Fahrplanauskunft
A Button
B Button

Edertal-Hemfurth: Im Nationalpark am Edersee


« Zurück zur Übersicht

Wandertour-Dauer: 4 1/2 Std.

Länge: 13 km

Schwierigkeitsgrad: schwer (Naturpfade an Steilhängen)

Karte: TF 50 WL Waldecker Land/Edersee/NP Diemelsee

Wegbeschreibung: Von der Sperrmauer Ostseite[1] steigen Sie zwischen den Richtungshaltestellen am Geländer entlang den Steilhang hinauf, den Zuweg zum Urwaldpfad. Der schmale Naturpfad am Hang, teilweise auf dem nackten Felsen, führt Sie unterhalb der Kleinen Kanzel nach links und Sie steigen dann nach rechts die Stufen empor zum Aussichtspunkt mit Rastmöglichkeit. Zwischen den Strommasten steigen Sie nach links auf einem breiten Naturpfad bergauf und folgen nun dem (UE) Urwaldpfad-­Edersee nach links an einer Aussichtsbank in der Strommastschneise vorbei und die Schneise hinauf.

An der Wiese im Bogen nach links und durch den Wald (UE) auf einem Natur­pfad über umgestürzte Bäume hinweg, wandern Sie im Nationalpark Kellerwald-Edersee [2] zum Aussichtspunkt Kanzel (399 m ü. NN) mit Friedrich-Meyer-Hütte (Schutzhütte) und den 4 Kaiserstühlen. Von der Hangkante nach rechts entlang einen breiten Naturpfad über den Bergrücken hinab, biegen Sie hinter einer Bank mit bemooster Sitzfläche links auf einen befestigten Wirtschaftsweg ein und gehen am Nationalparkrand entlang einem Weidezaun. Sie schwenken am letzten Zaunpfahl wieder links in den Wald hinein ab, am Wegweiser (UE) geht es auf einem Wiesenweg nach rechts in Richtung Waldeck, auf einem Naturpfad im Zick-Zack an Holzgeländer und Kletterseil bergab und wieder hinauf am steilen bewaldeten Hang entlang. Sie erreichen den Aussichtspunkt Hermannshöhe, laufen nach rechts in einen breiten Naturpfad hinein und unterhalb der Siedlung Stelzerstal entlang. Am Abzweig biegen Sie rechts, bei der Gabelung ebenfalls nach rechts hinauf und am Eckeweg nach links ab. Auf (X13) Studentenpfad wandern Sie nach links an der Eckeweg (Abkürzungsmöglichkeit) die Bahnhofstraße in Waldeck [3] hinauf, passieren die katholische Kirche und nehmen gegenüber dem Hotel Bellevue nach schräg links einen Schotter-, dann Wiesenweg, der an einer Rastbank unterhalb der Bahnhofstraße entlangführt. Stetig leicht bergab durch den Wald an einem Aussichtspunkt mit 2 Rastbänken vorbei und an der Gabelung mit Rastbank links hinab, wandern Sie (UE) nach rechts um den Burgberg herum.

Gegenüber der Talstation der Waldecker Bergbahn treten Sie aus dem Wald, überqueren [!] vorsichtig die L3256, nach links hinab [4] erreichen Sie die Bergseilbahn (Abkürzungsmöglichkeit, 200 m abseits der Strecke). Sie überqueren jedoch den Seilbahnparkplatz und gehen am Standort der Tauchbasis Edersee vorbei (UE) schräg rechts am Katzenstein hinauf in den Wald. Im Bogen nach links folgen Sie einem befestigten Wirtschaftsweg oberhalb der Hotelgebäude Waldeck West, passieren eine Aussichtsbank mit Sperrmauerblick und eine weitere Rastbank, während Sie auf einem breiten Schotterweg bergan laufen (UE).

An der Gabelung nach links auf einem schmalen Schotterweg an einer Aussichtsbank vorbei durchqueren Sie einen mediterran wirkenden ­Krüppelwald. Der Weg steigt nochmals etwas an und Sie erreichen den Rastplatz Ratzeburg (355 m ü. NN). Sie folgen dem Wegweiser in Richtung Nieder-Werbe/Bärental, und kurz danach führt nach links ein schmaler Naturpfad die Jägerstiege hinab. Zwischen Kiefern und über Stufen hinab, überqueren Sie bald im Bärental [5] oberhalb der Dorfstelle Berich die Herzogs­brücke und biegen nach links an einer Rastbank vorbei auf einen breiten Wanderweg hinauf ab. Am Abzweig zur Aug.-Schwarz-Hütte halten Sie sich links in Richtung Nieder-Werbe/Mühlecke und folgen dem Schotterweg durch das Pinienwäldchen.

Um 2 Taleinschnitte herum wieder leicht bergan folgen Sie (UE), gelegentlich auch auf einem schmalen Naturpfad, und passieren zunächst eine Aussichtsbank mit Blick auf den Baumkronenpfad und an der Mühlecke schließlich eine Bank mit Scheidblick. Auf felsigem Naturpfad am Werbetal entlang kreuzen Sie im Wald einen anderen Pfad, gehen an der Horst-Hühn-Hütte (Schutzhütte) vorbei und steigen nun kontinuierlich abwärts. Um die Ecke am Bärenberg herum wird es noch steiler, und an einem Bankrelikt vorbei erreichen Sie das Vorstaubecken Reiherbach.

Es geht nach rechts auf einem Wiesenweg am Stausee entlang, nachdem Sie weitere Aussichtsbänke passiert haben, später einen Rastplatz und unter einer großen Linde mehrere Rastmöglichkeiten mit Springbrunnen. Sie biegen nach links über den Reiherbach hinweg ab und aus der Reiherbachstraße nach links in die Uferstraße mit Aussichtsbänken am Staubecken. Auf der Uferpromenade entlang Nieder-Werbe [6] erreichen Sie die Nieder-Werbe.

Sehen & Erleben entlang der Strecke:

  • Edertal-Hemfurth-Edersee [1]: Kletterwald am Edersee (Sp&Sp); Tree-Top­Walk Edersee (E&E); Badestrand Rehbach (S&B); Sperrmauermuseum (M&K); Wildtierpark Edersee, WildnisSchule und BuchenHaus (alle E&E); Sperrmauer, Anleger Personenschifffahrt Edersee (s. Waldeck) und Aquapark (Sp&Sp); Infozentrum am Kraftwerk und Uniper-Standseilbahn zum Peterskopf (Sch&Sch)
  • Waldeck: [2] Nationalpark Kellerwald-Edersee (Rotbuchenurwald, ­www­.­weltnaturerbe-buchenwälder.de); [3] Reformationskirche; Schloss Waldeck (Sch&B); [4] Uferpromenade mit Bergbahn (Sp&Sp); Strandbad (S&B); Personenschifffahrt Edersee (Sp&Sp); [5] „Edersee-­Atlantis“ (bei niedrigem Wasserstand sind im Edersee die Reste der alten Siedlungen zu sehen, www.edersee.com/atlantis.html)
  • Waldeck Nieder-Werbe [6]: Kirchturm im Edersee (an Stelle der abgebrochenen Kirche wurde 2014 ein neuer Turm im Vorstaubecken errichtet); ev. Dorfkirche (1914) Haus der Natur mit Geofoyer (E&E); Museum Dorf­stube (Tel.: 05634 240 oder 860); Sommerrodelbahn Edersee (Sp&Sp)

Adresse

Edertal-Hemfurth

Kontakte:

Webseite

Tour 20
Nächste Haltestelle

Start: Edertal-Hemfurth, Sperrmauer Ostseite
503, 515

583.1



Nächster Bahnhof

Zwischenziel: Waldeck, Eckeweg (nach 4 km)

503, 510

581.4, 583.2, 585.1, .3

Zwischenziel: Waldeck, Bergseilbahn (200 m abseits der Strecke, nach 6 km)

503, 510

581.4, 583.2, 585.1

Ziel: Waldeck Nieder-Werbe

503, 510, 510.2

585.1, .5


« Zurück zur Übersicht