Fahrplanauskunft
A Button
B Button

Bad Hersfeld: Über Salzberg durch den Knüll


« Zurück zur Übersicht

Radtour-Dauer: 4 1/2 Std.

Länge: 51 km

Schwierigkeitsgrad: sehr schwer (anspruchsvoll in den Knüll hinauf)

Karte: TF 50 WH Waldhessen

Wegbeschreibung: Vom Bahnhof radeln Sie die Bahnhofstraße hinauf, biegen links ab, passieren das Wortreich [1] in der alten Schilde-Fabrik Bad Hersfeld und fahren rechts in die Wehneberger Straße hinein. Sie folgen (R10) nach links in die L.-F.-Jahn-Straße und radeln am Jahnpark, dem Freizeit- und Sportzentrum und dem Schwimmbad vorbei, an der Gesamtschule über den Geisbach und die Straße Am Frauenberg hinauf. Auf einem asphaltierten Weg (R10) in den Wald hinein, an der Kreuzung nach rechts hinab, halten Sie sich am Talrand und dem Geisbach entlang. Nachdem Sie den Geisbach erneut überquert haben, schwenken Sie links ab, vor der Unterführung wieder links und radeln am Rastplatz geradeaus, am Waldrand entlang nach Gittersdorf hinein.

An der Einbahnstraße biegen Sie rechts ab, passieren die Kirche, dann geht es links in die Hählganser Straße und am Brunnen nach rechts durch den Stadtweg hinaus nach Untergeis. Sie fahren die Friedhofstraße entlang, weiter auf dem Eichweg dann auf der Hauptstraße aus dem Ort hinaus. Am Wasserwerk von 1927 schräg rechts hinab passieren Sie die Papiermühle bei Obergeis, folgen der Schulstraße und biegen in die Kreuzeichenstraße links ab. In die Raiffeisenstraße schwenken Sie rechts ab, hinauf an Kirche und Spiel- und Rastplatz vorbei und dann nach links. Sie halten sich rechts (R10,1), parallel zur Bundesstraße, überqueren die Zufahrt zum Industriegebiet, radeln weiter auf dem Radweg und unterqueren die Eisenbahnschnellfahrstrecke.

Sie fahren die Straße Dörrwiese entlang, dann rechts auf der Weyers­wiesen­straße durch Aua [2], nach links durch die Holsteiner Straße und unter der A7 hindurch, bald nach rechts, dann schräg links entlang des Tals mit Blick auf Schloss Neuenstein [3]. Sie rollen den Sandweg hinab und können in Saasen nach rechts durch die Ahornstraße und der Beschilderung folgend das Schloss erreichen (Abstecher ca. 2 km hin und zurück). An der Gabelung nach links, radeln Sie die Straße Im Ried hinauf, an der Kreuzung schräg rechts, entlang des Geisbachs und weiter (R10,1) den Mühlenweg hinein nach Raboldshausen [4].

Sie biegen an der Hersfelder Straße zwischen den beiden Richtungshalte­stellen Ortsmitte (Abkürzungsmöglichkeit) links ab und fahren auf der L3155 weiter. Durch Salzberg [5] auf der Knüllstraße an der Salzberg (Abkürzungs­möglichkeit) (R10,2) in Richtung Oberaula vorbei, geht es steil den Berg hinauf und an der Gabelung biegen Sie rechts in Richtung Schwarzenborn ab. Sie passieren eine Haltebucht mit Panoramablick und Rastmöglichkeit und radeln den Standortübungsplatz entlang nach Grebenhagen hinab. Von der Salzberger Straße schwenken Sie links auf die Hauptstraße ab und radeln an Unterste-, Ide- und Geberts-Mühle vorbei weiterhin auf der L3155 hinauf nach Schwarzenborn.

Die Straße Unterstadt hinauf, am Marktplatz [6] mit Rastmöglichkeiten, Rathaus und Kirche vorbei und die Steingasse weiter hinauf, folgen Sie an der Gabelung rechts der Straße Oberstadt und weiter der Neukirchener Straße. An der Einmündung in Richtung Seigertshausen biegen Sie rechts ab und radeln an einem Wanderparkplatz hinauf zum Haus Windecke mit Bushalte­stellenwartehäuschen. Hier biegen Sie rechts ab und folgen der L3152 am Hohen Knüll [7] entlang zum höchsten Punkt der Radtour auf 590 m ü. NN zwischen den Windenergieanlagen. Nun beginnt der entspannte Teil und Sie rollen durch den Knüllwald hinab.

Am Waldrand an einem Rastplatz mit Panoramablick vorbei, an der Einmün­dung rechts hinab, passieren Sie die Gutshof Akademie mit Landschaftspark [8] und erreichen Großropperhausen. Die Knüllstraße hinab, über die Mehrfachkreuzung schräg rechts hinauf und im Bogen nach links in Richtung Frielendorf, biegen Sie am Ortsausgang rechts ab und folgen der L3158 über den Pass am Großen Schemberg (397 m ü. NN) mit Aussichtsbank vorbei nach Lenderscheid [9]. Sie fahren auf der Straße Zur Knüllhöhe am Friedhof, einer Brunnenanlage mit Rastmöglichkeit, dem ehemaligen Gut und der ­Barockkirche vorbei, biegen schließlich links in die Lanertshäuser Straße und radeln auf der K44 durch Lanertshausen und nach Siebertshausen hinab.

Auf der Lenderscheider Straße nach links um die Kurve – Panoramablick vom Knüll über Homberg ins Schwalmtal – überqueren Sie bald die ehemalige Eisen­bahnstrecke der Kanonenbahn (Berlin – Metz). Sie kreuzen [!] vorsichtig die B254 und erreichen Verna [10]. Dann rollen Sie die Siebertshäuser Straße hinab, biegen rechts auf die Frankfurter Straße und überqueren am ­Salzmarkt den Ohebach. An Dorfmuseum und Kirche vorbei bergauf in den Wald am Batzenberg (276 m ü. NN) vorbei rollen Sie bald wieder hinab, passieren Roppershain und gelangen nach Lembach.

Von der Waberner Straße fahren Sie links in die Straße Im Triesch (R5) in Richtung Singlis. Sie radeln auf einem geschotterten Wirtschaftsweg bei der Einmündung rechts, dann kurvig auf asphaltierter Strecke. Vor dem Friedhof am Wegweiser biegen Sie rechts ab und überqueren einen Graben, folgen (R4) nach links der Krontrieschstraße durch Singlis [11] zur Main-Weser-Straße und biegen nach links zum Bahnhof ab.

Sehen & Erleben entlang der Strecke:

  • Bad Hersfeld [1]: Wissens- & Erlebniswelt für Sprache und ­Kommunika­tion, Kurpark der Jahreszeiten (beide E&E); Jahnpark, Freizeit- und Sport­zentrum (Sp&Sp), Geistalbad, Kurbad Therme, Aqua Fit Sport- und Familienbad (alle S&B); Museum/Galerie im Stift (M&K), Konrad-­Duden-Museum (Tel.: 06621 201-886, www.museen.bad-hersfeld.de); Stadtkirche, Stiftsruine (beide K&K)
  • Neuenstein-Aua [2]: Dorflinde (1.200 Jahre alt) mit Brunnen, ev. Kirche ­(Sa + So 10–18 Uhr)
  • Neuenstein-Saasen [3]: Schloss Neuenstein
  • Neuenstein-Raboldshausen [4]: ev. Kirche (1775–91, Saalkirche mit Renaissancegrabmälern der Familie von Wallenstein)
  • Neuenstein-Salzberg [5]: ev. Kirche (erbaut 1554, mit geschindeltem Fachwerkaufsatz von 1800)
  • Schwarzenborn [6]: nach Einwohnerzahl kleinste Stadt in Hessen; ev. ­Kirche (um 1300); Fachwerk-Rathaus am Marktplatz; Goethes ­Ahnenhaus (Marktgasse)
  • Hoher Knüll [7]: Knüllköpfchen (634 m ü. NN, erloschener Vulkan, zweithöchster Berg des Knüllgebirges, histor. Vermessungspunkt) mit August-Franke-Turm (12 m hoch); Infohäuschen zu Windenergieanlagen nahe Boglerhaus (Jugendherberge)
  • Frielendorf-Großropperhausen [8]: Gutshof Akademie mit Schloss, Herrenhaus, Wirtschaftsgebäuden (größtes Barockgut Hessens, ­www­.­gutshof-akademie­.­de); ev. Kirche (1726–28, im Barockstil); Burg ­Ropperhausen (Ruine einer mittelalterlichen Spornburg); jüdischer ­Friedhof; 2-geschossiges Fachwerkhaus mit Walmdach; ehem. ­Synagoge (1835, heute Wohnhaus Kirchberg 16); Freibad (S&B)
  • Frielendorf-Lenderscheid [9]: barocke ev. Dorfkirche (1735–40); einstiges Herrenhaus des Gutshofs der Herren von Baumbach (Privatbesitz)
  • Frielendorf-Verna [10]: Sommerlinde in spätbarocker ­denkmalgeschützter Gartenanlage (Salzmarkt 18); ev. Pfarrkirche (1776/77, mit oval ­um­mauer­tem Kirchhof); ehem. Schule mit Dorfmuseum
  • Borken-Singlis [11]: Singliser See mit Küstenwachboot KW 18 der Bundes­marine (heute Vereinsheim der Marinekameradschaft) und Leuchtturm

Adresse

Bad Hersfeld

Kontakte:

Webseite

Tour 10
Nächste Haltestelle

Start: Bad Hersfeld, Bahnhof
RE5, RB5, (RE50), (RMV-RE5)

330, 340, 370, 470



Nächster Bahnhof

Zwischenziel: Neuenstein-Raboldshausen, Ortsmitte (nach 16,5 km)
370

Zwischenziel: Neuenstein-Salzberg (nach 18,5 km)
370

Ziel: Borken-Singlis, Bahnhof
RE98, (RB38)

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie wird der Service der Busse mit Fahrradtransportvorrichtung in diesem Jahr bis auf Weiteres nicht angeboten. Die Mitnahmemöglichkeit von Fahrrädern beschränkt sich daher auf den Innenraum des Busses. Sie kann ausgeschlossen werden, wenn es die Betriebslage erfordert. Die Entscheidung hierüber liegt beim Personal der Verkehrsbetriebe.


« Zurück zur Übersicht