Fahrplanauskunft
A Button
B Button

Kassel: Dem Hessencourrier auf der Spur


« Zurück zur Übersicht

Radtour-Dauer: 5 1/2 Std.

Länge: 56 km

Schwierigkeitsgrad: sehr schwer (viele Steigungen)

Karte: Rad- und Wanderkarte Naturpark Habichtswald 1:35.000 (KKV)

Wegbeschreibung: Vom Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe radeln Sie durch die rechte seitliche Durchfahrt und auf dem Radweg weiter am Gedenkstein [1] vorbei nach links um die Kurve und rechts entlang der Bertha-von-Suttner-Straße bis zur Ampel. Hier überqueren Sie die Druseltalstraße und fahren nach rechts. Dann geht es gleich links an der Halle mit cantus-Schriftzug entlang hinab und nach rechts einen Rad-/Fußweg hinauf zum Bahnhof der Museumsbahn Hessencourrier [2] an der Johanna-Waescher­-Straße. Dieser folgend (Hessencourrier-Radweg), biegen Sie links in die Amalie-­Wündisch-Straße ab und radeln rechts an der Bahnstrecke entlang. Am Helleböhn­weg geht es links, Sie unter­queren die Eisenbahnstrecke und fahren gleich rechts (Hessencourrier-Radweg) in einen Rad-/Fußweg hinein. Am Dirt-Park [3] vorbei und weiter auf der Sophie-Scholl-Straße radeln Sie bis zur Leuschnerstraße.

Sie biegen rechts ab, überqueren die Bahnstrecke und fahren nach links um den Magazinhof herum in den Glöcknerpfad. Dann nehmen Sie nach rechts die Straße An der Turnhalle und links die Straße An den Triftäckern zum Heckenpfad. Hier geht es erst links, dann rechts und Sie folgen der Straße Am Rosengarten, überqueren [!] vorsichtig die Heinrich-Schütz-Allee [4] und erreichen auf der Wolfgang-Bangert-Straße die Korbacher Straße/Universität (Abkürzungsmöglichkeit). Sie biegen links ab, überqueren die Korbacher Straße und radeln nach rechts und auf einem Schotterweg (Hessencourrier-Radweg) entlang des Dönchebachs bis zur Heinrich-Plett-Straße. Nach rechts, vorbei an 3 Haltestellen, um die Grundschule Brückenhof-Nordshausen nach links herum erreichen Sie den Stadtteil Nordshausen.

Sie folgen der Felchenstraße, biegen erst links ab, dann rechts in die Straße Wegelänge. An der Gabelung radeln Sie links und wieder links auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg bergauf Richtung Baunsberg. Auf 247 m ü. NN angekommen, fahren Sie nach links (Hessencourrier-Radweg) Richtung A44, unter dieser hindurch, am Baunsbergpark vorbei und auf einem geschotterten Weg am Waldrand entlang, vorbei an der Friedrich-Ebert-Schule. Danach geht es links bergab in die Baunsbergstraße. Sie überqueren die Altenritter Straße, radeln auf der (Hessencourrier-Radweg) Langenbergstraße und dann nach rechts durch den Stadtpark von Baunatal [5] und im Bogen nach links zur Friedrich-Ebert-Allee. Hier rechts entlang, am Parkstadion vorbei und zur Erich-Kästner-Schule, überqueren Sie die Schulze-­Delitzsch-Straße, folgen (Hessencourrier-Radweg) der Glatzer Straße und nach rechts weiter der Karlsbader Straße.

Dann biegen Sie rechts in die Breslauer Straße, radeln nach links in die Bahnhofsstraße und nach rechts in die Schauenburger Straße entlang der Bahn­trasse (Hessencourrier-Radweg) am Bahnhof Großenritte (Abkürzungsmöglichkeit) vorbei. Nach rechts in die Elgershäuser Straße und links den Trineweg hinauf, rechts in den Holzweg hinein und weiter in die Felder, lassen Sie Baunatal hinter sich. Über die Arme der Leisel hinweg, an einem Hof vorbei, am Bahnübergang links ab, dann (Hessencourrier-Radweg) rechts, radeln Sie an einem Modellflugplatz vorbei. Sie überqueren die Lützel und die L3215 sowie nach rechts und dann links die Bahnstrecke. Gleich links und wieder rechts, überqueren Sie erneut die Bahnstrecke und erreichen rechts und wieder links über die Bahnstrecke Elgershausen.

Sie radeln an der Bahnhofstraße scharf links und weiter auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg beim Bahnhof Schauenburg-Elgershausen über die Bahnstrecke (Hessencourrier-Radweg) in Richtung Hoof [6]. Dort biegen Sie rechts in die Pfingstweide ab, überqueren die Korbacher Straße und rollen bergab zur Bauna und zum Hochwasserrückhaltebecken Katzenmühle. Nachdem die Bauna überquert ist, radeln Sie bergauf, über die Bahnstrecke und gleich links, dann rechts ab, an einer Aussichtsbank, einem Wäldchen und einem Hof vorbei zu einem weiteren Rückhaltebecken. Sie unterqueren die Bahnstrecke des Hessencourriers, biegen rechts ab und radeln an der Strecke entlang bis zu einem Sportplatz an der Bauna, wo ein starker Anstieg beginnt. Hier geht es rechts An der Bauna durch Hoof, dann links in die Triftstraße zur Ehlener Straße und scharf rechts, wo Sie die Bahnstrecke an einem Sägewerk überqueren und den letzten Anstieg zur Hoofer Pforte bezwingen.

Nun rollen Sie durch Felder hinab (Hessencourrier-Radweg), folgen nach links der Ahrensberg­straße und nach rechts der Uhlensteinstraße nach Breitenbach. Dort geht es rechts auf der Lindenbergstraße und links auf der Schönbergstraße zur ­Hauptstraße. Hier biegen Sie links ab, dann rechts durch die Kreuz­wiesenstraße und erneut rechts in den Leckenweg. An der Grundschule Breitenbach vorbei biegen Sie links und wieder rechts ab und radeln auf einem asphaltierten Weg bergauf über die junge Ems nach Martinhagen. Sie fahren durch die Schulstraße und nach links in die Zierenberger Straße. Unterhalb des Martinsteins [7] geht es nach rechts (Hessencourrier-Radweg), dann weiter auf der Wattenbergstraße und links auf dem Mittelweg an einem Hof vorbei bis zu mehreren Windenergie-Anlagen.

Hier fahren Sie nach links, ein kurzes Stück nach links auf der L3215 und dann rechts auf einem Schotterweg (Hessencourrier-Radweg) in den Wald hinein. Bergauf ­passieren Sie den Casseler Platz mit Gedenkstein und den Remmenhausener Kopf. Am Steinbruch Erzeberg und an einer Schutzhütte vorbei, rollen Sie auf dem Triftweg nach Bad Emstal-Sand hinab. Sie biegen vor der Bahnstrecke nach rechts (Hessencourrier-Radweg) in die Straße Auf dem Krombach ab, dann rechts in den Balhorner Weg und verlassen auf einem erst asphaltierten, dann geschotterten Weg den Ort. Bald radeln Sie wieder durch den Wald, an einer Gabelung nach einer Schutzhütte nach links und durch die Felder und auf der Erzebergstraße nach Balhorn.

Sie schwenken links auf die Königsstraße ab, radeln im Bogen um die sehens­werte Kirche [8], überqueren die Naumburger Straße, folgen halb rechts geradeaus (Hessencourrier-Radweg) und radeln zwischen Weiden und Feldern – kurz ­unterbrochen durch das Waldgebiet Lindchen mit Rastmöglichkeit – bis zu einigen Wind­energie-Anlagen, an denen Sie links und kurz darauf rechts abbiegen. Vor ­Ihnen erhebt sich die Weidelsburg [10] über Ippinghausen. Sie fahren an einem Fahrradwegweiser nach links bergab in Richtung Altenstädt in die Straße Auf den elf Äckern ab. Rechts auf der Kasseler Straße radeln Sie durch den Ort und nach links auf der Straße An der Hardt wieder aus ihm heraus.

Am Wäldchen Große Hardt geht es nach rechts ab, dann weiter auf dem Mastenweg, einem asphaltierten Wirtschaftsweg, nach Naumburg und am Gewerbegebiet nach links bergab in die Industriestraße. Dann folgen Sie dem asphaltierten Wirtschaftsweg 2-mal rechts und erreichen auf dem Lerchenweg den Bahnhof Naumburg [9], die Endstation der Museumsbahn Hessencourrier und des  Hessencourrierradwegs mit Rastmöglichkeiten und Schutzhütte. Hier überqueren Sie beim Bahnhof die Bahnhofstraße, radeln auf der Straße Am kleinen Berg am Bildstock mit Rastbank vorbei über die Elbe und biegen am historischen Steinkreuz mit Rastbank nach rechts in die Straße Im Bodenfeld ab. An der T-Kreuzung radeln Sie nach links hinauf, an der Rastbank unter der Linde wieder links und rollen am Waldrand abwärts.

Vor der Brücke über die Elbe biegen Sie nach rechts ein, passieren auf einem Schotterweg die Buntsandsteinformation „Bildstein“ und halten sich an der Gabelung mit Rastbank links. An der Einmündung fahren Sie ebenfalls links, dann auf grobem Schotter an der Mondscheinmühle vorbei und überqueren [!] vorsichtig nach halb links die B251. Weiter auf dem Schotterweg fahren Sie nun an einer Aussichtsbank vorbei und an der ­Gabelung auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg nach links bergab an einer weiteren Aussichtsbank vorbei. An der Gabelung rechts, um die Kurve und wieder rechts auf die L3214, biegen Sie bald links ab auf einen asphaltierten Wirtschaftsweg und radeln nach rechts um die Kurve.

Weiter auf einem Schotterweg, an der Einmündung nach links auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg (R4) bergan, fahren Sie auf dem Schotterweg rechts um die Kurve an einer Aussichtsbank vorbei. Es geht rechts bergab, dann wieder rechts und an Fischteichen vorbei ins Tal. Von der Straße Auf der Sandseite biegen Sie links in den Regelweg ab, radeln am Abzweig rechts und folgen nach links dem Kassel-Edersee-Radweg nach ­Wolfhagen [11]. Sie überqueren schräg geradeaus die Hans-Staden-Straße, folgen der Straße Burggrund, dann weiter der Teichbergstraße und schwenken in den Stadtpark Teichwiesen nach rechts ab.

Sie halten sich links auf einem Schotterweg, passieren Rast- und Spielmöglich­keiten, kreuzen auf einer Fußgängerbrücke das Mühlenwasser und ­biegen links ab. In die Straße Teichtor geht es zunächst rechts, bevor Sie links in die Dellbrückenstraße einbiegen. Dann radeln Sie an Fachwerk­häusern vorbei und nach links in die Schützeberger Straße. Am Kattenturm vorbei abwärts, überqueren Sie die B450 und folgen vor der Eisenbahnbrücke nach rechts der Bahnhofstraße zum Bahnhof.


Sehen & Erleben entlang der Strecke:

  • Kassel [1]: Gedenkstein für ermordete Kriegsgefangene; [2] HESSENCOURRIER (Sch&Sch); [3] Dirt-Park – 3000 qm große Radsportanlage ­(Nutzungszeiten: 8–22 Uhr); [4] Documenta-Urbana, 1980–82 errichtete dauerhafte Wohnbebauung im Stil der Postmoderne; Schloss ­Wilhelmshöhe, Bergpark Wilhelmshöhe mit Löwenburg (beide Sch&B)
  • Baunatal [5]: Stadtpark (Sp&Sp)
  • Schauenburg [6]: Ruine Schauenburg (Sch&B); [7] Martinstein (Basalt­monolithkegel) und Wehrkirchturm mit Schießscharten und Pechnasen
  • Bad Emstal [8]: Kurpark in Sand (mit Rosen- und Kräutergarten); spätbarocke ev. Kirche Balhorn (K&K), Torhaus, Gerichts­tisch und Dorflinde
  • Naumburg [9]: Eisenbahnmuseum (E&E), Kirche St. Crescentius (K&K), Marktplatz, Froschkönigbrunnen, AquArena (S&B), Heimatmuseum (M&K), Natur-Informationszentrum und Hummelwerkstatt (E&E)
  • Wolfhagen: [10] Weidelsburg (Sch&B); [11] Altstadt mit Fachwerk, Altes Rathaus, Märchenbrunnen, Alte Wache und Kirche St. Anna (K&K), ­R­egionalmuseum (M&K)

Adresse

Kassel

Kontakte:

Webseite

Tour 02
Nächste Haltestelle

Start: Kassel, Bahnhof Wilhelmshöhe
RE2, RE5, RE9, RE11, RE17, RE30, (RE39), (RE98), RB4, RB5, RB38, RB39, (RMV-RE5)
RT5
1, 3, 4, 7
500



Nächster Bahnhof

Zwischenziel: Kassel, Korbacher Straße/Universität (nach 4,5 km)
3, 7

Zwischenziel: Baunatal-Großenritte, Bahnhof (nach 12 km)
(2), 5

Ziel: Wolfhagen, Bahnhof
RB4
RT4

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie wird der Service der Busse mit Fahrradtransportvorrichtung in diesem Jahr bis auf Weiteres nicht angeboten. Die Mitnahmemöglichkeit von Fahrrädern beschränkt sich daher auf den Innenraum des Busses. Sie kann ausgeschlossen werden, wenn es die Betriebslage erfordert. Die Entscheidung hierüber liegt beim Personal der Verkehrsbetriebe.


« Zurück zur Übersicht