Fahrplanauskunft

Verkehrsmittel

Alle Verkehrsmittel erfüllen bestimmte Aufgaben:

Auf der Schiene sind Sie schnell unterwegs. Überwiegend fahren die Bahnen die Stadt Kassel an. Hier halten sie am Fernbahnhof Kassel-Wilhelmshöhe – zum Umsteigen in das nationale Fernverkehrsnetz – oder am Kasseler Hauptbahnhof, der fußläufig zur Innenstadt liegt.


RegionalBahn

Die Regionalbahn (RB) verbindet zuverlässig große und kleine Orte in Nordhessen. Sie hält an vielen Stationen und sorgt für Anschlüsse nach Kassel und zu anderen interessanten Zielen in den Nachbarregionen. Auf Strecken, auf denen auch die RegioTram unterwegs ist, hält die Regionalbahn nur an den wichtigsten Bahnhöfen. Dadurch ist sie auf diesen Strecken schneller.

 

RegionalExpress

Mit dem RegionalExpress (RE) erreichen Sie besonders schnell ihre Ziele. Er bedient vor allem die größeren Orte in Nordhessen und verbindet sie mit Kassel und den Nachbarregionen. Vom Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe besteht Anschluss an das Fernverkehrsnetz.

 

 


RegioTram

In der RegioTram fahren Sie aus dem Umland direkt in die Kasseler Innenstadt – ein Umsteigen ist nicht nötig. RegioTrams sind im 30-Minuten-Grundtakt unterwegs. Die Anschlussverbindungen sind genau an Busse und Regionalbahnen angepasst.

RegioTrams haben stufenlose, breite Einstiege und Platz für Fahrräder und Kinderwagen. Die Fahrzeuge sind klimatisiert.

Fahrscheinautomaten finden Sie direkt im Fahrzeug.

 


Tram

Im Bereich um die Stadt Kassel herum und im Stadtgebiet selbst verkehrt neben Eisenbahn, RegioTram und Bussen die Straßenbahn (Tram). Sie befördert hier die meisten Fahrgäste. In der Stadt Kassel wird das Verkehrsangebot vor allem von der lokalen Aufgabenträgergesellschaft KVG organisiert.

Die Tram verkehrt im dichten Netz und engem Takt (in der Hauptverkehrszeit mindestens alle 15 Minuten). Der überwiegende Teil der Linien fährt bis mitten in die Innenstadt und hält dort auf dem Königsplatz. Etwa 80 Prozent der eingesetzten Trams sind Niederflurfahrzeuge, die ein bequemes Ein- und Aussteigen ermöglichen. Viele Bahnsteige sind behindertengerecht ausgebaut.

Fahrscheinautomaten finden Sie direkt im Fahrzeug.

 


Bus (RegionalBus)

Gemessen an der Kilometerzahl ist der Bus unser aktivstes Verkehrsmittel: Rund 70 % der täglichen Kilometerleistung werden mit ihm erbracht – allein an Werktagen etwa 74.000 km. Das ist täglich fast zweimal um den Äquator!

Buslinien fahren in der Regel Bahnhöfe an, um so die Strecken an das Schienennetz anzubinden. Schritt für Schritt werden die Buslinien mit den Abfahrtszeiten der Züge in Einklang gebracht. Sie fahren nicht immer in einem klar erkennbaren Takt, denn sie bedienen in vielen Bereichen auch den Schulverkehr und sind hier an die Belange der Schulen angepasst. Dies betrifft vor allem die Zeit zwischen 7 Uhr und 8 Uhr, sowie von etwa 11 Uhr bis 14 Uhr.

Einzelfahrscheine können Sie in allen Bussen beim Fahrer erwerben.

 


Bus (StadtBus)

10 Städte im Verbundgebiet des NVV bieten den Fahrgästen eigene Buslinien – den StadtBus. Er ist im 30- oder 60-Minuten-Takt unterwegs in:

Den Kur- und Bäderstädten Bad Sooden-Allendorf, Bad Hersfeld und Bad Wildungen; den Kreisstädten Eschwege und Korbach, der Universitätsstadt Witzenhausen sowie in Baunatal, Hofgeismar, Melsungen und Wolfhagen.

 


Taxi (AnrufSammelTaxi)

Um auch auf Strecken mit weniger hoher Nachfrage Mobilität zu ermöglichen, setzen wir in einigen Regionen auf AnrufSammelTaxis. Hier passen wir die Fahrzeuggröße den angemeldeten Fahrgästen an. Es kann also durchaus vorkommen, dass hier ein Pkw für Sie unterwegs ist.

 


Fahrrad

Im Stadtgebiet von Kassel gibt es ein Fahrradleihsystem. Viele Verleihstationen von nextbike finden Sie in Haltestellennähe.

Eschwege bietet über das Tourismusamt E-Bikes zum Verleih an.