Fahrplanauskunft

Infos für Abonnent*innen

Auch wenn viele Details noch in der Abstimmung sind, haben wir bereits die häufigsten Fragen und Antworten zusammengestellt. Diese werden wir kontinuierlich aktualisieren und ergänzen.

Wann gilt das 9-Euro-Ticket?

Das 9-Euro-Ticket wird drei Monate lang angeboten. Das Angebot startet am 1. Juni und endet am 31. August. Die Tickets gelten monatsscharf für Juni, Juli und August. Gleitende Zeiträume sind nicht vorgesehen. Der Einstieg und Kauf des Tickets wird für Interessierte jederzeit möglich sein.

Wo gilt das 9-Euro-Ticket?

Das 9-Euro-Ticket gilt bundesweit im öffentlichen Personennahverkehr. Es ist ein Fahrschein der 2. Klasse. Dieser umfasst unter anderem Verkehrsmittel wie:

  • Regionalexpress-Züge
  • Regionalbahnen
  • RegioTram
  • S-Bahnen
  • U-Bahnen
  • Trams
  • Busse
  • Fähren (z.B. in Hamburg, Berlin)

Wer also beispielsweise ein solches Ticket in Kassel kauft, der kann dieses auch in öffentlichen Verkehrsmitteln an anderen Orten in Deutschland nutzen. Bitte beachten Sie, die Gültigkeit vor Ort ist, insbesondere bei Berg- und Touristenbahnen, Fähr- und Schiffsverbindungen sowie anderen Sonderverkehrsmitteln beim jeweiligen Verbund bzw. Verkehrsunternehmen zu erfragen.

Im NVV-Gebiet können zusätzlich folgende Angebote zuschlagsfrei genutzt werden:

Wichtiger Hinweis: Der Fernverkehr mit Fahrzeugen wie ICE, IC, EC oder Flixtrain ist mit dem 9-Euro-Ticket nicht abgedeckt.

Wie erhalten Abonnent*innen eine Erstattung, wenn ein aktives Abo im Aktionszeitraum Juni bis August existiert?

Um in den Genuss des 9-Euro-Tickets zu kommen, müssen Abonnentinnen und Abonnenten nichts unternehmen. Das Abo wird automatisch angepasst, sodass kein Nachteil entsteht. Ihr bestehendes Abo-Ticket wird deutschlandweit als 9-Euro-Ticket im öffentlichen Nahverkehr anerkannt - der Fernverkehr mit Fahrzeugen wie ICE, IC, EC oder Flixtrain ist nicht abgedeckt.

Bei einer monatlichen Abbuchung für Ihr Abo wird im Aktionszeitraum der Abbuchungsbetrag auf 9 Euro reduziert.

Bei einer jährlichen Abbuchung für Ihr Abo wird Ihnen voraussichtlich zu Beginn des Aktionszeitraums eine Gutschrift über den Differenzbetrag zum 9-Euro-Ticket für alle drei Monate des Aktionszeitraums gutgeschrieben.

Die Laufzeit Ihres Abos bleibt in allen Fällen unverändert.

Konditionen wie Mitnahmeregelungen oder die Berechtigung für die 1.Klasse ändern sich für das eigene Tarifgebiet nicht. Außerhalb dieses Gebietes gilt das 9-Euro-Ticket automatisch als Fahrschein der 2. Klasse ohne erweiterte Regelungen. 

Werden JobTickets und Semestertickets auch auf 9 Euro reduziert?

In den Monaten Juni, Juli und August können auch Mitarbeitende mit Jobticket sowie Studierende für 9 Euro fahren. Die genauen Regelungen zu einer Erstattung des Differenzbetrags zum 9-Euro-Ticket bei JobTickets werden über den Arbeitgeber kommuniziert. Studierende wenden sich bitte an den AStA.

Verlieren NVV Abos, Jahreskarten, Seniorentickets Komfort, Job- oder Firmentickets durch das 9-Euro-Ticket die Mitnahmeregelungen oder mögliche 1. Klasse-Berechtigungen?

Nein, für Fahrgäste mit bestehendem Ticket ändert sich an dem vertraglich abgeschlossenen Tarifgebiet und den Bedingungen nichts. Es gelten im Aktionszeitraum die gleichen Regelungen.

Bitte führen Sie für Kontrollen Ihr bestehendes Ticket mit sich.

Außerhalb Ihres vertraglich abgeschlossenen Tarifgebiets oder bei alleiniger Nutzung des 9-Euro-Tickets gelten dessen Bedingungen. Das 9-Euro-Ticket ist ein deutschlandweiter Fahrschein der 2. Klasse für den Nahverkehr, der nur für Sie gültig ist.

Gilt das LandesTicket Hessen ebenfalls bundesweit?

Ja, das LandesTicket Hessen ist im Aktionszeitraum Juni, Juli und August bundesweit gültig.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Landes Hessen

Gibt es das 9-Euro-Ticket auch für Kinder?

Im NVV-Gebiet fahren alle nicht-schulpflichtigen Kinder kostenlos mit.

Außerhalb des NVV-Gebiets gilt grundsätzlich folgende Regelung:
Kinder bis einschließlich 5 Jahren fahren während des Aktionszeitraums kostenlos mit.
Kinder ab 6 Jahren benötigen ein eigenes 9-Euro-Ticket.

Ist das 9-Euro-Ticket erstattungsfähig?

Das 9-Euro-Ticket kann nicht erstattet werden und ist nicht übertragbar.

Ist die Fahrradmitnahme während des Aktionszeitraums möglich?

Da während des Aktionszeitraums mit erhöhtem Fahrgastaufkommen zu rechnen ist, sollte nach Möglichkeit auf die Fahrradmitnahme verzichtet werden.

Generell gilt: Die Fahrradmitnahme im NVV-Gebiet ist kostenlos. Es besteht jedoch kein Anspruch auf Mitnahme. Personen, Kinderwägen und Rollstühle/Rollatoren genießen Vorrang. Wenn es die Betriebslage erfordert, ist das Personal der Verkehrsunternehmen berechtigt, die Nutzung auszuschließen. Eine Mitnahme im Schienenersatzverkehr (SEV) ist ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie, dass die Fahrradmitnahme nicht generell im 9-Euro-Ticket inkludiert ist. Bitte prüfen Sie die Mitnahmeregelungen der teilnehmenden Verkehrsverbünde.

Was ist der Hintergrund der 9-Euro-Ticket-Aktion?

Angesichts steigender Energie- und Spritpreise hat die Bundesregierung Ende März Maßnahmen zur Entlastung von Bürger*innen angekündigt. Teil dieses Entlastungspaketes ist auch das 9-Euro-Ticket. Die Länder der Bundesrepublik Deutschland sind für den ÖPNV zuständig und kümmern sich aktuell zusammen mit den Verkehrsverbünden und Verkehrsunternehmen um die Umsetzung. Das Entlastungspaket muss noch durch den Bundestag und den Bundesrat beschlossen werden.

Zurück zur Übersicht