Zur Hauptnavigation springen
Schriftgröße minusScalaplus


Sie befinden sich in der Hauptnavigation
Zum Inhalt springen
Sie befinden sich im Hauptbereich
Zur Nebenavigation springen

Fahrplanwechsel im Bereich Homberg (Efze): Veränderungen bei Bus, RegioTram und Bahn

Veröffentlicht am: 07.12.2015

7. Dezember 2015 

In diesem Jahr findet der europaweit festgelegte Fahrplanwechsel am 13. Dezember statt. Dabei gibt es auch diesmal im Gebiet des Nordhessischen VerkehrsVerbundes (NVV) zahlreiche Neuerungen bei Bus, RegioTram und Bahn. Die Änderungen im Bereich Homberg (Efze) betreffen vor allem die Buslinien 450 und 490 und die durch diese Linien angebundenen Bahnlinien. Darüber hinaus gibt es nur geringfügige Änderungen.

 Informationen

Der NVV empfiehlt seinen Fahrgästen, sich vor Fahrtantritt über eventuelle weitere Änderungen zu informieren. Fahrplanauskünfte und Antworten auf alle weiteren Fragen rund um Bus & Bahn in Nordhessen gibt es unter www.nvv.de oder beim NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800 (gebührenfrei). Zusätzlich stehen kostenlose Linienfahrpläne zur Verfügung, die in allen NVV-Kundenzentren und NVV-InfoPoints sowie vielen Rathäusern ausliegen.

Im Einzelnen: Wichtige Veränderungen im Schienenverkehr

 

R5/RT5 Fulda – Bad Hersfeld – Bebra – Melsungen – Kassel

Die Nachmittags-Taktlücke auf der RT5 wurde geschlossen, so dass nun alle Fahrten der RT5 die Gesamtstrecke bis Melsungen befahren.

 

RE30, RE98, R38, R39 Frankfurt am Main – Schwalmstadt-Treysa – Wabern – Kassel

·         Die Linien R9 und RT9 sind entfallen. Ersetzt werden diese Linien durch die neuen Linien RE98 und R38 sowie die nun verlängerten Fahrten der R39.

·         Der neue RE98 fährt auf der Strecke Frankfurt am Main – Schwalmstadt-Treysa – Wabern – Kassel-Wilhelmshöhe – Kassel Hauptbahnhof und bietet alle zwei Stunden Direktverbindungen zwischen Frankfurt am Main, Mittelhessen und Kassel. Die Züge halten zwischen Kassel und Schwalmstadt-Wiera an allen Stationen, im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) nur an ausgewählten Stationen. Betreiber dieser Linie ist die Hessische Landesbahn (HLB). Eingesetzt werden FLIRT-Elektrotriebwagen.

·         Zusammen mit der Linie RE30 fährt jetzt in jeder Stunde ein RE von Kassel über Wabern, Borken und Schwalmstadt nach Mittelhessen und Frankfurt am Main.

·         Zwischen Wabern und Kassel ergänzen sich der RE98 Frankfurt am Main – Kassel und die R39 Bad Wildungen – Kassel zu einem Zugangebot alle 40-80 Minuten. Dieses gilt nun auch für Sonntag (bisher nur Zweistundentakt).

·         Die neue R38 fährt auf der Strecke Schwalmstadt-Treysa – Kassel als Verstärkerlinie im Berufs- und Schülerverkehr. Betreiber dieser Linie ist die Kurhessenbahn (KHB).

·         Tagsüber ist das Angebot auf dem Streckenabschnitt Schwalmstadt-Treysa – Wabern reduziert. Neuental-Schlierbach, Neuental-Zimmersrode und Borken-Singlis werden tagsüber nur noch im Zweistundentakt bedient. In den Hauptverkehrszeiten besteht allerdings weiterhin in etwa ein stündliches Angebot durch die neue Linie R38.

 

R39 Bad Wildungen – Wabern – Kassel

·         Das neue Fahrplankonzept bietet auf dieser Strecke jetzt alle zwei Stunden umsteigefreie Direktverbindungen zwischen Kassel und Bad Wildungen. Von Bad Wildungen fahren ab 7.44 Uhr (Montag bis Freitag) bzw. 7.05 Uhr (Samstag und Sonntag) und täglich ab 9.05 Uhr alle zwei Stunden durchgehende Züge der Linie R39 nach Kassel. Von Kassel Hauptbahnhof fahren ab 7.53 Uhr alle zwei Stunden durchgehende Züge nach Bad Wildungen.

·         Montag bis Freitag werden morgens weiterhin zwei Fahrten pro Richtung nur zwischen Bad Wildungen und Wabern angeboten, die jedoch in Wabern Anschlüsse Richtung Kassel und Schwalmstadt-Treysa bieten.

·         Die Ankunft in Kassel-Wilhelmshöhe aus Richtung Bad Wildungen ist meistens zur Minute .10, die Abfahrt in Kassel-Wilhelmshöhe in Richtung Bad Wildungen ist meistens zur Minute .49. Damit bestehen dort gute Anschlüsse von und zu den ICE-Zügen in Richtung Hamburg, Frankfurt am Main, München und (mit längerer Wartezeit) in Richtung Berlin.

·         In Wabern besteht nun ein guter Anschluss an den neuen RE98 nach Schwalmstadt, Marburg, Gießen und Frankfurt am Main.

·         Montag bis Freitag werden jetzt zwei beschleunigte Fahrten in Richtung Bad Wildungen angeboten (statt bisher nur einer Fahrt). Dieses sind die Züge mit Abfahrt in Kassel Hauptbahnhof um 13.53 Uhr und 15.53 Uhr bzw. Abfahrt in Kassel-Wilhelmshöhe 14.00 Uhr und 16.00 Uhr. Alle anderen Züge halten an allen Stationen.

·         Die letzten Abfahrten finden nun später statt: Die letzte Abfahrt in Bad Wildungen ist um 21.05 Uhr, die letzte Abfahrt in Kassel Hauptbahnhof um 21.43 Uhr.

·         Zwischen Wabern und Kassel ergänzen sich die R39 Bad Wildungen – Kassel und der RE98 Frankfurt am Main – Kassel zu einem Zugangebot alle 40-80 Minuten. Dieses gilt jetzt auch für Sonntag (bisher nur alle zwei Stunden ein Zug).

 

Im Einzelnen: Wichtige Veränderungen im Busverkehr

 

Neuvergabe von Buslinien

Eine Vielzahl von Linien im Schwalm-Eder-Kreis wird erst zum 01.08.2016 neu organisiert. Dennoch gibt es auch zu diesem Fahrplanwechsel bereits Änderungen. Im Bereich Homberg (Efze) wird die Buslinie 409 nun vom Verkehrsunternehmen Frölich Bus GmbH gefahren. Die Linie 410 bedient künftig das Verkehrsunternehmen Bad Wildunger Kraftwagenverkehrs- und Wasserversorgungsgesellschaft (BKW). Im Zusammenhang mit diesen Ausschreibungen wurden einige der Fahrpläne überarbeitet.

 

Linie  410 Borken – Bad Zwesten – Bad Wildungen

Die Linie 410 hat das Busangebot der bisherigen Linie 408 Bad Wildungen – Bad Zwesten – Borken übernommen, jedoch geringfügig angepasst. Auf der Verbindung Borken – Homberg (Efze), die bislang von der Linie 410 bedient wurde, fährt nun die Buslinie 412.

 

Linie  420 (entfällt) Siebertshausen – Frielendorf – Homberg-Lembach – Verna

Diese Linie verkehrt nun als Linie 418.

 

Linie  450 Knüllwald – Homberg – Wabern – Fritzlar

·         Die Abfahrten der Linie 450 ab 8.00 Uhr sind nun um 30 Minuten verschoben. Die Abfahrt in Homberg (Efze) in Richtung Wabern/Fritzlar findet jetzt stündlich zur Minute 44. statt, die Abfahrt in Fritzlar zur Minute 31. Damit bestehen jetzt in Wabern direkte Anschlüsse an die Bahnlinien RE30 und RE98 zur Weiterfahrt in Richtung Kassel bzw. aus Richtung Kassel kommend zur Weiterfahrt in Richtung Homberg (Efze).

·         Durch diese veränderte Taktlage der Linie 450 sowie die unverändert angebotenen Fahrten der Linie 400 besteht jetzt ein 30-Minuten-Takt zwischen Fritzlar „Allee“ und Wabern „Bahnhof“ in beide Richtungen. Damit bestehen in Wabern attraktive Umsteigeverbindungen zwischen Bus und Bahn.

 

Linien 490 Melsungen – Malsfeld – Ostheim – Homberg – Frielendorf – Schwalmstadt und 493 Homberg – Frielendorf – Schwalmstadt

·         Die Linie 490 verkehrt jetzt im Stundentakt auf der Strecke Melsungen - Malsfeld-Ostheim – Homberg, dabei alle zwei Stunden verlängert über Frielendorf bis Schwalmstadt. In Richtung Schwalmstadt-Treysa werden die Fahrten jetzt 10 Minuten früher durchgeführt, um Anschluss an die Bahnlinien auch in Richtung Kassel zu gewährleisten. In Richtung Melsungen fahren die Busse nun 15 Minuten später ab.

·         Die Linie 493 verkehrt zwischen Schwalmstadt-Treysa „Bahnhof“ und Homberg (Efze) ebenfalls zu veränderten Zeiten. Im schulbezogenen Verkehr bis 8.00 Uhr gibt es nur geringfügige Anpassungen.

·         Das Asklepios Klinikum Schwalmstadt-Ziegenhain (Haltestelle „Kreiskrankenhaus“) wird jetzt stündlich von beiden Linien angefahren.

·         Die Haltestelle Ziegenhain, „Kasseler Straße“ wird jetzt nur noch zu Schulzeiten bedient. Fahrgäste aus diesem Bereich werden gebeten, die Haltestellen „Wiederholdstraße“ oder „Kreiskrankenhaus“ zu nutzen.

·         Nachmittags wird Malsfeld-Elfershausen jetzt aus Richtung Homberg (Efze) zwei Mal angefahren. Damit verkürzt sich der Rückweg für Schülerinnen und Schüler erheblich.

 

Umfangreiche Informationen

Der NVV bietet alle neuen Fahrpläne im Internet unter www.nvv.de (Rubrik Fahrplan & Netz). Die Fahrpläne können zudem individuell zu einem persönlichen Fahrplanbuch zusammengestellt und per E-Mail als PDF versendet oder ausgedruckt werden. Mit Hilfe der Fahrplanauskunft, die für die Eingabe nur die Adresse oder eine Haltestelle benötigt, lässt sich jeder individuelle Verbindungswunsch in Sekundenschnelle abfragen. Besonders einfach ist dies auf dem Smartphone dank der NVV-App, mit der auch gleich die passende Fahrkarte gekauft werden kann. Eine weitere Hilfe bietet das NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800, das weiterhin gebührenfrei erreichbar ist.

 

Weitere Informationsquellen in Papierform sind die beliebten Faltfahrpläne und Faltblätter zu den Änderungen auf den Linien 410 und 450, die im NVV-InfoPoint Melsungen sowie in vielen Rathäusern und weiteren Auslagestellen kostenlos erhältlich sind.

 

 


Fahrplanauskunft

Abfahrt Ankunft