Fahrplanauskunft

Aktuelles


Mehr Angebot, neue Fahrzeuge und neue Buslinien im NVV – Fahrplanwechsel in Nordhessen am 12. Dezember

Zum Fahrplanwechsel im Nordhessischen Verkehrsverbund können sich die Fahrgäste auf mehr Angebot, eine zusätzliche Buslinie und weitere neue, komfortable Fahrzeuge einstellen. Besonders umfangreich sind die Verbesserungen im Landkreis Kassel und im Schwalm-Eder-Kreis. Hier wurde das Busangebot neu ausgeschrieben und damit auch neu geplant.

Für alle Landkreise steht dabei die Angebotsoffensive des NVV im Fokus, bei der sukzessive ein Stundentakt für alle Bereiche in der Region eingeführt wird. Unter dem Motto Jedes Dorf – jede Stunde hat der NVV bereits 2019 damit begonnen, die Qualität des öffentlichen Nahverkehres besonders im ländlichen Raum deutlich zu verbessern.

„Trotz der corona-bedingten schwierigen Umstände sind wir in der Lage, unser Buslinienangebot mit mehr Verbindungen und modernsten Fahrzeugen noch zu verbessern und auszuweiten. Für uns ist die Verkehrswende in Nordhessen kein geflügeltes Wort, sondern das Ziel unserer Arbeit. Deswegen setzen wir den Stundentakt Jedes Dorf – Jede Stunde auch im Jahr 2022 fort“, so NVV-Geschäftsführer Steffen Müller. „In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt aufgrund der gesetzlichen Ausschreibungen in den Landkreisen Kassel und Schwalm-Eder.  Hier profitieren die Fahrgäste von 40 Prozent mehr Busangebot rund um Homberg sowie im nördlichen Landkreis Kassel und Lohfelden. Unser Ziel ist es, den Kunden ein attraktives Angebot zu bieten.“

So wird im Bereich rund um Homberg (Schwalm-Eder-Kreis) das Angebot ab Dezember 2021 um 43 Prozent erweitert, damit entsteht auf den meisten Linien mindestens ein Stundentakt. Zwischen den Kreisstädten Bad Hersfeld und Homberg richtet der NVV darüber hinaus die neue Buslinie 420 Homberg – Knüllwald – Neuenstein – Bad Hersfeld im Stundentakt ein. Hinzu kommt eine Preisstufensenkung für diese Verbindung, so dass z.B. die Fahrt von Homberg nach Bad Hersfeld deutlich günstiger wird.

Im Landkreis Kassel gibt es ab Dezember 2021 eine Erweiterung des Angebots um 40 Prozent, auch hier verkehren die meisten Linien künftig mindestens einmal pro Stunde. Außerdem plant der NVV, das Angebot ab Dezember 2022 für den Bereich Vellmar deutlich zu verbessern.

Mit der Angebotsoffensive des NVV geht auch die bereits eingeläutete Komfortoffensive einher. Daher sind ab Mitte 2022 weitere fabrikneue Busse unterwegs, die einiges zu bieten haben.

Die Fahrzeuge, die der NVV für die Bedienung der Linien verlangt, sind dann voll klimatisiert, verfügen über mehr Platz für Rollstühle, Rollatoren oder Kinderwagen und haben standardmäßig niederflurgerechte Einstiege. Sie entsprechen den neusten Sicherheitsstandards. Dazu gehören z.B. Abbiegeassistenten, Kameraüberwachung, ABS-Systeme, Antischlupfregelung sowie zahlreiche weitergehende Sicherheitsmerkmale. Außerdem können sich die Fahrgäste auf Fahrzeuge freuen, die den neuen Gestaltungsrichtlinien des NVV entsprechen und eine komfortablere Raumaufteilung haben. So wird den veränderten Kundenwünschen Rechnung getragen.

Dafür hat der NVV gemeinsam mit den lokalen Nahverkehrsgesellschaften in der Region entschieden, künftig bei allen Fahrzeugen auf eine Optik zu setzen, die harmonisch zur nordhessischen Hügellandschaft passt. Neben der grün-weißen Farbgestaltung kommen dabei auch kleine Elemente wie illustrative Märchenfiguren zum Einsatz, die die Verbundenheit mit der Region unterstreichen und für eine gemeinsame Identität sorgen. Die Sitze, der Boden und der Himmel der Fahrzeuge sind farblich ruhig und elegant gehalten und lehnen sich wie auch die Außengestaltung an die NVV-Farbwelt an.

Zur besseren Information der Fahrgäste bietet ein Fahrgastinformationssystem durch Bildschirme in den Bussen die Details des Linienverlaufs. Eine entsprechende Innenraumgestaltung bietet sehbehinderten Fahrgästen durch die kontrastreiche Gestaltung eine bessere Orientierung.

Darüber hinaus setzt der NVV neben Komfort und Information auch auf eine klimaschonende Ausstattung. Daher werden die Busse über den höchstmöglichen lieferbaren Umweltstandard für den Dieselantrieb verfügen und so den Schadstoffausstoß weiter reduzieren. Dies gilt auch für Gelenkbusse sowie auf Fahrzeugen, die nur an wenigen Stunden am Tag im Einsatz sind, denn auch hier sind die gleichen hohen Anforderungen zu erfüllen.

Der Einsatz von rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen im Überlandbereich ist aufgrund der begrenzten Reichweite einer Batterieladung (ca. 300 bis 400 km) und der verhältnismäßigen langen Ladezeit derzeit noch nicht umsetzbar. Für wasserstoffbetriebene Fahrzeuge besteht noch keine ausreichend ausgebaute Tankinfrastruktur.

Um die Nutzung des Öffentlichen Nahverkehrs künftig noch einfacher und attraktiver zu machen, bereitet der NVV außerdem zwei neue Service-Angebote vor: 

  • Das neue Handy-Ticket Flex 50 funktioniert ähnlich wie die BahnCard und soll im Laufe des Jahres 2022 eingeführt werden. Man zahlt monatlich 5 Euro und spart dann bei jeder Fahrt mit dem NVV 50 Prozent des Preises der Einzelfahrkarte. Diesen Tarif gibt es ausschließlich als Handy-Ticket in der NVV-App. Damit soll dieser Vertriebsweg in Nordhessen weiter verstärkt und etabliert werden.
     
  • Die Mobile App Fairtiq sorgt dafür, dass Nutzer des Öffentlichen Nahverkehrs automatisch den günstigsten Preis für die gewählte Strecke zahlen. Zum Start werden Einzeltickets und das MultiTicket Single angeboten. Die Fahrgäste müssen also nicht selbst vor Fahrtantritt die Tarife vergleichen, um die passende Fahrkarte auswählen zu können.  Die Nutzer checken beim Einsteigen in Bus oder Zug in der App ein und beim Aussteigen am Zielort wieder aus. Mithilfe von GPS-Ortung des Smartphones berechnet die App dann den Bestpreis. In der Schweiz sowie in Teilen von Österreich und Deutschland wird Fairtiq bereits angewendet. Im NVV-Gebiet soll die App ab Mitte des Jahres 2022 nutzbar sein.

Umfangreiche Informationen

Nachfolgend sind alle wesentlichen Änderungen und Neuerungen im Regionalzug- und RegioTram-Verkehr sowie im Bus- und AST-Verkehr kurz beschrieben. Kleine Änderungen, wie z. B. um wenige Minuten geänderte Fahrzeiten, sind hier nicht dargestellt. Daher empfiehlt der NVV seinen Fahrgästen, grundsätzlich vorab den Fahrplan der jeweiligen Linie auf mögliche Abweichungen zu überprüfen.

Fahrplanauskünfte und Antworten auf alle Fragen rund um Bus & Bahn in Nordhessen gibt es beim gebührenfreien NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800 oder unter www.nvv.de und hier www.nvv.de/fahrplanwechsel. Auf der Internetseite stehen in der Rubrik Fahrplan & Netz -> Fahrplanbuch alle aktuellen Fahrpläne jeder Linie zum Herunterladen bereit. Diese können zudem individuell in einem Fahrplanbuch zusammengestellt und per E-Mail als PDF versendet werden.

Für eine schnelle Verbindungssuche steht die Fahrplanauskunft bereit, die nur die Adresse oder eine Haltestelle zur Abfrage benötigt. Besonders einfach ist dies auf dem Smartphone dank der NVV-App, mit der auch gleich die passende Fahrkarte gekauft werden kann.

Darüber hinaus bietet der NVV handliche Linienfahrpläne in Papierform, die für alle Regionalzug- und RegioTramlinien, jede Tram- und die meisten Bus- und AST-Linien aufgelegt wurden. Diese sind spätestens in der zweiten Dezemberwoche in allen NVV-Kundenzentren und NVV-InfoPoints sowie in vielen Bahnhöfen, Rathäusern und weiteren Auslagestellen kostenlos erhältlich.

 

Im Einzelnen: Wichtige Veränderungen im regionalen Schienenverkehr

Linien RE11, RE17, RT1: Düsseldorf/Hagen <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel

  • Auf der Strecke zwischen Hamm und Kassel sind zwischen Februar und Dezember 2022 verschiedene Baustellen auf wechselnden Abschnitten geplant. Sie werden zu Abweichungen vom regulären Fahrplan dieser Linien führen. Einzelheiten hierzu werden in den Fahrzeugen und den oben genannten Informationsquellen erhältlich sein.

 

Linien RE2, RE9, RB83: Göttingen/Erfurt/Halle <> Eichenberg <> Hann. Münden <> Kassel

  • RB83: Der Zug nach Göttingen mit der bisherigen Abfahrt in Kassel Hauptbahnhof um 4.16 Uhr wird im Abschnitt Kassel <> Eichenberg durch die Linie RE9 mit den gleichen Halten und Zeiten ersetzt. In Eichenberg besteht um 5.02 Uhr Anschluss an die Linie RB87 Bebra <> Eschwege <> Eichenberg <> Göttingen nach Göttingen.
  • RE9: Hier wird jetzt eine zusätzliche Fahrt von Eichenberg nach Kassel mit Abfahrt in Eichenberg um 5.01 Uhr angeboten, Ankunft in Kassel Hauptbahnhof ist um 5.40 Uhr. Damit besteht jetzt für die Linie RB87 Bebra <> Eschwege <> Eichenberg <> Göttingen von Bebra (Abfahrt um 4.00 Uhr) in Eichenberg Anschluss nach Kassel.
  • RE2, RE9, RB83: Durch die zusätzliche Fahrt des RE9 wird der morgendliche 30-Minuten-Takt von Eichenberg nach Kassel, mit Halt an allen Unterwegs-Stationen, ausgeweitet.

 

Linien RE5, RE50, RB5, RT5: Fulda <> Bad Hersfeld <> Bebra <> Melsungen <> Kassel

  • RT5: Die RT mit der bisherigen Abfahrt in Alheim-Heinebach um 5.17 Uhr wird jetzt durch die Linie RB5 ersetzt (Abfahrt Alheim-Heinebach um 5.30 Uhr), die Ankunft in Kassel Hauptbahnhof ist um 6.16 Uhr. Dieser Zug kommt aus Bad Hersfeld (dortige Abfahrt um 5.05 Uhr) und hält an allen Stationen.

 

Linie RB87: Göttingen <> Eichenberg <> Eschwege <> Bebra

  • Hier gibt es jetzt eine zusätzliche Fahrt von Eschwege Stadtbahnhof (Abfahrt um 4.40 Uhr) nach Bebra (Ankunft um 5.10 Uhr). Mit dieser Fahrt besteht in Bebra Anschluss an die Linie RE50 nach Frankfurt (Main) Hauptbahnhof mit Ankunft um 7.16 Uhr.
  • Neue Ankunfts- und Abfahrtszeiten in Bebra: Jetzt ist die Ankunft in Bebra zur Minute .50, die Abfahrt zur Minute .08. Damit besteht in Bebra Anschluss von/nach Bad Hersfeld, Fulda und Kassel mit der Linie RB5 Fulda <> Bad Hersfeld <> Bebra <> Melsungen <> Kassel und von/nach Eisenach mit der Linie RB6 Eisenach <> Bebra. Der Aufenthalt in Eschwege Stadtbahnhof beträgt nun ca. 30 Minuten.
  • Der Zug mit der Ankunft in Bebra um 23.43 Uhr hat jetzt Anschluss an den letzten Zug der Linie RB5 nach Kassel mit dortiger Ankunft um 0.41 Uhr.

 

Im Einzelnen: Wichtige Veränderungen im Bus- und AST-Verkehr

Landkreis Kassel

Linie 37: Kassel Hauptbahnhof <> Königsplatz/Mauerstraße <> Forstfeld <> Lohfelden <> Söhrewald

  • Die Linie 37 fährt insbesondere abends sowie am Samstag und an Sonn- und Feiertagen jetzt deutlich öfter bis Eiterhagen.
  • Zusammen mit der neuen Linie 38 entsteht Montag bis Freitag und Samstag ein durchgängiger 15-Minuten-Takt bis Söhrewald-Wellerode.
  • Neuer Start- und Endpunkt der Linie 37 in Kassel ist die neue Haltestelle „Jobcenter“ (Erzbergerstraße/Ecke Wolfhager Straße).
  • Während der Bedienzeiten der Linie 38 endet die Linie 37 von Kassel kommend in Lohfelden „Bürgerhaus“ bzw. mit jeder 3. Fahrt in Wellerode.
  • In Lohfelden besteht an der Haltestelle „Bürgerhaus“ Anschluss zur Linie 38 Kassel Hauptbahnhof <> Königsplatz/Mauerstraße <> Forstfeld <> Lohfelden <> Söhrewald.

 

Linie 38 (neu): Kassel Hauptbahnhof <> Königsplatz/Mauerstraße <> Forstfeld <> Lohfelden <> Söhrewald

  • Diese neue Linie verbindet Montag bis Freitag Söhrewald-Eiterhagen mit Kassel.
  • Sie durchquert Lohfelden auf einem beschleunigten Weg.
  • Außerhalb der Bedienzeiten der Linie 38 fährt die Linie 37 Kassel Hauptbahnhof <> Königsplatz/Mauerstraße <> Forstfeld <> Lohfelden <> Söhrewald bis Söhrewald-Eiterhagen.

 

Linie 110: Kassel <> Habichtswald <> Wolfhagen

  • Im Kasseler Stadtgebiet wurde die Route geändert. Die Linie startet und endet jetzt wieder direkt im Zentrum an der Haltestelle „Königsplatz/Mauerstraße“, Montag bis Freitag während der Hauptverkehrszeit an der Haltestelle „Holländischer Platz/Universität“.
  • Montag bis Freitag und Samstag fahren die Busse zwischen Habichtswald und Kassel bis ca. 21 Uhr jede halbe Stunde. Auf der gesamten Route von Kassel über Habichtswald bis nach Wolfhagen gibt es täglich einen Stundentakt.
  • Auch zwischen Habichtswald und Kassel fahren jetzt Nachtschwärmerbusse. Das Angebot besteht am Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen zwischen 1 Uhr und 5.30 Uhr.

 

Linie 112 (neu): StadtBus Wolfhagen
Hessenklinik > Bahnhof > Teichberg > Bahnhof > Hessenklinik

  • Die Linienführung der StadtBus-Linie 112 bleibt unverändert, das Fahrplanangebot wurde aber mit nun täglich stündlichen Fahrten deutlich ausgeweitet.
  • Auf dieser Linie kommt ein Kleinbus zum Einsatz. Alle Fahrzeuge im StadtBus Wolfhagen erhalten ein eigenes StadtBus-Design.

 

Linie 113 (neu): Wolfhagen <> Gasterfeld
Wolfhagen <> Nothfelden <> Altenhasungen <> Wenigenhasungen <> Burghasungen <> Oelshausen <> Istha <> Bründersen

 

  • Der Fahrplan dieser neuen Linie enthält vorwiegend schulbezogene Fahrten zu den Schulstandorten Wolfhagen-Gasterfeld und Wolfhagen-Wenigenhasungen.

 

Linie 114 (neu, vormals Linie 111): StadtBus Wolfhagen Gasterfeld > Viesebeck > Wolfhagen > Wenigenhasungen > Altenhasungen
Altenhausungen > Wolfhagen > Viesebeck > Gasterfeld

  • Die Linienführung der neuen StadtBus-Linie 114 ist im Vergleich zu der der vormaligen StadtBus-Linie 111 unverändert, das Fahrplanangebot aber wurde mit nun täglich stündlichen Fahrten deutlich ausgeweitet.
  • Auf dieser Linie kommt ein Midibus zum Einsatz. Alle Fahrzeuge im StadtBus Wolfhagen erhalten ein eigenes StadtBus-Design.

 

Linie 117: Zierenberg <> Oberelsungen
Zierenberg <> Dörnberg <> Ehlen <> Burghasungen <> Oelshausen <> Wenigenhasungen <> Altenhasungen <> Nothfelden

  • Der Fahrplan dieser Linie enthält vorwiegend schulbezogene Fahrten zum Schulstandort Zierenberg.

 

Linie 118 (neu): Habichtswald <> Zierenberg <> Naturparkzentrum

  • Diese neue AnrufSammelTaxi-Linie bietet täglich ein stündliches Fahrtangebot.
  • Diese Linie bindet die Stadtteile Burghasungen und Oelshausen an die Kernstadt Zierenberg an.
  • In Habichtswald-Ehlen besteht Anschluss an die Linie 110 von/nach Kassel sowie in Zierenberg an die RegioTram-Linie RT4 Wolfhagen <> Zierenberg <> Kassel von/nach Kassel und Wolfhagen.

 

Linie 120 (neu): Wolfhagen <> Breuna <> Warburg

  • Diese Linie fährt jetzt täglich bis ca. 23 Uhr im Stundentakt.
  • Zwischen Wolfhagen und Warburg besteht nun eine wesentlich schnellere Verbindung: Zwischen Breuna und Wolfhagen verkürzt sich die Fahrzeit um 15 Minuten, zwischen Breuna und Warburg um 13 Minuten.
  • Die zusätzlichen Fahrten für den Schülerverkehr wurden aus dem Fahrplan der Linie 120 herausgenommen und in eine eigene neue Linie 121 überführt.
  • Entlang der Linie werden Breuna (Hauptort) und Wettesingen miteinander verbunden.
  • Am Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen wird der Abschnitt zwischen Breuna-Wettesingen und Warburg nicht bedient.
  • In Warburg bestehen jetzt bessere Anschlüsse an die Regionalzuglinien in Richtung Nordrhein-Westfalen.

 

Linie 121 (neu): Wolfhagen <> Breuna <> Warburg

  • Der Fahrplan dieser neuen Linie enthält vorwiegend schulbezogene Fahrten zu den Schulstandorten Wolfhagen und Warburg.

 

Linie 122 (neu): Breuna <> Rhöda <> Volkmarsen

  • Der Fahrplan dieser neuen Linie enthält vorwiegend schulbezogene Fahrten zum Schulstandort Volkmarsen.

 

Linie 123 (neu): Breuna <> Rhöda <> Volkmarsen

  • Diese neue AnrufSammelTaxi-Linie bietet täglich ein stündliches Fahrtangebot.
  • Sie verbindet Breuna (Hauptort) und Wettesingen und bietet zusätzlich eine Verbindungsmöglichkeit nach Volkmarsen.

 

Linie 130: Hofgeismar <> Niedermeiser <> Breuna <> Oberelsungen

  • Die Linie fährt täglich bis ca. 23.30 Uhr im Stundentakt.
  • Sie ist jetzt auf einer neuen Route unterwegs: Neue Start- und Endpunkte sind Zierenberg-Oberelsungen und Hofgeismar. Damit gibt es erstmals eine direkte und regelmäßige Verbindung Zierenberg-Oberelsungen <> Hofgeismar.
  • Am Bahnhof Zierenberg-Oberelsungen gibt es stündlich Anschluss an die RegioTram-Linie RT4 Wolfhagen <> Zierenberg <> Kassel von/nach Kassel. In Hofgeismar besteht stündlich Anschluss an die Regionalzuglinie RE11 Düsseldorf/Hagen <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel von/nach Kassel.
  • Der Abschnitt zwischen Breuna und Volkmarsen wird nicht mehr von der Linie 130 bedient, sondern von der neuen AnrufSammelTaxi-Linie 123 Breuna <> Rhöda <> Volkmarsen. Für Schülerinnen und Schüler fährt auf dieser Strecke jetzt die neue Linie 122 Breuna <> Rhöda <> Volkmarsen.
  • In Breuna besteht an der Haltestelle „Wolfhager Straße“ jetzt eine Umsteigemöglichkeit zur Linie 120 Warburg <> Breuna <> Wolfhagen zur Weiterfahrt nach Wolfhagen. Damit werden die Alt-Kreisstädte Hofgeismar und Wolfhagen, dem Wunsch vieler Fahrgäste entsprechend, nun verbunden.

 

Linie 131: Niedermeiser <> Obermeiser <> Westuffeln <> Grebenstein

  • Der Fahrplan dieser Linie enthält vorwiegend schulbezogene Fahrten zum Schulstandort Grebenstein.

 

Linie 132: Ersen <> Niedermeiser <> Obermeiser <> Westuffeln <> Calden

  • Der Fahrplan dieser Linie enthält vorwiegend schulbezogene Fahrten zum Schulstandort Calden und als Anschlussverbindung zur Linie 140 Hofgeismar <> Liebenau <> Warburg nach Warburg.

 

Linie 133 (neu): Fürstenwald <> Ehrsten <> Meimbressen <> Calden <> Burguffeln <> Schachten <> Grebenstein

  • Der Fahrplan dieser neuen Linie enthält vorwiegend schulbezogene Fahrten zu den Schulstandorten Grebenstein und Immenhausen.

 

Linie 134 (neu): Grebenstein <> Schachten

  • Diese neue AnrufSammelTaxi-Linie bietet täglich ein stündliches Fahrtangebot.
  • Sie verbindet den Stadtteil Schachten mit der Kernstadt von Grebenstein.

 

Linie 140: Hofgeismar <> Liebenau <> Warburg

  • Der Bus dieser Linie ist jetzt auf einer neuen Route unterwegs. Damit sind Hofgeismar, Liebenau und Warburg nun direkter verbunden, Trendelburg wird nicht mehr angefahren.
  • Dafür besteht in Hofgeismar-Hümme nun Anschluss an die RegioTram-Linie RT1 Hofgeismar <> Kassel von/nach Kassel.
  • Die Linie verbindet Liebenau (Kernstadt) und die Stadtteile Ersen, Grimelsheim, Haueda, Ostheim und Lemerden täglich im Stundentakt.

 

Linie 141 (neu): Hofgeismar <> Niedermeiser <> Zwergen <> Lamerden <> Ostheim <> Liebenau

  • Der Fahrplan dieser Linie enthält vorwiegend schulbezogene Fahrten zu den Schulstandorten Hofgeismar und Liebenau.

 

Linie 142 (neu): Hofgeismar <> Schöneberg <> Hümme <> Sielen <> Eberschütz <> Lamerden <> Ostheim <> Liebenau <> Haueda <> Grimelsheim <> Ersen

  • Der Fahrplan dieser neuen Linie enthält vorwiegend schulbezogene Fahrten zum Schulstandort Liebenau.

 

Linie 143 (neu): Hofgeismar-Hümme > Stammen > Trendelburg > Deisel > Wülmersen > Langenthal > Deisel > Trendelburg > Stammen > Hofgeismar-Hümme

  • Mit dieser neuen Linie werden Trendelburg (Kernstadt), Deisel, Langenthal, Stammen und Wülmersen nun tagsüber im Stundentakt miteinander verbunden.
  • In Hofgeismar-Hümme besteht Anschluss an die RegioTram-Linie RT1 Hofgeismar <> Kassel von/nach Kassel sowie an die Linie 140 Hofgeismar <> Liebenau <> Warburg von/nach Liebenau und Warburg.
  • Ein Umstieg auf die Linie 140 Hofgeismar <> Liebenau <> Warburg ermöglicht eine stündliche Verbindung zwischen Trendelburg (Kernstadt), Eberschütz und Sielen.

 

Linie 171: Immenhausen <> Mariendorf (<> Udenhausen <> Grebenstein)

  • Diese Linie verbindet Immenhausen (Kernstadt) und Mariendorf jetzt täglich im Stundentakt.
  • Die Busse fahren täglich zwischen ca. 6.45 Uhr und 23.15 Uhr stündlich.
  • Der Fahrplan dieser Linie enthält weiterhin vorwiegend schulbezogene Fahrten zu den Schulstandorten Immenhausen, Grebenstein und Hofgeismar.

 

Linie 172: Schäferberg <> Mönchehof <> Hohenkirchen <> Immenhausen

  • Der Fahrplan dieser Linie enthält weiterhin vorwiegend schulbezogene Fahrten zu den Schulstandorten Espenau und Immenhausen.

 

Linie 173 (neu): Immenhausen > Holzhausen > Immenhausen

  • Diese Linie verbindet Immenhausen (Kernstadt) und Holzhausen nun täglich im Stundentakt.
  • Montag bis Freitag fahren die Busse zwischen ca. 5.30 Uhr und 0 Uhr stündlich, Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen zwischen ca. 8 Uhr und 0 Uhr.
  • In Immenhausen besteht Anschluss an die RegioTram-Linie RT1 Hofgeismar <> Kassel von/nach Kassel.

 

Linie 180: Hofgeismar <> Trendelburg <> Bad Karlshafen

  • Um attraktive Reisezeiten anzubieten, hat die Linie 180 nun einen neuen Linienverlauf. Dadurch hat sie jetzt verkürzte Fahrzeiten zwischen Bad Karlshafen und Hofgeismar.
  • Bis Mitternacht fahren die Busse nun täglich im Stundentakt.
  • In Bad Karlshafen besteht stündlich Anschluss an die Regionalzuglinie RB85 Ottbergen <> Bad Karlshafen <> Bodenfelde <> Göttingen von/nach Ottbergen.
  • In Hofgeismar besteht stündlich Anschluss an die Regionalzuglinie RE11 Düsseldorf <> Dortmund <> Paderborn <> Warburg <> Hofgeismar <> Kassel-Wilhelmshöhe von/nach Kassel.

 

Linie 181 (neu): Hofgeismar <> Trendelburg <> Bad Karlshafen

  • Der Fahrplan dieser neuen Linie enthält vorwiegend schulbezogene Fahrten zu den Schulstandorten Bad Karlshafen und Hofgeismar.

 

Linie 182 (neu): (Langenthal > Deisel >) Trendelburg <> Friedrichsfeld <> Gottsbüren

  • Der Fahrplan dieser neuen Linie enthält vorwiegend schulbezogene Fahrten zum Schulstandort Trendelburg.

 

Linie 183 (neu): Trendelburg <> Friedrichsfeld <> Gottsbüren

  • Diese neue AnrufSammelTaxi-Linie bietet täglich ein stündliches Fahrtangebot.
  • Sie verbindet Trendelburg (Kernstadt) mit den Stadtteilen Friedrichsfeld und Gottsbüren im Stundentakt.

 

Linie 184 (neu): StadtBus Hofgeismar
ZOB > Bahnhofstraße > Bahnhof > Krankenhaus > Töpfermarkt > ZOB > Garnisonsgalerie > ZOB

  • Die bisherige StadtBus-Linie 185 in Hofgeismar wurde in die 3 StadtBus-Linien 184, 185 und 186 aufgeteilt.
  • Die neue StadtBus-Linie 184 verkehrt im Bereich „Krankenhaus“ auf dem Linienweg ZOB <> Bahnhof <> Krankenhaus <> Behördenzentrum <> ZOB.
  • Auf dieser Linie kommt ein Kleinbus zum Einsatz. Alle Fahrzeuge im StadtBus Hofgeismar erhalten ein eigenes StadtBus-Design.

 

Linie 185 (neu): StadtBus Hofgeismar
ZOB > Petriviertel > Bahnhof > Gesundbrunnen > Ev. Krankenhaus > Bahnhof > ZOB

  • Die bisherige StadtBus-Linie 185 in Hofgeismar wurde in die 3 StadtBus-Linien 184, 185 und 186 aufgeteilt.
  • Die StadtBus-Linie 185 führt zwischen „ZOB“ und „Erlenweg“ zentral durch die Innenstadt. Der Bus fährt weiterhin das „Ev. Krankenhaus“ an und hält nun auch im „Petriviertel“.
  • Auf dieser Linie kommt ein Midibus zum Einsatz. Alle Fahrzeuge im StadtBus Hofgeismar erhalten ein eigenes StadtBus-Design.

 

Linie 186 (neu): StadtBus Hofgeismar
ZOB > Berufsschule/ASS (> Kelze) > Behördenzentrum Garnisonsgalerie > ZOB

  • Die bisherige StadtBus-Linie 185 in Hofgeismar wurde in die 3 StadtBus-Linien 184, 185 und 186 aufgeteilt.
  • Die neue StadtBus-Linie 186 bedient den Bereich um das „Behördenzentrum“ und führt bis zur neuen Haltestelle „Jahnsportplatz“.
  • Auf dieser Linie kommt ein Kleinbus zum Einsatz. Alle Fahrzeuge im StadtBus Hofgeismar erhalten ein eigenes StadtBus-Design.

 

Linie 187 (neu): StadtBus Hofgeismar
Kelze <> Hofgeismar <> Friedrichsdorf

  • Die neue AnrufSammelTaxi-Linie bietet täglich ein stündliches Fahrtangebot.
  • Diese Linie verbindet die Stadt Hofgeismar mit den dezentral liegenden Stadtteilen Friedrichsdorf und Kelze im Stundentakt.

 

Linie 190: Hofgeismar <> Reinhardshagen <> Hann. Münden

  • Die Busse dieser Linie sind jetzt zwischen Reinhardshagen und Hann. Münden täglich im Stundentakt unterwegs.
  • Auf dem Abschnitt bis nach Hofgeismar fährt die Linie Montag bis Freitag stündlich, Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen im 2-Stunden-Takt.
  • Entlang der Linie werden die Gemeindeteile Vaake und Veckerhagen miteinander verbunden.
  • In Hann. Münden und Hofgeismar besteht Anschluss an die Regionalzuglinien.

 

Linie 191: Vaake <> Veckerhagen <> Udenhausen <> Hombressen <> Hofgeismar

  • Der Fahrplan dieser Linie enthält vorwiegend schulbezogene Fahrten zu den Schulstandorten Hofgeismar, Hombressen, Immenhausen und Reinhardshagen.

 

Linie 192: Hofgeismar <> Sababurg <> Gottsbüren <> Gieselwerder

  • Diese Linie ist zwischen Gieselwerder und Hofgeismar jetzt täglich im Stundentakt unterwegs.
  • In Gieselwerder besteht Anschluss an die Linien
    193 Weißehütte <> Gottstreu <> Gieselwerder <> Gewissenruh <> Bad Karlshafen,
    194 Gieselwerder <> Oedelsheim <> Heisebeck <> Arenborn <> Vernawahlshausen <> Lippoldsberg <> Bodenfelde,
    195 Gieselwerder <> Oedelsheim <> Bursfelde <> Glashütte <> Hemeln <> Gimte <> Hann. Münden,
    196 Gieselwerder <> Gottstreu <> Bad Karlshafen und
    197 Gieselwerder <> Oedelsheim <> Heisebeck <> Arenborn <> Vernawahlshausen <> Reha-Zentrum <> Bodenfelde <> Lippoldsberg <> Gieselwerder
    in Richtung der Wesertaler Gemeindeteile.
  • In Hofgeismar besteht Anschluss an die Regionalzuglinien.

 

Linie 193: Weißehütte <> Gottstreu <> Gieselwerder <> Gewissenruh <> Bad Karlshafen

  • Der Fahrplan dieser Linie enthält vorwiegend schulbezogene Fahrten zu den Schulstandorten Bad Karlshafen und Gieselwerder.

 

Linie 194: Gieselwerder <> Oedelsheim <> Heisebeck <> Arenborn <> Vernawahlshausen <> Lippoldsberg <> Bodenfelde

  • Der Fahrplan dieser Linie enthält vorwiegend schulbezogene Fahrten zu den Schulstandorten Bodenfelde, Gieselwerder und Oedelsheim.

 

Linie 195: Gieselwerder <> Oedelsheim <> Bursfelde <> Glashütte <> Hemeln <> Gimte <> Hann. Münden

  • Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen gibt es nun von 8 Uhr bis 20 Uhr ein erweitertes Fahrplanangebot im 2-Stunden-Takt.
  • Montag bis Freitag wird das Angebot beibehalten.

 

Linie 196 (neu): Gieselwerder <> Gottstreu <> Bad Karlshafen

  • Diese neue AnrufSammelTaxi-Linie (AST) bietet zwischen Bad Karlshafen und der Gemeinde Wesertal täglich von 8.30 Uhr bis 23.30 Uhr Fahrten im Stundentakt.
  • In Wesertal-Gieselwerder besteht an der Haltestelle „Rathaus“ Anschluss an die Linie 192 Hofgeismar <> Sababurg <> Gottsbüren <> Gieselwerder.

 

Linie 197 (neu): Gieselwerder <> Oedelsheim <> Heisebeck <> Arenborn <> Vernawahlshausen <> Reha-Zentrum <> Bodenfelde <> Lippoldsberg <> Gieselwerder

  • Diese neue AnrufSammelTaxi-Linie fährt innerhalb der Gemeinde Wesertal täglich zwischen 9.30 Uhr und 23 Uhr im Stundentakt.
  • In Wesertal-Gieselwerder besteht an der Haltestelle „Rathaus“ Anschluss an die Linie 192 Hofgeismar <> Sababurg <> Gottsbüren <> Gieselwerder.
  • Dieses AST bindet zudem den Bahnhof im benachbarten Bodenfelde an. Dort besteht Anschluss an die Regionalzuglinien RB81 Bodenfelde <> Northeim und RB85 Ottbergen <> Bad Karlshafen <> Bodenfelde <> Göttingen.

 

Veränderte Haltestellen

  • Kassel-Mitte: Für die Linien 37 und 38 ist die Haltestelle „Jobcenter“ neu eingerichtet worden.
  • Wettesingen: Hier ist die Haltestelle „Oberlistinger Straße“ für die Linien 120 und 121 neu eingerichtet worden.

 

Werra-Meißner-Kreis

Linie 240: Eschwege <> Wichmannshausen <> Ringgau (<>Herleshausen)

  • An Schultagen wird bei Fahrten von/nach Herleshausen nun auch der Ortsteil Ringgau-Grandenborn bedient.
  • Samstag und an Sonn- und Feiertagen erfolgt die letzte Fahrt in Eschwege ab „Stadtbahnhof“ in Richtung Ringgau nun bereits um 22.05 Uhr. Damit entfällt die bisherige Wartezeit beim Umstieg von der Regionalzuglinie RB87 Göttingen <> Eichenberg <> Eschwege <> Bebra aus Göttingen.

 

Linie 250: Herleshausen <> Wichmannshausen <> Sontra <> Cornberg <> Bebra

  • Montag bis Freitag erfolgt die erste Verbindung ab Sontra über Cornberg zum Bahnhof Bebra jetzt bereits um 4.39 Uhr (statt 4.44 Uhr) aufgrund geänderter Abfahrtszeiten der Regionalzuglinie RB5 Fulda <> Bad Hersfeld <> Bebra <> Melsungen <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof.
  • Samstag und an Sonn- und Feiertagen fährt das AnrufSammelTaxi (AST) auf dieser Linie von Sontra „Breitwiese“ nach Herleshausen jetzt bereits um 22.16 Uhr. In Wichmannshausen „Mitte“ hat das AST Anschluss von der Linie 240 Eschwege <> Wichmannshausen <> Ringgau (<>
    Herleshausen) aus Eschwege.

 

Linien 259.1–5 und 269 (Mobilfalt)

  • Das Angebot von Mobilfalt im Bereich der Stadt Sontra und der Gemeinde Nentershausen kann nun auch zu einer weiteren Haltestelle gebucht werden. Am interkommunalen GesundheitsVersorgungsZentrum in der Sontraer Innenstadt wurde die Haltestelle „iGVZ“ neu eingerichtet.
  • Verbindungen mit Mobilfalt bestehen aus allen Orten im Stundentakt immer dann, wenn es im Fahrplan keine Verbindung mit einer Buslinie gibt. Gebucht werden können die Fahrten u. a. telefonisch in der Mobilitätszentrale in Eschwege unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 80 90 688.

 

Veränderte Haltestellen

  • Sontra: Auf den Mobilfalt-Linien 259.1–5 und 269 ist die Haltestelle „iGVZ“ neu eingerichtet worden.

 

Kreis Hersfeld-Rotenburg

Linie 250: Herleshausen <> Wichmannshausen <> Sontra <> Cornberg <> Bebra

  • Montag bis Freitag erfolgt die erste Verbindung ab Sontra über Cornberg zum Bahnhof Bebra jetzt bereits um 4.39 Uhr (statt 4.44 Uhr) aufgrund geänderter Abfahrtszeiten der Regionalzuglinie RB5 Fulda <> Bad Hersfeld <> Bebra <> Melsungen <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof.

 

Linie 260: Sontra <> Nentershausen <> Obersuhl (<> Gerstungen)

  • In Wildeck-Obersuhl bedienen nun alle Fahrten die neue Haltestelle „Zum Dönges“ im Gewerbegebiet in der Nähe des Edeka-Einkaufsmarktes. Lediglich bei zwei An- und Abfahrten an Schultagen entfällt dieser Halt.

 

Linien 301, 302: Dankerode <> Lispenhausen <> Rotenburg a. d. Fulda; Stadtverkehr Rotenburg a. d. Fulda Bahnhof <> Marktplatz <> Atzelrode

  • Auf diesen Linien werden zwischen Rotenburg a. d. Fulda und allen Stadtteilen nun AnrufSammelTaxi-Verbindungen im Stundentakt angeboten. Diese ergänzen den Busfahrplan täglich von morgens bis ca. 23 Uhr.

 

Linien 330, 331: Obersuhl <> Heringen <> Friedewald <> Bad Hersfeld; Obersuhl <> Kleinensee <> Heringen

  • In Wildeck-Obersuhl enden und beginnen die Linien 330 und 331 im Gewerbegebiet jetzt an der neuen Endhaltestelle „Zum Dönges“ und in unmittelbarer Nähe zum Edeka-Einkaufsmarkt.

 

Linie 335: Philippsthal <> Heringen

  • In Philippsthal-Heimboldshausen wird die Haltestelle „Bahnhof“ nur noch bei Fahrten von/zu der Grundschule in Philippsthal bedient.

 

Linie 370: Bad Hersfeld <> Neuenstein (<> Eisenberg)

  • Durch die Einführung der neuen Buslinie 420 Bad Hersfeld <> Neuenstein <> Knüllwald <> Homberg (Efze) von Bad Hersfeld nach Homberg (Efze) ist nun die Mehrzahl der Ortsteile der Gemeinde Neuenstein im Stundentakt an die Kreisstadt Bad Hersfeld angebunden. Daher wurde der Fahrplan der Linie 370 auf schulbezogene Fahrten reduziert.
  • Für die nicht an der Buslinie 420 Bad Hersfeld <> Neuenstein <> Knüllwald <> Homberg (Efze) liegenden Ortsteile besteht jetzt ein ausgeweitetes Angebot mit der AnrufSammelTaxi-Linie 379 Neuenstein <> Bad Hersfeld.
  • Die Fahrten an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von Bad Hersfeld zum Eisenberg und zurück bleiben unverändert bestehen.

 

Linie 379: Neuenstein <> Bad Hersfeld

  • Der Fahrplan dieser AnrufSammelTaxi-Linie wurde aufgrund der Einführung der neuen Buslinie 420 Bad Hersfeld <> Neuenstein <> Knüllwald <> Homberg (Efze) angepasst. Nun werden vor allem die Ortsteile Saasen, Raboldshausen und Salzberg angebunden, die Montag bis Freitag stündliche und samstags sowie an Sonn- und Feiertagen alle 2 Stunden Verbindungen von/nach Bad Hersfeld erhalten.
  • Die Spätverbindungen bis nach Mitternacht an Samstagen, Sonn- und Feiertagen bleiben zwischen Bad Hersfeld und allen Ortsteilen der Gemeinde Neuenstein unverändert erhalten.

 

Linie 380: Bad Hersfeld <> Asbach <> Niederaula <> Kirchheim

  • Der Linienweg führt nun von Bad Hersfeld bis Niederaula. Der bisherige Abschnitt bis Kirchheim wird jetzt von der ausgeweiteten Linie 383 Oberaula <> Kemmerode <> Kirchheim <> Niederaula bedient.
  • Montag bis Freitag verkehren die Busse nun im Stundentakt. Damit ergibt sich zusammen mit der RMV-Linie X33 zwischen Bad Hersfeld, Asbach, Beiershausen und Niederaula sogar ein Halbstundentakt in beiden Richtungen.
  • Samstags ergänzen sich die Linien 380 und X33 hier zu einem stündlichen Angebot.

 

Linie 383: (Oberaula <>) Kemmerode <> Kirchheim <> Niederaula

  • Die bisher nur zu Schulzeiten fahrende Linie von Niederaula über Kirchheim und das Ibratal nach Oberaula hat nun ein erheblich ausgeweitetes Angebot.
  • Montag bis Freitag bestehen zwischen ca. 6 Uhr und 20 Uhr alle 2 Stunden Verbindungen in beiden Richtungen, Samstag besteht das neue Angebot von ca. 8 Uhr bis 20 Uhr mit einzelnen Abweichungen an Schultagen. Diese Strecke wird zudem von der Linie 470 Bad Hersfeld <> Kirchheim <> Oberaula <> Neukirchen <> Schwalmstadt mit mehreren Fahrten bedient.
  • Die Busse haben in Niederaula „Rathaus“ Anschluss an die Linien 380 und X33 von/nach Bad Hersfeld, in der anderen Richtung in Oberaula Anschluss an die Linie 470 von/nach Schwalmstadt.
  • Darüber hinaus bestehen nun an Sonn- und Feiertagen mit der AnrufSammelTaxi-Linie 389 Breitenbach/Kirchheim <> Asbach <> Eichhof <> Bad Hersfeld einzelne Verbindungen aus den Kirchheimer Ortsteilen von/nach Bad Hersfeld.

 

Linie 389: Breitenbach/Kirchheim <> Asbach <> Eichhof <> Bad Hersfeld

  • In den Fahrplan dieser AnrufSammelTaxi-Linie wurden in den Gemeinden Breitenbach am Herzberg und Kirchheim mehrere zusätzliche Ortsteile aufgenommen. An Sonn- und Feiertagen stehen nun einzelne Verbindungen von/nach Bad Hersfeld zur Verfügung, an den anderen Wochentagen besteht ein erweitertes Angebot durch die Linien 383 (Oberaula <>) Kemmerode <> Kirchheim <> Niederaula und 391 Niederaula <> Breitenbach am Herzberg.

 

Linie 391: Niederaula <> Breitenbach am Herzberg

  • Auch diese – bisher nur zu Schulzeiten von Niederaula in die Ortsteile der Gemeinde Breitenbach am Herzberg fahrende – Linie hat jetzt ein erheblich ausgeweitetes Angebot.
  • Montag bis Freitag stehen von ca. 6 Uhr bis 21 Uhr alle 2 Stunden Verbindungen in beiden Richtungen zur Verfügung, Samstag von ca. 8 Uhr bis 21 Uhr.
  • In Niederaula „Rathaus“ besteht Anschluss an die Linien 380 und X33 von/nach Bad Hersfeld.
  • Darüber hinaus werden nun an Sonn- und Feiertagen einzelne Verbindungen aus den Breitenbacher Ortsteilen von/nach Bad Hersfeld mit der AnrufSammelTaxi-Linie 389 Breitenbach/Kirchheim <> Asbach <> Eichhof <> Bad Hersfeld angeboten.

 

Linie 420 (neu): Bad Hersfeld <> Neuenstein <> Knüllwald <> Homberg (Efze)

  • Diese neue regionale Linie wird für die nächsten 10 Jahre von der Fa. Frölich-Linie gefahren und verbindet, wie bereits zum Hessentag 2019, die Kreisstädte Bad Hersfeld und Homberg (Efze).
  • Montag bis Freitag ist diese Linie von ca. 5 Uhr bis 22 Uhr in beiden Richtungen im Stundentakt unterwegs. Samstag bestehen von ca. 7 Uhr bis 22 Uhr alle 2 Stunden Verbindungen, an Sonn- und Feiertagen von ca. 9 Uhr bis 22 Uhr.
  • In Bad Hersfeld bestehen Anschlüsse an die Regionalzuglinien RE5 Bad Hersfeld <> Bebra <> Melsungen <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof und RB5 Fulda <> Bad Hersfeld <> Bebra <> Melsungen <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof sowie an die Buslinien 300 Bad Hersfeld <> Friedewald <> Philippsthal <> Vacha <> Bad Salzungen und X33 Alsfeld <> Grebenau <> Breitenbach <> Niederaula <> Bad Hersfeld, in Homberg (Efze) u. a. an die Linie 450 Knüllwald <> Homberg (Efze) <> Wabern <> Fritzlar.

 

Linie X33 (RMV-Linie): Alsfeld <> Grebenau <> Breitenbach <> Niederaula <>
Bad Hersfeld

  • Der Betrieb der Buslinie wurde für die nächsten acht Jahre neu ausgeschrieben. Nun verkehrt auf der Strecke zwischen Bad Hersfeld und Alsfeld die Fa. Omnibusbetrieb Käberich aus Niederaula.
  • Der Fahrplan wurde unverändert beibehalten. Hervorzuheben sind die nun guten Anschlüsse, die mit dieser Linie zu erreichen sind: in Bad Hersfeld sind dies neben der Regionalzuglinie RE5 Bad Hersfeld <> Bebra <> Melsungen <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof nach Kassel und der Buslinie 300 Bad Hersfeld <> Friedewald <> Philippsthal <> Vacha <> Bad Salzungen nach Bad Salzungen nun auch die neue Linie 420 Bad Hersfeld <> Neuenstein <> Knüllwald <> Homberg (Efze) nach Homberg (Efze). In Alsfeld wiederum werden Anschlüsse an die Vogelsbergbahn von/nach Gießen erreicht.

 

Veränderte Haltestellen

  • Wildeck-Obersuhl: Auf den Linien 260, 330 und 331 ist die Haltestelle „Zum Dönges“ neu eingerichtet worden (nahe Edeka-Markt).

 

Schwalm-Eder-Kreis

Linie 412: Borken <> Homberg (Efze)

  • Montag bis Freitag und Samstag fährt diese Linie zwischen 6 Uhr und 22 Uhr jetzt im Stundentakt.
  • An Sonn- und Feiertagen besteht von 9 Uhr bis 20 Uhr ein AnrufSammelTaxi-Angebot im Stundentakt.

 

Linie 413: Borken <> Fritzlar

  • Montag bis Freitag und Samstag fährt diese Linie zwischen 6 Uhr und 22 Uhr jetzt im Stundentakt.
  • An Sonn- und Feiertagen besteht von 9 Uhr bis 20 Uhr ein AnrufSammelTaxi-Angebot im Stundentakt.

 

Linie 415: AST-Verkehr Borken

  • Montag bis Freitag und Samstag fährt diese Linie zwischen 6 Uhr und 22 Uhr jetzt im Stundentakt sowie an Sonn- und Feiertagen von 9 Uhr bis 20 Uhr.

 

Linie 416: AST-Verkehr Jesberg <> Neuental

  • Diese Linie fährt jetzt Montag bis Freitag und Samstag zwischen 6 Uhr und 22 Uhr im Stundentakt sowie an Sonn- und Feiertagen von 9 Uhr bis 20 Uhr.

 

Linie 417: AST-Verkehr Jesberg <> Bad Zwesten <> Kleinenglis

  • Montag bis Freitag und Samstag fährt diese Linie zwischen 6 Uhr und 22 Uhr im Stundentakt sowie an Sonn- und Feiertagen von 9 Uhr bis 20 Uhr.

 

Linie 420 (neu): Bad Hersfeld <> Neuenstein <> Knüllwald <> Homberg (Efze)

  • Diese neue Linie bietet Montag bis Freitag ein neues stündliches Verkehrsangebot zwischen Homberg (Efze) und Bad Hersfeld über Knüllwald und Neuenstein. Samstag und an Sonn- und Feiertagen besteht ein 2-Stunden-Takt.
  • Am Busbahnhof Homberg (Efze) stehen Anschlüsse von/nach Wabern und Fritzlar mit der Linie 450 Knüllwald <> Homberg (Efze) <> Wabern <> Fritzlar zur Verfügung.
  • Der Fahrpreis auf dieser Relation konnte zum Teil deutlich gesenkt werden, z. B. von Homberg (Efze) nach Bad Hersfeld von Preisstufe 8 auf nun Preisstufe 6.

 

Linie 425 (neu): Großropperhausen <> Wildpark Knüll <> Waßmuthshausen <> Homberg (Efze)

  • Diese neue Linie stellt ein neues stündliches Verkehrsangebot zwischen Homberg (Efze) und Großropperhausen zur Verfügung. Dabei wird auch der Wildpark Knüll angefahren.

 

Linie 426: Schwarzenborn <> Hergetsfeld <> Remsfeld <> Homberg (Efze)

  • Diese Linie bietet nun täglich ein stündliches Angebot zwischen Homberg (Efze) und Schwarzenborn.

 

Linie 427: Hergetsfeld <> Hülsa <> Wernswig <> Verna <> Homberg (Efze)

  • Diese Linie beinhaltet die schulrelevanten Fahrten der ehemaligen Linien 426 und 427.

 

Linie 431: StadtBus Melsungen
Bahnhof > Krankenhaus > Zentrum > Schwimmbad > Bahnhof

  • Nach 2 Jahren Erfahrungen mit dem neuen Angebot wurden jetzt erstmals größere Fahrplanänderungen umgesetzt. Die drei Haltestellen „Kindergarten Bachfeld“, „Unteres Bachfeld“ und „Grüne Straße“ werden nicht mehr angefahren, diese bedient nun das „MEGmobil“ (AnrufSammelTaxi-Linie 433). Damit können die Regionalzuglinien RE5 Bad Hersfeld <> Bebra <> Melsungen <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof und RB5 Fulda <> Bad Hersfeld <> Bebra <> Melsungen <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof nach Kassel nun verlässlich erreicht werden.
  • Das „MEGmobil“ kann individuell bis spätestens 15 Minuten vor der gewünschten Abfahrzeit gebucht werden: telefonisch über das gebührenfreie NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800, online unter www.nvv.de oder direkt in der NVV-App.
  • Ebenfalls neu sind StadtBus-Verbindungen an Samstagen: zwischen 10 Uhr und 14.30 Uhr fährt die Linie 431 nun im Halbstundentakt (Bahnhof – Schwimmbad - Krankenhaus - Innenstadt). Zu allen anderen Zeiten an Samstagen, Sonn- und Feiertagen sowie an den Haltestellen, die nicht durch die Linie 431 bedient werden, kann das „MEGmobil“ (AnrufSammelTaxi-Linie 433) gebucht werden.
  • Zum 31.12.2021 endet die Phase der kostenlosen Nutzung der StadtBus-Linie 431 und des MEGmobils. Diese war an die Baumaßnahmen in der Innenstadt Melsungen geknüpft, die inzwischen abgeschlossen sind. Ab 01.01.2022 gilt dann für Fahrten innerhalb der Kernstadt Melsungen wieder die Preisstufe S des NVV-Tarifs. Das MultiTicket Single wird reduziert auf 3,60 Euro, das MultiTicket ist um 50 Cent günstiger und kostet jetzt 5,40 Euro.

 

Linie 450: Knüllwald <> Homberg (Efze) <> Wabern <> Fritzlar

  • Diese Linie fährt von Fritzlar über Wabern bis nach Homberg (Efze) und endet dort. Der Abschnitt Homberg (Efze) – Knüllwald-Remsfeld wird jetzt von der neuen Linie 420 Bad Hersfeld <> Neuenstein <> Knüllwald <> Homberg (Efze) bedient.
  • In Wabern werden die Haltestellen „Mitte“ und „Feuerwehr“ nun im Taktverkehr bedient, dafür entfällt auf dieser Linie die Haltestelle „Abzweig Harle“.

 

Linie 460: Schwalmstadt <> Jesberg

  • Diese Linie fährt jetzt Montag bis Freitag und Samstag zwischen 6 Uhr und 22 Uhr im Stundentakt sowie an Sonn- und Feiertagen von 9 Uhr bis 20 Uhr.
  • Der Linienweg wurde um die Gemeinde Gilserberg mit seinen Ortsteilen Schönau, Schönstein, Moischeid und Sebbeterode erweitert.

 

Linie 461: Gilserberg <> Schwalmstadt-Treysa

  • Diese Linie fährt jetzt Montag bis Freitag und Samstag zwischen 6 Uhr und 22 Uhr im Stundentakt sowie an Sonn- und Feiertagen von 9 Uhr bis 20 Uhr.
  • Die Anbindung der Gemeinde Gilserberg mit seinen Ortsteilen Schönau, Schönstein, Moischeid und Sebbeterode erfolgt jetzt durch die Linie 460 Schwalmstadt <> Jesberg.

 

Linie 464: Frielendorf-Linsingen <> Schwalmstadt

  • Diese Linie fährt jetzt Montag bis Freitag und Samstag zwischen 6 Uhr und 22 Uhr im Stundentakt sowie an Sonn- und Feiertagen von 9 Uhr bis 20 Uhr.

 

Linie 473: Schwarzenborn <> Neukirchen <> Schwalmstadt

  • Montag bis Freitag und Samstag fährt diese Linie zwischen 6 Uhr und 22 Uhr im Stundentakt sowie an Sonn- und Feiertagen von 9 Uhr bis 20 Uhr.

 

Linie 477: Schwalmstadt > Willingshausen > Merzhausen > Schwalmstadt

  • Diese Linie fährt jetzt Montag bis Freitag und Samstag zwischen 6 Uhr und 22 Uhr im Stundentakt sowie an Sonn- und Feiertagen von 9 Uhr bis 20 Uhr.

 

Linie 479: Neukirchen > Ottrau > Neukirchen

  • Diese Linie fährt jetzt Montag bis Freitag und Samstag zwischen 6 Uhr und 22 Uhr im Stundentakt sowie an Sonn- und Feiertagen von 9 Uhr bis 20 Uhr.
  • Oberaula mit seinen Ortsteilen Ibra, Hausen und Friedigerode wurden in den Linienweg mit aufgenommen.

 

Linie 470: Bad Hersfeld <> Kirchheim <> Oberaula <> Neukirchen <> Schwalmstadt

  • Zwischen Schwalmstadt und Bad Hersfeld fährt diese Linie jetzt auch an Sonn- und Feiertagen im Stundentakt.

 

Linie 490: Melsungen <> Malsfeld <> Ostheim <> Homberg (Efze) <> Frielendorf <> Schwalmstadt

  • Zwischen Melsungen und Homberg (Efze) nimmt diese Linie jetzt einen noch direkteren Linienweg, die Fahrzeit ist nun auf 23 Minuten verkürzt.
  • Die direkte stündliche Verbindung zwischen Melsungen, Homberg (Efze), Frielendorf und Schwalmstadt besteht jetzt täglich.
  • Abends und am Wochenende bietet diese Linie nun zusätzliche Bedarfshalte in Frielendorf-Allendorf, Verna, Sondheim und Wernswig.
  • In Schwalmstadt-Treysa bindet die Linie nun die Diakonieeinrichtung Hephata an.
  • Der Kernort Malsfeld wird nur noch zu Schulzeiten von der Linie 490 bedient, dafür ist das Angebot auf der Linie 491 Melsungen <> Malsfeld <> Knüllwald <> Homberg (Efze) in Richtung Homberg (Efze) jetzt erweitert.
  • Der Streckenabschnitt Melsungen „Bahnhof“ bis „Schwarzenberger Weg“ entfällt, da hier entsprechende StadtBus- und „MEGmobil“-Angebote bestehen.

 

Linie 491: Melsungen <> Malsfeld <> Knüllwald <> Homberg (Efze)

  • Das AnrufSammelTaxi-Angebot wurde zwischen Malsfeld, dem Beisetal und Homberg (Efze) deutlich erweitert. Samstag besteht jetzt ein Stundentakt, an Sonn- und Feiertagen ein 2-Stunden-Takt.

 

Linie 493: Homberg (Efze) <> Frielendorf <> Schwalmstadt

  • In Frielendorf werden die Ortsteile Allendorf und Verna, in Homberg (Efze) die Stadtteile Sondheim und Wernswig jetzt tagsüber stündlich mit einem Kleinbus der Linie 493 bedient, zeitweise ist eine Buchung als AnrufSammelTaxi erforderlich. Abends, samstags sowie an Sonn- und Feiertagen können Bedarfshalte der Linie 490 Melsungen <> Malsfeld <> Ostheim <> Homberg (Efze) <> Frielendorf <> Schwalmstadt gebucht werden.
  • Darüber hinaus dient diese Linie hauptsächlich dem Schulverkehr zwischen Homberg (Efze), Frielendorf und Schwalmstadt.

 

Kreis Waldeck-Frankenberg

Linie 506: Bad Arolsen <> Diemelsee <> Willingen

  • Diese Linie bedient nicht mehr die Marsberger Ortsteile Borntosten, Giershagen und Leitmar.

Linie 520.1: Frankenberg-Haubern <> Frankenberg-Geismar <> Frankenau

  • Aufgrund geänderter Grundschulbezirke bedient diese Linie jetzt auch den Frankenberger Ortsteil Friedrichshausen.

 

Linie 528: Bromskirchen-Somplar <> Hallenberg-Braunshausen <> Frankenberg

  • Diese Linie wird ab dem 10.01.2022 um schulbezogene Fahrten zur Wigand-Gerstenberg-Schule in Frankenberg ergänzt.

 

Linie 540: Hallenberg / Hatzfeld <> Battenberg <> Allendorf <> Frankenberg

  • Zwischen Battenberg und Frankenberg (Eder) besteht Montag bis Freitag zwischen 5 Uhr und 10 Uhr nun alle 30 Minuten ein Fahrtangebot.
  • Hallenberg und Hatzfeld werden Montag bis Freitag zwischen 10 Uhr und 19 Uhr stündlich an Battenberg bzw. Allendorf angebunden. An der Haltestelle „Eisenberg“ in Battenberg und „Mitte“ in Allendorf besteht Anschluss von/nach Frankenberg (Eder). Die 2-stündliche direkte Verbindung von/nach Frankenberg (Eder) bleibt weiterhin bestehen.
  • Zu nachfragestarken Zeiten werden jetzt Gelenkbusse eingesetzt, zudem entlasten zusätzliche Fahrtenangebote diese Zeiten.

 

Linie 543: Schiffelbach <> Gemünden <> Haina <> Löhlbach <> Hüttenrode <> Dodenhausen <> Gemünde

  • Die Fahrten dieser Linie wurden aufgrund geänderter Grundschulbezirke entsprechend zeitlich angepasst.

 

Linie 570 (RMV-Linie): Gemünden <> Haina <> Frankenberg

  • Diese Linie wurde mit der bisherigen Linie MR-70 des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) zusammengeführt. Damit besteht nun eine neue direkte Verbindung zwischen den Mittelzentren Frankenberg (Eder) im Landkreis Waldeck-Frankenberg und Kirchhain im Landkreis Marburg-Biedenkopf.
  • Montag bis Freitag bietet die Linie jetzt ein stündliches Verkehrsangebot zwischen Frankenberg (Eder), Wohratal, Gemünden (Wohra) und Kirchhain von ca. 5 bis 22 Uhr. An Samstagen besteht ein 2-Stunden-Takt, an Sonn- und Feiertagen besteht alle 3 Stunden ein Fahrtenangebot.
  • In Kirchhain stehen Anschlüsse an die Regionalzuglinien nach Kassel bzw. Frankfurt (Main) zur Verfügung, in Frankenberg (Eder) nach Korbach.
  • Zum Einsatz kommen neue, klimatisierte Fahrzeuge. Sie verfügen über eine Sondernutzungsfläche für Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder und bieten moderne Fahrgastinformation über Monitore mit Echtzeitdatenanzeige.

 

Linie 570.3 (neu): Gemünden <> Haina <> Frankenberg

  • Diese neue Linie ergänzt die neue RMV-Linie 570 um schulbezogene Fahrten im Bereich Gemünden – Haina – Frankenberg (Eder).

 

Linie 585.1: Schmittlotheim <> Nieder-Werbe <> Waldeck

  • Die Fahrzeiten wurden an die örtlichen Gegebenheiten der Ederseerandstraße (kurvig, Geschwindigkeitsbegrenzungen und saisonal touristisch sehr ausgelastet) angepasst.
  • Die Anschlüsse in Waldeck „Bergseilbahn“ bzw. „Strandbad“ an die Buslinie 510 werden im 2-Stunden-Takt in beide Richtungen gewährleistet.

 

Veränderte Haltestellen

  • In Korbach ist auf der Buslinie 510 und den in diesem Bereich verkehrenden AST-Linien die Haltestelle „Am Fischerweg“ neu eingerichtet worden.

 




Haben Sie Fragen?

NVV-ServiceTelefon

Sie erreichen uns täglich von 5 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag bis 0 Uhr.

 0800-939-0800 
(gebührenfrei)

Presse

Medienschaffende und Redaktionen können sich gerne direkt an unser Presseteam wenden.