Fahrplanauskunft

Bebra

Frühere Situation:

Obwohl der Bahnhof Bebra als ein bedeutender Eisenbahnknotenpunkt bekannt ist, war das Umsteigen nicht einfach: Lange Wege führten über Treppen und durch Unterführungen.

Lösung:

Als gemeinsames Projekt der Stadt Bebra, der DB Station & Service AG und des Nordhessischen VerkehrsVerbundes wurde der Bahnhof modernisiert und barrierefrei umgebaut, ein neues Servicegebäude, indem sich ein Café mit Toiletten befindet und wo auch der Verkauf und die persönliche Beratung rund um den ÖPNV möglich sind und ein Zentraler Omnibusbahnhof mit einer dynamischen Fahrgastinformation errichtet.

Heute fahren fast 80 Prozent aller Züge von dem Mittelbahnsteig, dieserbesitzt drei Bahnsteigkanten, ab, was das Umsteigen stark erleichtert. Alle Bahnsteige sind über Aufzüge barrierefrei zugänglich.

Im Umbauprozess wurde der gesamte Bahnhof modernisiert, was eine städtebauliche Aufwertung mit sich brachte. Darüber hinaus wurde eine weitere P&R--Anlage für rd. 100 PKW geschaffen. Von dort ist der Bahnhof auf kurzem Weg erreichbar.

Im NVV-Gebiet ist der Bahnhof Bebra ein zentraler Umsteigeort für Fahrgäste der cantus-Linien R5 Kassel - Fulda, RB7 Bebra – Göttingen, und RB6 Eisenach – Bebra.

Über das NVV-Verbundgebiet hinaus fahren Züge von hier nach Düsseldorf, Paderborn, Frankfurt am Main, Erfurt, Leipzig, Dresden.