Fahrplanauskunft
A Button
B Button

Helsa-Wickenrode: Durchs Gläsnertal hinab


« Zurück zur Übersicht

Wandertour-Dauer: 3 1/2 Std.

Länge: 12,5 km

Schwierigkeitsgrad: mittel (starker Anstieg)

Karte: TF 50 MK Meißner-Kaufunger Wald/Südliches Leinetal oder TF50 HR NP Habichtswald Reinhardswald

Wegbeschreibung: Von der Berliner Straße nahe Brauborn mit Rast­möglichkeit in Wickenrode [1] folgen Sie der Berliner Straße bergan mit der Markierung Grimmsteig, biegen links in die Straße Giesenberg und wandern auf Kopfsteinpflaster hinauf. An der Gabelung links, biegen Sie an der Weinbergstraße links ab, am Torweg rechts und laufen an einer Aussichtsbank am Waldrand vorbei in den Wald hinauf. Bei den Ferienhäusern im Wald folgen Sie (Grimmsteig) einem befestigten Wirtschaftsweg geradeaus und am Kahlschlag links hinauf. Sie passieren den letzten intakten Rastplatz für die nächsten 8 km und erreichen die eingestürzte Schutzhütte am Helserborn.

Sie schwenken scharf rechts ab und erreichen bei den Windenergieanlagen am Kreuzstein [2] den höchsten Punkt der Wanderung (540 m ü. NN). Sie überqueren einen Forstweg und steigen zunächst einen breiten ­Naturpfad und dann einen schmalen Wiesenweg hinab. An einem befestigten ­Forstweg biegen Sie links ab und wandern an der Gabelung, wo sich einst die Schutz­hütte Jägersborn befand, nach rechts hinab, am Naturschutzgebiet Schwarzbach entlang. Sie passieren den Feuerlöschteich und erreichen kurz hinter einer Einmündung das Gläsnertal.

Nun folgen Sie dem Lauf der Nieste talabwärts und schwenken am Abzweig, wo sich die Glashütte Niestehütte an der Mündung der Dürren Nieste befand, links der Nieste auf den (X7) Herkulesweg ein. Am Abzweig Gläsnertal (7) steigen Sie nach rechts hinab, es geht am Rand einer Wiese entlang und auf einem wackeligen Holzsteg über die Nieste. Nach links hinauf auf einem befestigten Wirtschaftsweg unterhalb einer Jagdhütte entlang erreichen Sie eine Rastbank und den Eco Pfad Archäologie Gläsnertal [3] mit Infotafeln.

Auf einem breiten befestigten Wirtschaftsweg wandern Sie nun nach links (Grimmsteig) über den Wengebach hinweg, entlang der historischen Grenzsteine (KH/KFH) bergan, biegen am Wegweiser links auf einen schmalen Naturpfad ab und überqueren einen kleinen Bachlauf. Sie folgen dem Grenzverlauf zwischen Hessen und Niedersachsen und schwenken kurz hinter einer Waldhütte nach links (Grimmsteig) ab. Auf einem schmalen Naturpfad entlang einiger Infotafeln wandern Sie parallel zur L563 und dann nach links in einen befestigten Wirtschaftsweg hinein.

Am Endschlagbach biegen Sie entlang des Wasserschutzgebiets links ab. Abkürzungsmöglichkeit: Stattdessen über die L563 hinweg erreichen Sie die Endschlagsiedlung (150 m abseits der Strecke). Sie passieren eine Rastbank und folgen einem Wiesenweg über eine kleine Holzbrücke hinweg. Nach links auf einem befestigten Wirtschaftsweg entlang der Weiden passieren Sie den Naturpark Parkplatz Gläsnertal am Rettungspunkt ESW-102 mit Glasbläserfigur, Infotafeln und Rastmöglichkeit. Sie überqueren die Nieste, folgen (Grimmsteig) und Kaufunger-Wald-Weg nach rechts entlang der Weide mit einer Rastbank am Forsthaus Buntebock und biegen am Teich nach links in den Wald auf einen Naturpfad ein.

Nun laufen Sie oberhalb des Wirtschaftswegs an einer wackeligen Schutzhütte über dem Steilhang, aber auch an Rastbänken vorbei, kreuzen einen Bach, verlassen den Kaufunger Wald und passieren, der Straße Brückenhof folgend, die Stallungen am Pferdehof. Es geht nach rechts in die Straße An der Blankschmiede und durch die Niester Freizeitanlage Bleichwiesen [4] nach links hindurch, bei den Vogelweiden nach rechts. Sie folgen dem ­Rosenweg über die Nieste und biegen am Einbahnstraßenschild nach links ein. Sie überqueren am Gemeindeamt Nieste den Wilhelm-Heitmann-­Platz nach schräg links und laufen (Kaufunger-Wald-Weg) auf einem schmalen gepflasterten Fußweg nach rechts zur Kirche an der Kaufunger Straße.

Sehen & Erleben entlang der Strecke:

  • Helsa-Wickenrode [1]: e-RAST.de (Solarstrom-Tankstelle); ev. Kirche von 1786 über dem Wedemanntal mit Resten einer rechteckigen Wehrmauer
  • Gutsbezirk Kaufunger Wald [2]: Windpark Kreuzstein (8 Wind­generatoren, je 149 m hoch, Rotordurchmesser 115,71 m)
  • Nieste: [3] Eco Pfad Archäologie Gläsnertal; histor. Grenzsteine zwischen Hessen und Niedersachsen (KH = Königreich Hannover/KFH = Kurfürstentum Hessen); Glasbläserskulptur; [4] Freizeitanlage Bleichwiesen mit Teichen, Liebesbrücke, Tieren; ev.-luth. St.-Anna-Kirche

Adresse

Helsa-Wickenrode

Kontakte:

  • Helsa, Rathaus, Tel.: 05605 8008-0, www.Gemeinde-Helsa.de
  • Nieste, Gemeindeverwaltung, Tel.: 05605 9441-20, www.nieste.de
  • Servicezentrum Regionalentwicklung Touristikmanagement, Tel.: 0561 1003-2467, www.landkreiskassel.de

Webseite

Tour 04
Nächste Haltestelle

Start: Helsa-Wickenrode, Berliner Straße
210

*210



Nächster Bahnhof

Zwischenziel: Nieste, Endschlagsiedlung (150 m abseits der Strecke nach 11 km)
34

Ziel: Nieste, Kirche
34


« Zurück zur Übersicht