Fahrplanauskunft
A Button
B Button

Frankenberg (Eder): Zu den Ederklippen


« Zurück zur Übersicht

Wandertour-Dauer: 5 Std.

Länge: 19 km

Schwierigkeitsgrad: mittel (teils Naturpfade an Abhängen)

Karte: Rad- und Wanderkarte Burgwald-Ederbergland 1:35.000 (KKV)

Wegbeschreibung: Vom Bahnhof gehen Sie in Richtung Innenstadt/Zentrum [1] und biegen an der Kreuzung links ab. Sie überqueren den beschrankten Bahnübergang, wandern entlang der Röddenauer Straße und bei der Ampel nach links auf Siegener Straße den (E) Ederhöhenweg entlang. Nach dem Ortsausgangsschild biegen Sie links ab, überqueren die Bahn­strecke und folgen (E) und auch (Ederhöhenpfad). Sie unterqueren die B253 und laufen an der Eder entlang. Sie durchqueren das Mühlengelände und folgen an der Gabelung rechts (E), auf teilbefestigtem Wirtschaftsweg und Wiesenweg weiter.

Sie wandern durch ein Buchenwäldchen auf einem Naturpfad bergab, dann nach rechts auf einem Wiesenweg, passieren den Abzweig zum Bahnhof Birkenbringhausen (Abkürzungsmöglichkeit, 1 km abseits der Strecke) und gehen weiter in Richtung Ederklippen. Sie steigen den steilen Naturpfad hinab, wandern dann nach rechts am Infoschild Klingelstede [2] mit Rastmöglichkeit vorbei (lohnender Abstecher über eine Gitterrostbrücke hinweg) und am Ederufer (E) entlang. An den Feuchtwiesen geht es unterhalb des Steilhangs weiter, [!] vorsichtig über die K118 und (E) nach rechts daran entlang, schließlich nach links in einen Wiesenweg.

Weiter auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg an einer Rastbank vorbei, durchqueren Sie ein Waldstück und laufen auf einem befestigten Wirtschafts­weg unterhalb des Wäldchens weiter bis zu einem Rastplatz. Sie biegen rechts ab , überqueren die ehemalige Grenze [3] zwischen Großherzogtum und Kurfürstentum Hessen, steigen auf einem Wiesenweg hinauf und wandern weiter am Strommast vorbei zum nächsten Strommast. Dann gehen Sie nach rechts auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg hinab ins Tal. An Rastmöglichkeiten vorbei nach rechts um die Kurve erreichen Sie die Ederstede-Klippen [4]. Weiter auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg in Richtung Allendorf zwischen Ederklippen und Feuchtwiesen biegen Sie an der Ederbrücke links und an der Infotafel auf dem (K) Klippenpfad rechts ab.

An einem Rastplatz vorbei auf einem Wiesenweg hinauf, um ein Wäldchen herum (K) und am Aussichtspunkt vorbei wandern Sie am Feld entlang und auf einem schmalen Naturpfad in ein Wäldchen hinab, immer nah am Abhang. Im Zick-Zack und auf Stufen hinab erreichen Sie den Hainbach und über einen Holzsteg mit Infotafel das andere Ufer. Nahe der Ederfurt [5] wandern Sie auf einem Schotterweg links (K) hinauf in Richtung der ­Rhein-­Weser-Wasserscheide. Kurz nachdem der asphaltierte Abschnitt beginnt, schwenken Sie am Wegweiser links auf einen Wiesenweg hinab ab, kreuzen den Bach und laufen (K) nach links hinauf. Rund 250 m nach dem Ende des Wäldchens biegen Sie rechts ab, überqueren einen asphaltierten Wirtschafts­weg und folgen einem Wiesenweg um das Feld nach links hinauf (K) zum Waldrand.

An einem Rastplatz nach rechts, immer am Waldrand entlang, erreichen Sie [6] die Rhein-Weser-Wasserscheide mit Infotafel und Aussichtsbank. Nun nach links auf einem befestigten Wirtschaftsweg erreichen Sie die ­Herbert-Kinkel-Schutzhütte am Pfarrrücken. Sie gehen nach links, am Waldrand nach schräg rechts (K) und um den Segelsberg. Der ­Schotterweg schlängelt sich durch den Wald und Sie biegen schließlich an einem Hinweispfosten (K) links ab. Auf einem Wiesenweg bergauf kreuzen Sie erneut die Wasserscheide, ­folgen dem Schotterweg nach rechts, vorbei an einer Rastbank nach links, und dem asphaltierten Wirtschaftsweg bergab. Sie passieren eine weitere Rastbank und das Wanderportal mit Rastplatz, überqueren die Eder und ­wandern an der Rennertehäuser Mühle (heute Wasserkraftwerk) vorbei.

An einer Rastbank vorbei auf der Mühlenstraße erreichen Sie Rennertehausen [7]. Am Kirchweg biegen Sie links und am Spielplatz rechts in die Ederstraße ein. Sie folgen der Straße Im Wiesenhof nach rechts, schwenken links ab und laufen an der verschieferten evangelischen Kirche vorbei. An der Hauptstraße biegen Sie links ab, rechts in den Feldhardsweg und hinter dem Ortsausgangsschild links. An der Abzw. Rennertehausen (Abkürzungsmöglichkeit) überqueren Sie die Bahnhofstraße und wandern an ihr auf einem Rad-/Fußweg nach links über die B253 hinweg. An Werkshallen vorbei gelangen Sie nach Allendorf (Eder) [8], passieren den Bahnhof (Abkürzungsmöglichkeit) und erreichen die Mitte.

Sehen & Erleben entlang der Strecke:

  • Frankenberg (Eder) [1]: Museum Thonet und Showroom (Sch&Sch); ehem. Zisterzienserinnenkloster St. Georgenberg (M&K), Liebfrauenkirche (K&K); Eder-Bowling, Minigolf (beide Sp&Sp); Ederberglandbad (S&B); ­Unter- und Obermarkt mit 10-türmigem Rathaus, Steinhaus, Burgberg
  • Burgwald: [2] Klingelstede-Felsen bei Birkenbringhausen (durch die Eder herauspräparierte Sandsteinformationen, ca. 250 Mio. Jahre alt); [3] Grenzstein (GH+KH) zwischen Großherzogtum und Kurfürstentum Hessen (19. Jh.)
  • Allendorf (Eder): [4] Ederstede-Klippen (Felswände aus rotem Zechstein ragen unmittelbar aus der Talaue empor, ca. 250 Mio. Jahre alt)
  • Battenberg (Eder): [5] Ederfurt (Zugang zur Mühle in Rennertehausen, am Zusammentreffen der 5 Gemarkungen Berghofen, Battenberg, Battenfeld, Allendorf und Rennertehausen); [6] Rhein-Weser-Wasserscheide (hier verlief die aus dem Siegerland kommende mittelalterliche Höhenstraße)
  • Allendorf (Eder)-Rennertehausen [7]: ev. Kirche (1609, ­verschiefert); Fachwerkhäuser, darunter gotisches Ständehaus
  • Allendorf (Eder) [8]: denkmalgeschützter ehem. Bahnhof; ev. Kirche (1496, spätgotisch); Viessmann-Werke (Sch&Sch)

Adresse

Frankenberg (Eder)

Kontakte:

Webseite

Tour 19
Nächste Haltestelle

Start: Frankenberg (Eder), Bahnhof
RE97, RB97

501, 502.2, 520, 520.2, 525, 528, 530, 540, 540.3, 570, 596

584.1–.5, .7, .12–.13, 587.1–.2



Nächster Bahnhof

Zwischenziel: Burgwald-Birkenbringhausen (1 km abseits der Strecke, nach 6 km)
RE97, RB97

Zwischenziel: Allendorf (Eder), Abzw. Rennertehausen (nach 17,5 km)
540, 540.3, 584.12

Zwischenziel: Allendorf (Eder), Bahnhof (nach 18,4 km)
540 , 540.3, 584.12, 586.1, .4

Ziel: Allendorf (Eder), Mitte
540, 540.1–.3

584.12, 586.1, .4


« Zurück zur Übersicht