Fahrplanauskunft

Aktuelles


Fahrplanwechsel 2020: Neue Linienfahrpläne und weitere Informationsmedien ab sofort erhältlich

Rechtzeitig zum Fahrplanwechsel am Sonntag, den 13. Dezember 2020 stellt der Nordhessische VerkehrsVerbund wie in jedem Jahr eine Reihe von nützlichen Informationsmaterialien für seine Fahrgäste kostenfrei zur Verfügung. Ziel dabei ist es, sich schnell, einfach und individuell über das aktuelle Fahrplanangebot informieren zu können.

Dazu zählen insbesondere die handlichen Linienfahrpläne, die für 270 Linien im praktischen Taschenformat vorliegen. In dieser Form werden die Fahrpläne für alle Regionalzug-, RegioTram- und Tram-Linien sowie einen Großteil der Bus- und AST-Linien veröffentlicht. Ebenfalls erhältlich sind wieder die – beliebten und kostenlos erhältlichen Faltpläne „Nordhessen zum Erfahren “ sowie die handliche PocketCard „Nordhessen zum Einstecken“, die einen guten Überblick über das gesamte Bahn- und Busangebot im NVV-Gebiet bieten.

Diese und viele weitere nützliche Informationsmedien sind ab sofort wie gewohnt in allen NVV-Kundenzentren und NVV-InfoPoints, der NVV-Mobilitätszentrale, den meisten Fahrkartenausgaben der DB und zahlreichen Rathäusern kostenlos erhältlich.

Sämtliche Informationen gibt es natürlich auch im Internet unter www.nvv.de. Neben der Online-Fahrplanauskunft besteht dort zudem die Möglichkeit, ein individuelles „Online-Fahrplanbuch“ zusammenzustellen und auszudrucken. Alle Fahrpläne und Textseiten sind dort aktuell abrufbar. Zudem sind dort alle Abfahrtspläne der nordhessischen Bahnhöfe, die Liniennetzpläne der fünf Landkreise und der zehn Städte mit einem StadtBUS-System, sowie 3D-Haltestellenübersichtspläne ausgesuchter zentraler Haltestellen zu finden.

Darüber hinaus können alle Smartphone-Besitzer die kostenlose NVV-App „NVV mobil“ nutzen, die das Fahrplanbuch jetzt schon komplett ersetzt und gleichzeitig den Kauf von Tickets ermöglicht. Das gebührenfreie NVV-ServiceTelefon 0800 939 0800, wo bei Bedarf auch Fahrpläne angefordert werden können, rundet das vielfältige Informationsangebot ab.

Von den Fahrplanänderungen ist zwar nicht jede Linie betroffen, der NVV empfiehlt dennoch, die gewohnten Bus-, Tram-, RegioTram- oder Regionalzugverbindungen grundsätzlich vorab zu überprüfen und sich mit den möglichen Änderungen vertraut zu machen.

 




Haben Sie Fragen?

NVV-ServiceTelefon

Sie erreichen uns täglich von 5 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag bis 0 Uhr.

 0800-939-0800 
(gebührenfrei)

Presse

Medienschaffende und Redaktionen können sich gerne direkt an unser Presseteam wenden.