Fahrplanauskunft
A Button
B Button

Meißner: Knappenpfad


« Zurück zur Übersicht

Der 1,9 km lange Pfad macht die Relikte aus der Zeit des historischen Bergbaus am Hohen Meißner wieder sichtbar. Er startet an der Wiege des Meißnerbergbaus, dem „Schwalbenthal“, und führt am Ort des ehemaligen Wetterschlotes vorbei zum Stolleneingang des Carlsstollens. Vorbei am ehemaligen Wasserfall gelangt man zur freigelegten Schütthalde und einem Steingarten mit Gesteinsquadern der Meißnergeologie, bevor das „Haus Halde“ erreicht wird, wo früher die geförderten Kohlen abgerechnet wurden und Bergbaubeamte wohnten. Wenige Meter kann man in den Stolleneingang des „Schwalbenthaler Neuen Erbstollens“ hinein­blicken und meint manchmal sogar noch die Bergarbeiter hämmern zu hören. Am Friedhof der Bergleute vorbei führt der Knappenpfad wieder zum Parkplatz „Schwalbenthal“, wo als letztes Haus des einstigen Bergbaudörfchens noch das alte Bergamt steht, das später als Gasthaus genutzt wurde.

Adresse

Meißner

Startpunkt:
Parkplatz Schwalbenthal an der Kreuzung von L3241 und L3242
Schwalbenthal 1
37290 Meißner

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Klosterfreiheit 34 A
37290 Meißner
E-Mail: info@naturparkfrauholle.land

Telefon

05657 64499-0

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Webseite

www.naturparkfrauholle.land
Nächste Haltestelle

Meißner, Schwalbenthal

1 Min.

290

* 229.1



Nächster Bahnhof

Wehretal-Reichensachsen

* Bitte melden Sie Ihre AST-Fahrt 30 Min. vor Abfahrt an unter 0800-939-0800.


« Zurück zur Übersicht