Fahrplanauskunft
A Button
B Button

NVV-Lesevergnügen „Poesie unterwegs“ zum Thema Nichts als die Wahrheit erschienen - Kostenfrei in Zügen erhältlich – Mitnahme erwünscht!

Fahrgäste in den Zügen Nordhessens können sich ab sofort auf die nächste Ausgabe des beliebten NVV-Leseheftes „Poesie unterwegs“ freuen. Dieses Mal beschäftigt sich die Textsammlung unter dem Titel „Nichts als die Wahrheit“ mit dem Wahrheitsgehalt einer Geschichte. Auf insgesamt 58 Seiten finden sich dazu acht Geschichten und Gedichte samt Wissens-Check.

Das Leseheft nimmt dafür den 300. Geburtstag des Baron von Münchhausen zum Anlass und feiert ihn mit Schelmengeschichten, Streichen und charmanten Flunkereien. Wenn jedoch die Fiktion im Deckmantel der Wahrheit daherkommt, wird aus Geschichten mit Augenzwickern eine (bewusste) Täuschung. Die literarische Auseinandersetzung mit Fake News und Lügen hat deshalb bei aller Liebe zur Fantasie auch ihren Platz im neuen Heft - als Denkanstoß und Zeichen der Wertschätzung für gründliche Recherche und belegbare Fakten.

Seit dieser Woche werden auf allen cantus-Bahnstrecken im Nordosten Hessens zwischen Kassel, Bebra, Fulda, Eisenach und Göttingen sowie in den RegioTram-Linien von Wolfhagen, Melsungen, Hofgeismar nach Kassel und auf in den Zügen der Kurhessenbahn zwischen Frankenberg, Korbach, Willingen die Lesehefte kostenfrei ausgelegt.

 

Hintergrundinformation:

Seit mehr als 14 Jahren gibt der nordhessische Verkehrsverbund für seine Fahrgäste ein 48- bis 60-seitiges Leseheft heraus. Ursprünglich als Pilotprojekt für ein Verkehrsunternehmen gestartet, hat es sich als festes Unterhaltungs- und Entspannungsprogramm der nordhessischen Fahrgäste auch in anderen Verkehrsmitteln etabliert.

Mit „Poesie unterwegs“ animiert der NVV regelmäßig seine Fahrgäste zum Lesen, selbst wenn sie selbst keinen Lesestoff zur Verfügung haben. Die Reisezeit im Öffentlichen Nahverkehr mit Lesen zu verbringen, ist nichts Ungewöhnliches, ein kostenloses Leseangebot aber schon. Für den NVV ist das ein Teil seiner der Kundenbindungsstrategie.

Kontinuierlich wurde die Auflage von 1500 im Jahr 2005 auf 24.000 im Jahr 2019 gesteigert. Hintergrund war die steigende Nachfrage bei den Kunden. Das Leseheft erscheint drei bis viermal im Jahr und wird in Zügen und RegioTrams sowie in der NVV-Mobilitätszentrale kostenlos angeboten. Mittlerweile gibt es sogar Sammler, die sich beim Verkehrsverbund melden, um keine Ausgabe zu verpassen.

Die Inhalte der Ausgaben werden jährlich angepasst, beinhalten Prosatexte, Lyrik bis hin zu Bildergeschichten. Die Autoren stammen aus der Region oder sind überregional bekannt. Auch sind literarische Newcomer als Textlieferanten willkommen, z. B. wurde bereits ein nordhessischer Schreibwettbewerb durchgeführt und die Texte der besten zwölf Autoren veröffentlicht.

In den Heften finden sich jahreszeitliche Themen genauso wie historischen oder tagesaktuellen Ereignisses sowie kulturelle, umweltrelevante oder lokale Zusammenhänge. Darüber hinaus sind Kooperationen entstanden, so z.B. mit einem Veranstalter verschiedener Poetry-Slam-Meisterschaften, der auch das aktuelle Heft aktiv unterstützt hat. Der NVV versteht sein Leseheft auch als Plattform, um neue Literaturformen zugänglich zu machen und so zu unterstützen. Ziel für die Zukunft ist, die Zusammenarbeit mit weiteren Institutionen zu verstärken, so wie mit der documenta in Kassel, der ebenfalls ein Leseheft gewidmet wurde.