Fahrplanauskunft

Aktuelles


Zugausfälle auf den Linien RE11, RE17 und RT1 zwischen Paderborn / Scherfede, Warburg und Kassel-Wilhelmshöhe ab Samstag, 25. Juni

Derzeit kommt es wegen umfangreichen Bauarbeiten auf der Strecke Paderborn <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel zu Zugausfällen. Davon betroffen sind die Linien RE11, RE17 und RT1 (wir berichteten bereits).

Ab Samstag, 25. Juni bis Freitag, 1. Juli fallen die Züge der Linie RE11 (Düsseldorf <> Paderborn <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel-Wilhelmshöhe) bereits ab Paderborn aus. Zwischen Paderborn und Kassel-Wilhelmshöhe fahren direkte Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) ohne Zwischenhalt. Zusätzlich werden auch Busse angeboten, die alle Stationen zwischen Paderborn und Warburg bedienen. Diese fahren von Warburg weiter ohne Zwischenhalt nach Kassel-Wilhelmshöhe. 

Ab Samstag, 25. Juni bis Dienstag, 28. Juni fallen die Züge der Linie RE17 (Hagen <> Brilon Wald <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel-Wilhelmshöhe) bereits ab Scherfede aus. Stattdessen fahren Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) mit Halt in Scherfede, Warburg und Kassel-Wilhelmshöhe.

Fahrgäste von und nach Hofgeismar und Hofgeismar-Hümme können ab Kassel wie gewohnt die RegioTramlinie RT1 benutzen. Zwischen Hofgeismar und Warburg fahren Busse im Schienenersatzverkehr (SEV), mit denen in Warburg der Schienenersatzverkehr (SEV) bzw. die Anschlüsse Richtung Paderborn (SEV für RE11) und Hagen (RE17 bzw. SEV) erreicht werden.

Auch im Juli und August kommt es wegen Bauarbeiten weiterhin zu Einschränkungen im Zugverkehr auf dieser Strecke. Entsprechende Informationen für die Fahrgäste werden rechtzeitig veröffentlicht.

Der NVV empfiehlt seinen Fahrgästen, sich vor Fahrtantritt über die gewünschte Verbindung zu informieren: auf nvv.de/fahrplanauskunft, in der NVV-App oder am gebührenfreien NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800




Haben Sie Fragen?

NVV-ServiceTelefon

Sie erreichen uns täglich von 5 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag bis 0 Uhr.

 0800-939-0800 
(gebührenfrei)

Presse

Medienschaffende und Redaktionen können sich gerne direkt an unser Presseteam wenden.