Fahrplanauskunft

Bahnhof Wabern feierlich eröffnet : Bahnhof präsentiert sich nach Abschluss der Bauarbeiten in einem modernen Erscheinungsbild • Verbesserte Aufenthaltsqualität durch nutzerfreundliche Gestaltung • Gesamtinvestitionen von fast 15 Millionen Euro

Der Bahnhof Wabern erstrahlt nach rund drei Jahren Bauzeit in neuem Glanz. Die Station ist heute im Beisein des Bürgermeisters der Gemeinde Wabern, Claus Steinmetz, und der Leiterin des Regionalbereichs Mitte der DB Station & Service AG, Susanne Kosinsky, durch den Konzernbevollmächtigten der DB für das Land Hessen, Dr. Klaus Vornhusen, den Geschäftsführer des Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV), Wolfgang Rausch, und den Landrat des Schwalm-Eder-Kreis, Winfried Becker, feierlich eröffnet worden.     

Eine neue Personenunterführung sowie drei moderne Aufzüge verbinden jetzt die Bahnsteige mit dem Bahnhofsvorplatz. Weitere Maßnahmen waren der Neubau und die Erhöhung des Hausbahnsteigs und der beiden Mittel-bahnsteige einschließlich der Modernisierung der Ausstattung und des Wegeleitsystems. Die Bahnsteigdächer über den 3 Treppenabgängen und die Bahnsteigzugänge wurden neu erstellt, die Elektroenergieanlage der Verkehrsstation neu gebaut und hoch moderne Beleuchtungen mit LED-Technik installiert.

Alle Bahnsteige haben eine Höhe von 55 Zentimetern über Schienenoberkante (SOK). Der neue Hausbahnsteig ist 115 Meter lang, die beiden Mittelbahnsteige jeweils 280 Meter. An den Bahnsteigen wurde die bereits vorhandenen DSA (dynamischen Schriftanzeiger) wieder installiert und zwei neue Wetterschutz-häuser auf den Bahnsteigen errichtet. Des weiteren wurden Sitzbänke, Vitrinen und Müll- und Streugutbehälter montiert.

Zur Aufnahme des Oberflächenwassers wurden am Hausbahnsteig Entwässerungsrinnen verlegt und innerhalb der Bahnsteige 2 und 3 bepflanzte Grünflächen als Versickerungsmulden angeordnet, über die das Oberflächenwasser der Bahnsteige versickern kann.

Insgesamt wurden fast 15 Millionen Euro in die Modernisierung des Bahnhofs und die kundenfreundliche Umgestaltung der Verkehrsstation in Wabern investiert.

Wolfgang Rausch, Geschäftsführer Nordhessischer Verkehrsverbund:

„Ich freue mich, dass der Bahnhof Wabern ein modernes Gesicht bekommen hat: erhöhte Bahnsteige, eine helle Unterführung mit Aufzügen und der einfach erreichbare Omnibusbahnhof machen den Bahnhof ausnahmslos barrierefrei. Damit geht ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung. Der Bahnhof Wabern hat große Bedeutung für die gesamte Region, für die Kreisstadt Homberg, die Domstadt Fritzlar, die Kurstadt Bad Wildungen und alle anderen Orte im nördlichen Schwalm-Eder-Kreis. Wir freuen uns deshalb auch, dass hier zusätzlich zu den Regionalexpresszügen des NVV nach Kassel und Frankfurt und den Regionalbahnen ab 9. Dezember auch der ICE halten wird und wir hoffen, dass der Bahnhof auch im Fernverkehr so gut angenommen wird, dass die Anzahl der täglichen Fernverkehrshalte wieder erhöht werden kann.“

Winfried Becker, Landrat Schwalm-Eder-Kreis:

Der Bahnhof Wabern ist für mich ein sehr gelungenes Beispiel, wie in enger Kooperation zwischen der Deutsche Bahn AG und der Kommune, ein Bahnhofs-gebäude mit Leben gefüllt werden kann. Für den Ausbau bin ich der Deutsche Bahn AG und der Gemeinde Wabern sehr dankbar. An- und Abreise von Reisenden, sowie Kultur mit regionalem Schwerpunkt und Kleingewerbe passen hervorragend zusammen und füllen den Bahnhof mit Leben. Als Landrat des Schwalm-Eder-Kreises freue ich mich, dass in Zukunft auch der ICE in Wabern Halt machen wird. Ich hege aber auch die Hoffnung, dass die in der Vergangenheit reduzierten IC-Halteintervalle von der Deutsche Bahn AG wieder ausgebaut werden, so dass der Bahnhof Wabern als überregionaler Haltepunkt seiner Bedeutung für den Schwalm-Eder-Kreis wieder vollumfänglich gerecht wird.