Fahrplanauskunft
A Button
B Button

Burgwald-Wiesenfeld: Johanniter-Kommende


« Zurück zur Übersicht

Vermutlich um 1200 gründeten Kreuz­fahrer die Kommende des Johanniter­ordens. Sie wurde urkundlich erstmals 1238 erwähnt und bis zur Reformation von 6 Ordensbrüdern bewohnt. Aus der Zeit um 1270 stammt die imposante gotische Klosterkirche, die bis heute das Bild des Dorfes prägt. Die hessischen Landgrafen verpachteten nach der Re­forma­tion die säkularisierte Kommende. Hugenotten- und Waldenserfamilien aus Wiesenfeld und Todenhausen erhielten 1755 das Gut in Erbleihe. Sie zogen in die ehemaligen Konventsgebäude ein und bauten neue Häuser. Bei der Kirche befindet sich heute ein liebevoll gepflegter Kräutergarten.

Adresse

Burgwald-Wiesenfeld

Johanniterstraße 9
Burgwald-Wiesenfeld

Schlüssel zur Kirche: Familie Schreiber

Telefon

06457 8383

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Nächste Haltestelle

Burgwald-Wiesenfeld, Bahnhof

4 Min.

RB97, RE97

* 584.7, .11



Nächster Bahnhof

Burgwald-Wiesenfeld, Hugenottenstraße

2 Min.

525

* 584.7, .11

* Bitte melden Sie Ihre AST-Fahrt 30 Min. vor Abfahrt an unter 05631 5062088.


« Zurück zur Übersicht