Fahrplanauskunft

Steffen Müller führt seit heute den NVV

Steffen Müller ist ab 1. Oktober neuer Geschäftsführer des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) und löst Wolfgang Rausch ab, der seinen wohlverdienten Ruhestand antrat. Mit Müller hat sich der Aufsichtsrat für einen Kenner des NVV und der Region entschieden, der die erfolgreiche Strategie weiterführen und laufende Projekte mit langjährig erworbenem Sachverstand fortsetzen kann.

Der 41-Jährige bekleidete im NVV bisher die Position des Prokuristen und Personalleiters. Der neue NVV-Chef sieht sich als Interessenvertreter für die Fahrgäste und als Kümmerer, der für ein gutes Bus- und Bahnangebot in ganz Nordhessen sorgt. Müller dazu: „Wann, wenn nicht jetzt, gibt es die Chancen, um das Angebot von Bus und Bahn in Nordhessen weiter auszubauen. Für den ländlichen Raum schaffen wir mit unserem Ausbauprojekt ‚Jedes Dorf – jede Stunde‘ ein flächendeckendes Bus- und Bahn-Angebot“.

Müller sieht seine Aufgaben darin, das Angebot auszubauen, die Qualität im Alltag zu erhöhen, neue Tarifangebote zu entwickeln und die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Dazu gehören Echtzeit-Informationen, einfache Fahrtsuche und Ticketkauf sowie neuartige „Auf-Abruf-Verkehre“ (on demand) sinnvoll zu nutzen.

Die Staffelübergabe zwischen seinem Vorgänger Wolfgang Rausch und Steffen Müller lief aus Sicht beider Geschäftsführer reibungslos und menschlich angenehm. „In vielen Fachfragen sind wir uns einig. Angesichts der Diskussionen um Klimaschutz und Verkehrswende hat der Nahverkehr große Chancen, zum echten Problemlöser zu werden.“ so Steffen Müller
 
Zur Person:
Steffen Müller ist verheiratet und Vater einer Tochter. Er wurde 1978 in Kassel geboren und wuchs in Ahnatal (Landkreis Kassel) und Wildeck (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) auf. Der NVV war im Jahr 2003 seine erste berufliche Station nach dem erfolgreich abgeschlossenen Soziologie-Studium an der Philipps-Universität Marburg. Nach zwei weiteren Arbeitsstellen in Bad Hersfeld und Wiesbaden arbeitet Steffen Müller seit Februar 2009 wieder beim NVV. Er war bisher Prokurist und langjähriger Personalleiter. Ehrenamtlich hat er sich im Landkreis Hersfeld-Rotenburg vielfältig engagiert, u. a. im Kreistag Hersfeld-Rotenburg und in der Gemeindevertretung Wildeck sowie als Vorstandsmitglied der „Stiftung Adam von Trott“ in Bebra-Imshausen, des Fördervereins seiner Kirchengemeinde und für den Verein „Waldhessen Solar“.

Bildnachweis
Foto: NVV/Andres Fischer