-Bonhage-MUSEUM KORBACH. Mit ihrem markanten 75 m hohen Turm ist sie…



» mehr Informationen

Körle-Lobenhausen: Kirche der Seligpreisungen


Der spätklassizistische, fast quadratische Kirchenbau stammt von 1799. 1981 erhielt der bis dahin schlichte Innenraum der Dorfkirche eine…



» mehr Informationen

Lichtenfels: Gut Schaaken Klosterruine


Das alte Benediktinerinnen-Kloster Schaaken zwischen Goddelsheim und ­Immighausen wurde 1189 von der Reichsabtei Corvey gegründet. Das ­Kloster…



» mehr Informationen

Lohfelden-Crumbach: Evangelische Kirche Crumbach


Auffällig ist der runde Turm, im 12. Jahrhundert als Wehrturm ­erbaut – gemeinsam mit der die Kirche heute noch ­umgebenden Mauer mit ihrem gotischen…



» mehr Informationen

Lohfelden-Crumbach: Katholische Kirche St. Johannes Bosco


Die Anlage mit Kirche, Pfarrhaus und Gemeindezentrum befindet sich im Mittelpunkt der Gemeinde Lohfelden auf der Höhe des Lohs. Zu den Besonderheiten…



» mehr Informationen

Meißner-Germerode: Romanisches Kloster St. Maria und Walpurga


Das heutige Areal besteht aus 2 ­romanischen Gebäuden (der Kloster­kirche und dem Frauen­konvent) sowie Kellerräumen aus dem 14. Jahrhundert, der…



» mehr Informationen

Melsungen: Fachwerkkirche/Christuskirche


Das Gotteshaus der Selbstän­digen Evangelisch-Lutherischen Kirche – Christusgemeinde Mel­sungen – ist eine der we­ni­gen Fachwerkkirchen des…



» mehr Informationen

Melsungen: Hospitalskapelle St. Georg


Inmitten eines weitläufigen Gartengeländes und im Schatten einer mächtigen Linde steht die ­St.-Georgs-Kapelle neben dem 1788/89 anstelle eines…



» mehr Informationen

Melsungen: Stadtkirche


Die Melsunger Stadtkirche wurde im gotischen Stil auf dem Grund ­einer romanischen Vorgängerkirche in mehreren Bauabschnitten gebaut. Von der…



» mehr Informationen

Morschen-Altmorschen: Kloster Haydau


1235 wurde Haydau als Zister­zienser­innenkloster gegründet. Nach der Reformation wurde es aufgelöst und im 16. und 17. Jahrhundert zum prächtigen…



» mehr Informationen

Naumburg: Kirche St. Crescentius


Die ältesten Bauteile der katholischen Kirche sind vom Anfang des 14. Jahrhunderts erhalten. Im Außenmauerwerk des Turmuntergeschosses befindet sich…



» mehr Informationen

Naumburg: Weingartenkapelle


Nach 2 Vorgängerbauten (einer Holz- und einer Fachwerkkapelle) auf dem Weingartenhügel wurde die heutige Kapelle 1921 bis 1923 als Steingebäude im…



» mehr Informationen

Nentershausen: Bauern-Barock-Kirche


Am 5. August 1349 wird die heute evangelische Kirche das erste Mal urkundlich erwähnt. Zwischen 1696 und 1706 erhält sie ihre barocke Ausgestaltung…



» mehr Informationen

Niederaula: Radwege- und Pilgerkirche Niederaula


Unter der Linde vor der Tür der Niederaulaer Kirche lässt sich angenehm rasten und das Rad anlehnen oder gar anschließen. Die Linde bietet Schutz vor…



» mehr Informationen

Ringgau-Lüderbach: Evangelische Radwege- und Pilgerkirche


Die Kirche wurde im 12. Jahrhundert erbaut und im 15. Jahrhundert durch den Anbau eines Chors erweitert. 1785 kam ein Tonnengewölbe hinzu. Ein…



» mehr Informationen

Ronshausen: Wehrkirche


Die mittelalterliche romanisch-gotische Wehrkirche, um die sich Fachwerkhäuser scharen, ist der Mittelpunkt des Ortes. Die Kirche zählt mit ihrer…



» mehr Informationen

Rosenthal: Kirche


Der erste Beleg eines Pfarrsitzes in Rosenthal stammt aus dem Jahr 1427. Das Gotteshaus, das zu dieser Zeit in Rosenthal gestanden haben muss, wurde…



» mehr Informationen

Rotenburg a. d. Fulda: Altstädter Pfarrkirche St. Jakobi


Die Jakobikirche wurde im 15. Jahrhundert als zwei­schiffige spätgotische Hallen­kirche erbaut. Die zweigeschossige Sakristei aus dem 14. Jahrhundert…



» mehr Informationen

Rotenburg a. d. Fulda: Stiftskirche St. Maria und Elisabeth


Die Stiftskirche St. Maria und Elisabeth wurde in den Jahren 1370–1591 für das Kollegiatsstift Rotenburg erbaut. Im Nordturm birgt die Kirche die…



» mehr Informationen

Schenklengsfeld: Mauritiuskirche


Die evangelische Pfarrkirche  Mauritius wurde als Mutter­kirche des Kirchspiels Schenk­lengsfeld erstmals 1141 erwähnt. Ältester Teil ist der…



» mehr Informationen

Schenklengsfeld-Malkomes: Bethaus


Das Bethaus Malkomes ist eine der ältesten erhaltenen Kapellen Hessens und gehört zudem zu den kleinsten Gotteshäusern der ­Region. Die…



» mehr Informationen

Schwalmstadt-Treysa: Totenkirche


Das imposanteste Gebäude Treysas, die gut erhaltene Ruine der Toten­kirche, war einstmals St. Martin geweiht. Sie entstand in der Übergangszeit vom…



» mehr Informationen

Sontra-Wichmannshausen: Martinskirche


Eine Besonderheit der Martins­kirche, eine der wenigen Kirchen des Bauernbarocks, ist die frühgotische Chorturmanlage, die in ihrer jetzigen Form…



» mehr Informationen

Spangenberg: Evangelische Stadtkirche St. Johannes


Spitz ragt der Turm der 1421 beendeten gotischen ­Stadtkirche St. ­Johannes über das bunte Häusergewirr der Stadt. Bemerkenswert ist der aus…



» mehr Informationen

Spangenberg: Kirche St. Elisabeth


Die einschiffige Kapelle, eine Stiftung des Ritters Hermann von Treffurt und Spangenberg aus dem Jahr 1338, diente dem angrenzenden Hospital seit…



» mehr Informationen

Staufenberg-Landwehrhagen: St. Petruskirche


Die Wehrkirche umzog eine Mauer und einen Graben, von denen noch heute Überreste erhalten sind. Der Außenbau von 1822 trägt die Prägung einer…



» mehr Informationen

Staufenberg-Spiekershausen: St. Marienkirche


Die Kirche liegt in der Ortsmitte am Fuldaufer gegenüber der Gaststätte „Fuldagarten“. Als ­Marienkapelle um 1320 am Weg einer alten Handelsstraße…



» mehr Informationen

Trendelburg: Marienkirche


Die Evangelische Kirche Trendelburg ist im gotischen Baustil nach 2 Stadtbränden im 15. Jahrhundert als Hallenkirche (15 mal 15 m) mit 2 Nebenschiffen…



» mehr Informationen

Trendelburg-Gottsbüren: Wallfahrtskirche


Eine Bluthostie und der Fund eines Leichnams waren 1330 Auslöser der Wallfahrt nach Gottsbüren, das mitten im Reinhardswald liegt. Reichlich fließende…



» mehr Informationen

Vellmar-Frommershausen: Evangelische Kirche


Etwa 850 Jahre alt und damit das  älteste noch erhaltene Gebäude in Vellmar ist die evangelische Kirche in Frommershausen, die anfänglich als…



» mehr Informationen

Vellmar-Obervellmar: Evangelische Kirche


Auf einer kleinen Anhöhe im alten Ortskern von Obervellmar steht die rund 600 Jahre alte Kirche, die bis zur Reformation Marienkirche hieß. Sie wurde…



» mehr Informationen

Vöhl: Synagoge


Im Jahr 1829 wurde das bisher als Schule genutzte Gebäude zur Synagoge geweiht. Im Sakralraum hielten die jüdischen Gemeindemitglieder aus Vöhl,…



» mehr Informationen

Waldeck-Netze: Evangelische Kirche „St. Maria und die vier Gekrönten“


Um 1228 wird in Netze die Gründung des Zisterzienser-Nonnenklosters „Marienthal“ erwähnt. Die sehenswerte (Kloster-)Kirche, die in verschiedenen…



» mehr Informationen

Waldkappel: Georgskirche


Die evangelische St. Georgskirche ist eine spätgotische­ ­dreischiffige Hallenkirche. Der älteste Teil, der Turm, wurde in den Jahren 1393–95 erbaut.…



» mehr Informationen

Wanfried: Evangelische Kirche (Radwegekirche)


Die Kirche wurde von 1884 bis 1888 von einem Schüler des Baumeisters Ungewitter aus Wanfried nach dessen Plänen erbaut. Als einzige Kirche Nordhessens…



» mehr Informationen

Wildeck-Bosserode: Evangelisch-lutherische Pfarrkirche


Die Kirche wurde auf einem altfränkischen Hof erbaut. Aus einem ehemaligen Wach­turm entwickelten sich Wehrturm und Wehrkirche. Der heutige Bau wurde…



» mehr Informationen

Willingen-Schwalefeld: Pilgerkirche


Die vergleichsweise junge Pilgerkirche in Schwalefeld erfreut sich in den letzten Jahren steigender Beliebtheit. Das Besondere zeigt sich, wenn Sie…



» mehr Informationen

Witzenhausen: Liebfrauenkirche


Die Liebfrauenkirche – seit 2015 offiziell als „Radwegekirche“ eingetragen – hat eine sehr wechselhafte Entstehungsgeschichte. Um 1232 wurde mit dem…



» mehr Informationen

Wolfhagen: Evangelische Stadtkirche


Der Grundstein für die ­Stadt­kirche wurde etwa zeitgleich mit der Stadtgründung im Jahre 1231 gelegt. Seither ist das ­imposante Bauwerk Mittelpunkt…



» mehr Informationen

Zierenberg: Evangelische Stadtkirche


Die gotische Hallenkirche mit mächtigem Westturm wurde 1293 unter Land­graf Heinrich I., dem Enkel der heiligen Elisabeth, begonnen und um 1476…



» mehr Informationen