Corona: Reduzierung des Nahverkehrsangebots

27.03.2020, 08:30 Uhr

Der NVV reagiert mit seinen Partnerunternehmen auf die sich weiter verringernde Mobilität der Menschen in der Region und die steigenden Personalausfälle wegen Erkrankungen oder Kinderbetreuung. Ab Samstag, 28. März 2020 wird es daher zu weiteren Anpassungen kommen.

Fahrplanänderungen und alle weiteren Informationen erhalten Sie unter:

www.nvv.de/corona

Auf diesem Weg möchte sich der NVV bei allen bedanken, die gerade jetzt dafür sorgen, dass die Menschen in Nordhessen weiter mobil sein können.

 

Fahrplanauskunft

Zugverspätungen zwischen Kassel und Göttingen bis zu 15 Minuten - Hang muss bis voraussichtlich 6. März stabilisiert werden

Auf der Strecke Kassel <> Göttingen kommt es täglich zwischen 9.00 und 17.00 Uhr zu Verspätungen, da aufgrund eines drohenden Hangrutsches der Bereich zwischen Ihringshausen und Speele nur eingleisig befahren werden kann. Betroffen sind die Linien RE2 Erfurt <> Hann. Münden <> Kassel, RE9 Halle <> Hann.Münden <> Kassel und RB8 Göttingen <> Eichenberg <> Hann.Münden <> Kassel.

Es muss noch mit Gleisverlegungen, einzelnen Ausfällen der RE2 im Abschnitt Eichenberg <> Kassel und Verspätungen bis zu 15 Minuten in beiden Richtungen gerechnet werden. Die DB Netz AG geht davon aus, dass die Arbeiten noch bis 6. März andauern werden, um den Hang zu stabilisieren.

Der NVV empfiehlt, vor Reiseantritt die gewünschte Fahrt zu überprüfen. Infos gibt es über die NVV-App, das gebührenfreie NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800 oder unter www.nvv.de.