Fahrplanauskunft

Fahrplanwechsel in Nordhessen: NVV-Angebotsoffensive im ländlichen Raum geht in die nächste Runde – Auch mehr Fahrten im Zugverkehr

Am 15. Dezember findet im Nordhessischen VerkehrsVerbund (NVV) der große jährliche Fahrplanwechsel statt. Auch dieses Mal verändert und verbessert sich das Angebot auf vielen Linien. Vor allem aber geht die bereits im letzten Jahr vom NVV gestartete Angebotsoffensive im ländlichen Raum weiter – künftig stehen noch mehr Buslinien mit ausgeweitetem Stundentakt zur Verfügung (Linien 56, 130, 190, 192, 240, 250, 400, 410, 470, 500, 550).

Mit der Angebotsoffensive für den ländlichen Raum sorgt der NVV daher auf den regionalen Buslinien mindestens für einen Stundentakt. Dafür werden zum Fahrplanwechsel ca. 2,3 Mio. zusätzliche Buskilometer bei den Verkehrsunternehmen beauftragt. Zusammen mit Zug, Pedelec, AnrufSammelTaxi, Bürgerbus oder Mobilfalt wird so der Umstieg vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel einfacher gemacht. Ausgeweitet wird zum 15. Dezember auch das Pilotprojekt Mobilfalt. Zusätzlich zu den bisher fünf Mobilfalt-Kommunen gibt es dann auch in Hessisch Lichtenau, Neu-Eichenberg und ganz Großalmerode Fahrten mit Mobilfalt. Außerdem verändert sich das StadtBus-System in Melsungen mit nun deutlich flexibleren Fahrtmöglichkeiten. Verschiedene Verbesserungen wurden darüber hinaus im regionalen Schienenverkehr umgesetzt: mehr Direktverbindungen nach Frankfurt (Linie RE50), mehr Fahrten im Frühverkehr (Linien RT1, RT4, RT5, RB5, RB7), mehr Fahrten am Wochenende (Linie RB42), mehr Fahrten im Spätverkehr (Linie RB5), mehr Fahrten im Nachtverkehr (Linien RT1, RT4, RT5) und eine günstigere Abfahrtzeit im Nachtverkehr (Linie RB8).

Umfangreiche Informationen

Nachfolgend sind alle wesentlichen Änderungen und Neuerungen im Regionalzug- und RegioTram-Verkehr sowie im Bus- und AST-Verkehr kurz beschrieben. Kleine Änderungen, wie z. B. um wenige Minuten geänderte Fahrzeiten, sind hier nicht dargestellt. Daher empfiehlt der NVV seinen Fahrgästen, grundsätzlich vorab den Fahrplan der jeweiligen Linie auf mögliche Abweichungen zu überprüfen.

Fahrplanauskünfte und Antworten auf alle Fragen rund um Bus & Bahn in Nordhessen gibt es beim gebührenfreien NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800 oder unter www.nvv.de. Auf der Internetseite stehen in der Rubrik Fahrplan & Netz -> Fahrplanbuch alle aktuellen Fahrpläne jeder Linie zum Herunterladen bereit. Diese können zudem individuell in einem Fahrplanbuch zusammengestellt und per E-Mail als PDF versendet werden.

Für eine schnelle Verbindungssuche steht die Fahrplanauskunft bereit, die nur die Adresse oder eine Haltestelle zur Abfrage benötigt. Besonders einfach ist dies auf dem Smartphone dank der NVV-App, mit der auch gleich die passende Fahrkarte gekauft werden kann.

Darüber hinaus bietet der NVV handliche Linienfahrpläne in Papierform, die für alle Regionalzug- und RegioTramlinien, jede Tram- und die meisten Bus- und AST-Linien aufgelegt wurden. Diese sind spätestens in der zweiten Dezemberwoche in allen NVV-Kundenzentren und NVV-InfoPoints sowie in vielen Bahnhöfen, Rathäusern und weiteren Auslagestellen kostenlos erhältlich.

 

Im Einzelnen: Wichtige Veränderungen im regionalen Schienenverkehr

 

Linien RE11, RE17, RT1: Düsseldorf/Hagen <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel

  • RT1: Montag bis Freitag wird eine zusätzliche Fahrt nach Kassel, Holländische Straße angeboten mit Abfahrt in Hofgeismar-Hümme um 4.09 Uhr.
  • RT1: In der Nacht von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag gibt es künftig eine zusätzliche Fahrt nach Hofgeismar-Hümme mit Abfahrt in Kassel, Königsplatz um 1.05 Uhr.

 

Linien RE2, RE9, RB8: Göttingen/Erfurt/Halle <> Eichenberg <> Hann. Münden <> Kassel

  • RB8: In der Nacht von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag erfolgt die Abfahrt in Kassel Hauptbahnhof jetzt erst um 1.15 Uhr (statt bisher 0.46 Uhr); damit besteht künftig Anschluss von den Nachtschwärmerlinien vom Königsplatz.

 

Linien RB4, RT4: Korbach <> Bad Arolsen <> Wolfhagen <> Kassel

  • RB4: Montag bis Freitag ist die erste Abfahrt von Korbach Hauptbahnhof nach Kassel-Wilhelmshöhe jetzt bereits um 4.35 Uhr (statt bisher 4.46 Uhr).
  • RB4: Montag bis Freitag fährt die erste RegionalBahn nach Korbach jetzt erst ab Volkmarsen (statt bisher Wolfhagen) mit Abfahrt bereits um 5.10 Uhr (bisher 5.17 Uhr); ab Korbach fährt dieser Zug wie bisher als RegionalBahnlinie RB42 weiter nach Marburg (Abfahrt 5.54 Uhr).
  • RB4: Die Abfahrt in Kassel-Wilhelmshöhe erfolgt jetzt meistens bereits zur Minute .39 (statt bisher Minute .40).
  • RT4: Montag bis Freitag wird jetzt eine zusätzliche Fahrt nach Kassel, Am Stern angeboten mit Abfahrt in Wolfhagen um 4.12 Uhr.
  • RT4: In der Nacht von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag gibt es eine zusätzliche Fahrt nach Wolfhagen mit Abfahrt in Kassel, Königsplatz um 1.15 Uhr.

 

Linien RB5, RT5: Fulda <> Bad Hersfeld <> Bebra <> Melsungen <> Kassel

  • RT5: In der Nacht von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag wird eine zusätzliche Fahrt nach Melsungen angeboten mit Abfahrt in Kassel, Königsplatz um 1.11 Uhr.
  • RT5 / RB5: Montag bis Freitag erfolgt die Abfahrt der ersten RT5 in Melsungen jetzt bereits um 5.05 Uhr (statt bisher 5.35 Uhr), dafür hält die RegionalBahnlinie RB5 mit Abfahrt in Bad Hersfeld um 5.05 Uhr jetzt an allen Unterwegsstationen, da die Standzeit in Bebra entfällt.
  • RB5: Samstag gibt es eine zusätzliche Fahrt nach Kassel Hauptbahnhof mit Abfahrt in Bebra um 5.59 Uhr.
  • RB5: Die RegionalBahn mit Abfahrt in Fulda um 22.21 Uhr, die bisher als Linie RB7 verkehrte, fährt jetzt durchgehend als Linie RB5 nach Kassel Hauptbahnhof.
  • RE50/RB5: Die Abfahrt in Fulda um 23.56 Uhr nach Bebra wird nun täglich angeboten, wobei in den Nächten Sonntag/Montag bis Donnerstag/Freitag der RE50 verkehrt, in den Nächten Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag verkehrt die RB5.
  • RB5: Montag bis Freitag gibt es eine zusätzliche Fahrt nach Bad Hersfeld mit Abfahrt in Kassel Hauptbahnhof um 3.55 Uhr, in Bad Hersfeld besteht Anschluss an den IC nach Frankfurt. In Malsfeld besteht Anschluss an die Buslinie 490 in Richtung Malsfeld-Ostheim und Homberg (Efze).
  • RB5: Freitag und Samstag fährt die RegionalBahn mit Abfahrt in Kassel Hauptbahnhof um 22.11 Uhr jetzt bis Fulda mit Anschluss an den RegionalExpress RE50 (Frankfurt <> Fulda (<> Bad Hersfeld <> Bebra)) nach Frankfurt um 0.07 Uhr.
  • RE50: Montag bis Freitag bestehen jetzt mehr Direktverbindungen zwischen Bebra/Bad Hersfeld und Frankfurt: z. B. mit Abfahrt in Bebra um 6.43 Uhr und mit Abfahrt in Bad Hersfeld um 6.54 Uhr, 14.56 Uhr und 16.56 Uhr.
  • RE50: Jetzt werden auch Samstag und an Sonn- und Feiertagen direkte Verbindungen zwischen Bad Hersfeld und Frankfurt angeboten: z. B. mit Abfahrt in Bad Hersfeld um 10.56 Uhr und 16.56 Uhr.

 

Linie RB7: Göttingen <> Eichenberg <> Eschwege <> Bebra (<> Bad Hersfeld <> Fulda)

  • Montag bis Freitag wird auf dieser RegionalBahnlinie eine zusätzliche Fahrt nach Bebra angeboten mit Abfahrt in Eschwege um 4.44 Uhr; in Bebra besteht Anschluss nach Kassel mit der RegionalBahnlinie RB5 (Fulda <> Bad Hersfeld <> Bebra <> Melsungen <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof), nach Eisenach mit der RegionalBahnlinie RB6 (Eisenach <> Bebra) und nach Frankfurt mit der RegionalExpresslinie RE50 (Frankfurt <> Fulda (<> Bad Hersfeld <> Bebra)).
  • Montag bis Freitag fährt der Zug mit Abfahrt in Eschwege um 6.10 Uhr jetzt nur noch bis Bebra (statt bisher Fulda); in Bebra besteht Anschluss nach Frankfurt mit der RegionalExpresslinie RE50 (Frankfurt <> Fulda (<> Bad Hersfeld <> Bebra)).
  • Die RegionalBahn mit Abfahrt in Bad Hersfeld um 5.05 Uhr fährt jetzt durchgehend als Linie RB5 nach Kassel Hauptbahnhof; die RegionalBahnlinie RB7 nach Göttingen beginnt nun erst in Bebra mit Abfahrt um 5.20 Uhr.
  • Die RegionalBahn mit Abfahrt in Fulda um 22.21 Uhr, die bislang als Linie RB7 unterwegs war, fährt jetzt durchgehend als RegionalBahnlinie RB5 nach Kassel Hauptbahnhof; in Bebra besteht Anschluss nach Göttingen mit der RegionalBahnlinie RB7 (Göttingen <> Eichenberg <> Eschwege <> Bebra (<> Bad Hersfeld <> Fulda)).

 

Linien RE30, RE98, RB38, RB39, RB41: Frankfurt <> Schwalmstadt-Treysa / Bad Wildungen <> Wabern <> Kassel

  • Alle Fahrten und Stationen der RegionalBahnlinie RB39 nach Bad Wildungen sind jetzt in dem gemeinsamen Fahrplan für die RegionalExpresslinien RE30 und RE98 dargestellt.

 

Linie RB42: Brilon Stadt <> Brilon Wald <> Willingen <> Korbach <> Frankenberg <> Marburg

  • Jetzt besteht auch an Sonn- und Feiertagen zwischen Frankenberg und Marburg tagsüber ein Fahrtenangebot im Stundentakt:
    • zusätzliche Fahrten nach Marburg mit Abfahrt in Frankenberg um 7.39 Uhr, 9.39 Uhr, 11.39 Uhr und 13.39 Uhr,
    • zusätzliche Fahrten nach Frankenberg mit Abfahrt in Marburg um 8.29 Uhr und 18.29 Uhr.
  • Die RegionalBahn nach Frankenberg mit Abfahrt in Marburg um 22.29 Uhr fährt jetzt auch Samstag und an Sonn- und Feiertagen.
  • Montag bis Freitag ist die erste Abfahrt in Brilon Wald nach Marburg jetzt erst um 5.58 Uhr (statt bisher 5.54 Uhr).
  • Montag bis Freitag fährt der erste Regionalzug dieser Linie ab Brilon Stadt nach Marburg bereits um 7.05 Uhr (statt bisher 7.16 Uhr), in Brilon Wald besteht Anschluss nach Hagen mit der RegionalExpresslinie RE17 (Hagen <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel-Wilhelmshöhe).
  • Montag bis Freitag ist die erste Abfahrt in Frankenberg nach Brilon Wald jetzt bereits um 5.05 Uhr (statt bisher 5.12 Uhr), in Brilon Wald besteht Anschluss nach Hagen mit der RegionalExpresslinie RE17(Hagen <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel-Wilhelmshöhe).

 

 

Im Einzelnen: Wichtige Veränderungen im Bus- und AST-Verkehr

Landkreis Kassel

ANGEBOTSOFFENSIVE: Linie 56: Fuldabrück-Dörnhagen <> Guxhagen <> Edermünde <> Baunatal

  • Diese Linie fährt jetzt Montag bis Freitag zwischen 5 und 22 Uhr im Stundentakt.
  • Ab Dörnhagen besteht Anschluss an die Buslinie 17 (Kassel Hauptbahnhof <> Industriepark Waldau <> Fuldabrück-Bergshausen <> Dörnhagen <> Dennhäuser Straße (<> Brückenhof)) in Richtung Kassel.
  • Ab Großenritte wird Anschluss an die Tram 5 (Baunatal <> Mattenberg <> Oberzwehren Mitte <> Auestadion <> Rathaus <> Königsplatz <> Am Stern <> Holländische Straße) in Richtung Kassel Innenstadt/Holländische Straße angeboten.
  • In Edermünde-Grifte und Guxhagen können Fahrgäste nach wie vor in die Züge nach Kassel, Bad Wildungen, Melsungen und Gießen umsteigen.
  • Es wird ein moderner Kleinbus mit 14 Sitzplätzen und einem Mehrzweckbereich für Kinderwagen oder Rollstuhl eingesetzt.

 

ANGEBOTSOFFENSIVE: Linie 130: Volkmarsen <> Breuna <> Calden-Flughafen Kassel <> Calden <> Grebenstein

  • Diese Linie fährt jetzt Montag bis Freitag zwischen Calden und Volkmarsen im Stundentakt.
  • Auf dem verbleibenden Abschnitt zwischen Calden und Grebenstein bestehen Montag bis Freitag betriebsbedingt leider 2 Lücken im Stundentakt.
  • Samstag und an Sonn- und Feiertagen bleibt der 2-Stundentakt auf dem gesamten Linienweg bestehen.
  • An der Haltestelle „Calden-Flughafen Kassel Terminal“ besteht Montag bis Freitag ein stündlicher Anschluss zwischen der Linie 100 (Kassel Bahnhof Wilhelmshöhe <> Schäferberg <> Calden-Flughafen Kassel) und der Linie 130 nach/von Volkmarsen.
  • Außerdem besteht in Volkmarsen Anschluss an die RB4 (Korbach <> Bad Arolsen <> Wolfhagen <> Kassel-Wilhelmshöhe) und in Grebenstein an die RT1 (Hofgeismar-Hümme <> Kassel Hauptbahnhof <> Rathaus/Fünffensterstraße <> Königsplatz <> Holländische Straße).

 

ANGEBOTSOFFENSIVE: Linie 190: Hofgeismar <> Reinhardshagen <> Hann. Münden

  • Diese Linie fährt jetzt Montag bis Freitag zwischen Hofgeismar und Hann. Münden im Stundentakt; Samstag und an Sonn- und Feiertagen bleibt der 2-Stundentakt bestehen.
  • Die Hofgeismarer Stadtteile Carlsdorf und Hombressen werden nicht mehr von der Buslinie 190 bedient, sondern jetzt stündlich von der Linie 192 angefahren.
  • Die Linie 190 bietet gemeinsam mit der Linie 192 Montag bis Freitag zwischen Hofgeismar und Tierpark Sababurg 2 Fahrtmöglichkeiten pro Stunde. Samstag und an Sonn- und Feiertagen ergibt sich mit beiden Linien 1 Fahrtmöglichkeit pro Stunde.
  • In Hofgeismar besteht Anschluss an den RE11 (Düsseldorf <> Dortmund <> Paderborn <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel-Wilhelmshöhe) in Richtung Kassel/Warburg, an den RE17 (Hagen <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel-Wilhelmshöhe) in Richtung Kassel/Brilon und an die RT1 (Hofgeismar-Hümme <> Kassel Hauptbahnhof <> Rathaus/Fünffensterstraße <> Königsplatz <> Holländische Straße) in Richtung Kassel. Darüber hinaus bieten die Buslinien 140 (Hofgeismar <> Trendelburg <> Liebenau <> Warburg) und 180 (Hofgeismar <> Trendelburg <> Bad Karlshafen) Anschlüsse in Richtung Warburg bzw. in Richtung Bad Karlshafen.

 

ANGEBOTSOFFENSIVE: Linie 192: Hofgeismar <> Sababurg <> Gottsbüren <> Wesertal

  • Diese Linie fährt jetzt Montag bis Freitag zwischen Hofgeismar und Wesertal-Gieselwerder im Stundentakt. Samstag und an Sonn- und Feiertagen bleibt der 2-Stundentakt bestehen.
  • Damit besteht für den Trendelburger Stadtteil Gottsbüren ein stündliches Fahrtenangebot nach/von Hofgeismar.
  • Die Linie 192 bietet gemeinsam mit der Linie 190 zwischen Hofgeismar und Tierpark Sababurg Montag bis Freitag 2 Fahrtmöglichkeiten pro Stunde, am Wochenende 1 Fahrtmöglichkeit pro Stunde.
  • In Hofgeismar besteht Anschluss an die bei Linie 190 genannten Linien.

 

Veränderte Haltestelle in Espenau-Mönchehof

  • Linien 47, 172, N49: Die Haltestelle Kreisstraße heißt künftig Mönchshaus.

 

Werra-Meißner-Kreis

ANGEBOTSOFFENSIVE: Linie 240: Eschwege <> Wichmannshausen <> Ringgau (<> Herleshausen)

  • Die Buslinie 240 bietet Montag bis Freitag zwischen Eschwege, Wehretal-Reichensachsen und Sontra-Wichmannshausen jetzt durchgehend stündliche Verbindungen.
  • In den Abendstunden besteht nun täglich ein längeres Angebot: von Ringgau-Netra nach Eschwege Montag bis Freitag um 21.35 Uhr, Samstag und an Sonn- und Feiertagen um 21.05 Uhr. Die letzte Abfahrt von Eschwege Stadtbahnhof zurück nach Ringgau-Netra ist jetzt um 22.35 Uhr.
  • Alle neuen Spätverbindungen haben in Sontra-Wichmannshausen einen Anschluss an das AnrufSammelTaxi (AST) der Linie 250 (Herleshausen <> Wichmannshausen <> Sontra).

 

Kreis Hersfeld-Rotenburg

ANGEBOTSOFFENSIVE: Linie 250: Herleshausen <> Wichmannshausen <> Sontra <> Cornberg <> Bebra

  • Die Buslinie 250 bietet Montag bis Freitag jetzt zwischen Bebra, Asmushausen, Rautenhausen und Cornberg ein durchgehend stündliches Angebot. Hierfür wurden 4 zusätzliche Busverbindungen eingerichtet und abends eine weitere Fahrt als AnrufSammelTaxi (AST) ergänzt. Damit hat Cornberg eine noch attraktivere Anbindung an den Bahnknoten Bebra.
  • Alle neuen Spätverbindungen der Buslinie 240 haben in Sontra-Wichmannshausen einen Anschluss an das AnrufSammelTaxi (AST) der Linie 250 (Herleshausen <> Wichmannshausen <> Sontra).
  • In Herleshausen gibt es Montag bis Freitag eine neue Abfahrt um 21.27 Uhr in Richtung Sontra, Samstag und an Sonn- und Feiertagen um 20.57 Uhr. Die letzte Abfahrt in Sontra zurück nach Herleshausen ist jetzt täglich um 22.46 Uhr.

 

Linie 330: Obersuhl <> Heringen <> Friedewald <> Bad Hersfeld

  • Das Gewerbegebiet in Friedewald ist jetzt wesentlich besser erreichbar. Dafür wurden die beiden Haltestellen Gottfried-Schenker-Straße und Im Gewerbegebiet neu eingerichtet. Diese werden Montag bis Freitag tagsüber im Stundentakt von der Buslinie 330 bedient.
  • Die Buslinie 330 pendelt zwischen Heringen (Werra) und Friedewald und hat in Friedewald unmittelbaren Anschluss an die Linie 300 (Bad Hersfeld <> Friedewald <> Philippsthal <> Vacha <> Bad Salzungen) von/nach Bad Hersfeld.

 

Veränderte Haltestellen in Friedewald

  • Linie 330: Die Haltestelle Gewerbegebiet an der Landesstraße entfällt.
  • Linien 330, 339: Die Haltestellen Gottfried-Schenker-Straße und Im Gewerbegebiet wurden neu eingerichtet.

 

Schwalm-Eder-Kreis

ANGEBOTSOFFENSIVE: Linie 400: Hessisch Lichtenau <> Spangenberg <> Melsungen <> Felsberg <> Wabern <> Fritzlar

  • Diese Linie bekommt einen neuen erweiterten Fahrplan mit attraktiven Verbindungen und verbesserten Anschlüssen an Regionalzuglinien.
  • Samstag und an Sonn- und Feiertagen besteht zwischen Hessisch Lichtenau und Wabern jetzt ein stündliches Angebot. Dabei wird nun auch zwischen Melsungen und Wabern das bisherige AnrufSammelTaxi (AST) durch Busse ersetzt (wie bereits seit Dezember 2018 zwischen Hessisch Lichtenau und Melsungen).
  • Fahrten zwischen Wabern und Fritzlar erfolgen Samstag und an Sonn- und Feiertagen weiterhin stündlich mit der Buslinie 450 (Knüllwald <> Homberg (Efze) <> Wabern <> Fritzlar) und im 2-Stundentakt mit der Regionalzuglinie RB39 (Bad Wildungen <> Wabern <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof).
  • Anschlüsse an die Regionalzuglinien nach Frankfurt bestehen in Felsberg-Gensungen (RegionalExpress RE98 Frankfurt <> Schwalmstadt-Treysa <> Wabern <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof) und in Wabern (RegionalExpress RE30 Frankfurt <> Schwalmstadt-Treysa <> Wabern <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof).
  • In Melsungen sind die Anschlüsse samstags und an Sonn- und Feiertagen auf die Regionalzug-/RegioTram-Linie RB5/RT5 (Fulda <> Bad Hersfeld <> Bebra <> Melsungen <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof bzw. Melsungen <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof <> Rathaus/Fünffensterstraße <> Auestadion) nach/von Kassel ausgerichtet.

 

Linie 405 (AST): Melsungen <> Melgershausen <> Beuern <> Gensungen

  • Mit der neuen AST-Linie 405 gibt es zwischen Heßlar, Melgershausen und Melsungen täglich ein stündliches Fahrtangebot mit Anbindung an die RT5 und die Buslinie 400 in Melsungen.
  • Der Umstieg von der Linie 400 aus Richtung Fritzlar, Wabern und Felsberg in Richtung Heßlar und Melgershausen ist Montag bis Freitag in Felsberg-Beuern vorgesehen.
  • Samstag und an Sonn- und Feiertagen bindet das AST 405 Heßlar, Melgershausen und auch Beuern stündlich an die Bahnhöfe Melsungen und Felsberg-Gensungen an.

 

ANGEBOTSOFFENSIVE: Linie 410: Borken <> Bad Zwesten <> Bad Wildungen

  • Auf dieser Linie besteht jetzt zwischen 7 und 23 Uhr ein neues stündliches Fahrtangebot zwischen Borken und den Kurstädten Bad Zwesten und Bad Wildungen.
  • Zwischen 5 Uhr und 7 Uhr ergänzen Fahrten mit dem AnrufSammelTaxi (AST) das Angebot.
  • In Borken besteht Anschluss an den RegionalExpress RE30 (Frankfurt <> Schwalmstadt-Treysa <> Wabern <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof) in Richtung Frankfurt und in Richtung Kassel. In Bad Wildungen bieten die Buslinien 510 (Korbach <> Waldeck <> Edersee <> (Edertal <>) Bad Wildungen) und 520 (Frankenberg <> Frankenau <> Bad Wildungen) Anschlüsse in Richtung Edersee/Korbach bzw. in Richtung Frankenberg (Eder).
  • Zusätzlich bedient die AST-Linie 408 wie bisher alle Ortsteile von Bad Zwesten.

 

Linien 431 und 432 (StadtBus Melsungen): Bahnhof > Krankenhaus > Zentrum > Schwimmbad > Bahnhof

  • In Melsungen wurden die bisherigen StadtBus-Linien 431 und 432 zu der neuen StadtBus-Linie 431 zusammengefasst.
  • Diese bietet Montag bis Freitag von ca. 5 Uhr bis 19 Uhr alle 30 Minuten Anschluss an alle wichtigen Ziele in der Kernstadt Melsungen und verbindet die beiden Bahnhöfe, die Innenstadt, das Krankenhaus, das Schwimmbad und die südöstlichen Wohngebiete.
  • Die 5 Haltestellen Kindergarten Bachfeld, Unteres Bachfeld, Grüne Straße, Krankenhaus und Kindergarten Lutherhaus sind sogenannte Bedarfshalte. Sie werden nur angefahren, wenn dem Fahrpersonal gleich beim Einsteigen dieser Ausstiegswunsch mitgeteilt wird. Ein Einstieg muss bis 15 Minuten vor Abfahrt unter 0800-939-0800 (oder online unter www.nvv.de bzw. über die NVV-App) angemeldet/gebucht werden.

 

Linie 432 (StadtBus Melsungen): Obermelsungen <> Schwarzenberg <> Melsungen

  • Die bisherige StadtBus-Linie 432 bedient nun den Schulverkehr zwischen Melsungen, Schwarzenberg und Obermelsungen und verkehrt weiterhin als Linie 432.

 

Linie 433 (StadtBus Melsungen): Melsungen <> Obermelsungen <> Schwarzenberg <> Röhrenfurth

  • Die bisherigen AST-Fahrten auf den StadtBus-Linien 431, 432 und 433 entfallen und werden ersetzt durch die 4 AnrufSammelTaxi-Linien (AST) 433.1, 433.2, 433.3 und 433.4.
  • Die neuen AST-Linien ergänzen das neue StadtBus-Angebot. Sie bieten insbesondere dort, wo der StadtBus nicht fährt, und in den Stadtteilen Obermelsungen und Schwarzenberg ein auf individuelle Bedürfnisse abgestimmtes Angebot. Zudem wird Röhrenfurth mit dem Krankenhaus verknüpft.
  • Wenn der StadtBus nicht im Einsatz ist, ergänzt das neue AST abends, am Wochenende und an Feiertagen das Angebot – auch in der Kernstadt Melsungen.
  • Die AST-Linien fahren nur auf Bestellung und ohne festen Fahrplan. Der Ein- und Ausstieg ist an fast allen bestehenden Haltestellen im Stadtgebiet möglich.
  • Die Fahrt bzw. das AST muss bis 15 Minuten vor Fahrtantritt bestellt bzw. gebucht werden (telefonisch über 0800-939-0800, online unter www.nvv.de oder über die NVV-App). Anders als bei üblichen AST-Buchungen kann hier eine Wunschzeit angegeben werden, die tatsächliche Abfahrtszeit ergibt sich während des Buchungsvorganges – spätestens nach 60 Minuten geht es los.
  • Diese Fahrten können Montag bis Freitag von 5 Uhr bis 23 Uhr, Samstag und an Sonn- und Feiertagen von 8 Uhr bis 23 Uhr gebucht werden, Buchungen für Fahrten zwischen Röhrenfurth und Krankenhaus Melsungen sind täglich von 8 Uhr bis 18 Uhr möglich.
  • Für diese AST-Linien ist eine NVV-Fahrkarte erforderlich, die auch beim Fahrpersonal erhältlich ist; es wird kein AST-Zuschlag fällig.

 

Linie 450: Knüllwald <> Homberg (Efze) <> Wabern <> Fritzlar

  • Der Fahrplan dieser Linie wurde in den Abendstunden um weitere Fahrten zwischen Homberg (Efze) und Knüllwald-Remsfeld ergänzt. Von Homberg (Efze) nach Remsfeld besteht jetzt täglich bis 0 Uhr ein Fahrtenangebot, von Remsfeld nach Homberg (Efze) Montag bis Samstag bis 22.30 Uhr und an Sonn- und Feiertagen bis 21.30 Uhr.

 

ANGEBOTSOFFENSIVE: Linie 470: Bad Hersfeld <> Kirchheim <> Oberaula <> Neukirchen <> Schwalmstadt

  • Diese Buslinie fährt jetzt Montag bis Samstag im Stundentakt.
  • Damit werden neben Schwalmstadt auch Neukirchen (Knüll), Oberaula und Kirchheim mit mehreren Ortsteilen doppelt so oft wie bisher und mit attraktiven kurzen Fahrzeiten an Bad Hersfeld angebunden. Der bereits während des Hessentags im Juni 2019 mit guter Resonanz angebotene Stundentakt wird so dauerhaft von Montag bis Samstag etabliert.

 

Linie 490: Melsungen <> Malsfeld <> Ostheim <> Homberg (Efze) <> Frielendorf <> Schwalmstadt

  • Zwischen Melsungen, Malsfeld-Ostheim und Homberg (Efze) verkehrt diese Linie jetzt täglich in den Früh- und Spätstunden und bietet damit gemeinsam mit der AST-Linie 445 ein Angebot zu allen Schichtzeiten im Gewerbegebiet „Mittleres Fuldatal“ bei Malsfeld-Ostheim.
  • Zwischen Homberg (Efze), Frielendorf und Schwalmstadt wurden auf den Linien 490 und 493 zusätzliche Fahrten ergänzt. Damit besteht jetzt von Homberg (Efze) nach Schwalmstadt und in die Gegenrichtung täglich ein durchgängiges Fahrtenangebot bis 23 Uhr.

 

Linie 493: Homberg (Efze) <> Frielendorf <> Schwalmstadt

  • Das bisherige AnrufSammelTaxi (AST) zwischen Homberg (Efze) und Schwalmstadt wird jetzt aufgrund der hohen Nachfrage durch einen Bus der Linie 493 im 2-Stundentakt ersetzt.
  • Dieser Bus ist zwischen Schwalmstadt-Treysa, Ascherode, Ziegenhain, Spieskappel, Frielendorf und Homberg (Efze) unterwegs und bedient bei Bedarf zusätzliche Halte in Leimsfeld, Gebersdorf, Allendorf, Verna, Wernswig und Sondheim. Für dortige Einstiege ist eine Anmeldung bis spätestens 30 Minuten vor Fahrtantritt erforderlich, Ausstiegswünsche müssen dem Fahrpersonal gleich beim Einsteigen mitgeteilt werden.
  • Zwischen Homberg (Efze), Frielendorf und Schwalmstadt wurden auf den Linien 490 und 493 zusätzliche Fahrten ergänzt. Damit besteht jetzt zwischen Homberg (Efze) und Schwalmstadt täglich ein durchgängiges Fahrtenangebot bis 23 Uhr.

 

ANGEBOTSOFFENSIVE: Linie 500: Kassel <> Gudensberg <> Fritzlar <> Edertal <> Bad Wildungen

  • Diese Buslinie fährt jetzt auch Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen im Stundentakt.

 

Veränderte Haltestelle in Frielendorf

  • Linie 493: Die Haltestelle Silbersee entfällt.

 

Kreis Waldeck-Frankenberg

Linie 507: Korbach <> Willingen

  • Aufgrund des in den letzten Jahren deutlich ausgeweiteten Fahrtangebots der RB42 mit fast stündlichen Fahrten bis in den späten Abend wurde das Angebot auf der Linie 507 nun leicht reduziert:
  • Der Fahrplanabschnitt „Willingen <> Brilon Wald“ wird nicht mehr bedient.
  • Die letzte Abfahrt in Willingen Bahnhof nach Korbach ist jetzt bereits um 19.45 Uhr.

 

ANGEBOTSOFFENSIVE: Linie 550: Medebach <> Korbach

  • Diese Linie fährt jetzt zwischen 8 und 20 Uhr täglich im Stundentakt. Die Fahrzeiten sind an die geringfügig geänderten Fahrzeiten der Regionalzuglinien in Korbach angepasst.
  • Montag bis Freitag starten die ersten Fahrten bereits um 5 Uhr, am Samstag um 6 Uhr, abends wurde der Verkehr bis 22 Uhr ausgeweitet.
  • Damit sind der Park Hochsauerland in Medebach und die südwestlichen Stadtteile Korbachs besser an Korbach angebunden.
  • Am Bahnhof Korbach bestehen Anschlüsse in alle Richtungen: RB42 (Brilon Stadt <> Brilon Wald <> Willingen <> Korbach <> Frankenberg <> Marburg), RB4 (Korbach <> Bad Arolsen <> Wolfhagen <> Kassel-Wilhelmshöhe) und zum Beispiel an die Buslinie 510 (Korbach <> Waldeck <> Edersee <> (Edertal <>) Bad Wildungen).

 

Linie 587.2 (AST): Frankenberg <> Altenhaina <> Haina <> Gemünden

  • Diese AST-Linie bedient jetzt auch den Ortsteil Altenhaina.

 

Linie 587.3 (AST): Gemünden <> Haina <> Löhlbach

  • Diese AST-Linie fährt jetzt täglich im Stundentakt.

 

Veränderte Haltestellen

  • Frankenberg, Linien 501, 502.1, 502.2, 520, 520.2, 525, 528, 530, 540, 540.3, 570, 596, AST: Die Haltestelle Uferstraße (stadteinwärts) heißt künftig Ederpromenade.
  • Frankenberg, AST: Die Haltestelle Burgwaldschule entfällt.
  • Dorfitter, Linie 501.1: Die Haltestelle Auf dem Hagendorf wurde neu eingerichtet.
  • Adorf, Linien 506, 560, AST: Die Haltestelle Arolser Straße ist neu.