Zur Hauptnavigation springen
Schriftgröße minusScalaplus


Sie befinden sich in der Hauptnavigation
Zum Inhalt springen
Sie befinden sich im Hauptbereich
Zur Nebenavigation springen

Nicht nur umdenken sondern auch umsteigen

Veröffentlicht am: 13.12.2007

13.12.2007 Umweltfreundlich, kostengünstig, komfortabel: Drei gute Gründe, für den öffentlichen Nahverkehr in Nordhessen Die Umweltbelastung nachhaltig verringern und sich auf Veränderungen einstellen ist u. a. eine Devise des NVV für die Planung des Nahverkehrs in Nordhessen.

Anlässlich der allgemein aktuellen Klimadebatte fordert der Nordhessische VerkehrsVerbund (NVV): keine Reden sondern nachhaltiges Umdenken und Handeln. Die entsprechenden Handlungsmöglichkeiten, lang-fristig etwas für eine sauberere Umwelt zu tun, bieten sich mit dem Umstei-gen auf öffentliche Verkehrsmittel an.

 

Nahverkehr ist umweltfreundlich….

Busse und Bahnen belasten die Umwelt deutlich weniger als das Auto. Das geht vom Energieverbrauch über Emissionen wie beispielsweise des Klimakil-lers CO2 und Verkehrslärm bis zum Platzbedarf. Pro Person braucht beispiels-weise ein durchschnittlich besetzter PKW 6,2 Liter Kraftstoff, ein Linienbus 3,3 l, eine Straßenbahn das Energieäquivalent von 3,9 l Kraftstoff und die Bahn im Nahverkehr das Energieäquivalent von 4,8 l auf 100 km. Das entspricht ei-nem CO2-Ausstoß von 144 g CO2 pro Personenkilometer beim PKW, 75 g beim Bus, 72 g bei der Straßenbahn und 95 g bei der Bahn im Nahverkehr.1

 

……..ist kostengünstig……

Aktuelle Untersuchungen haben ergeben, dass wir in Deutschland die Kosten privater PKW-Nutzung erheblich unterschätzen. In den meisten Fällen ist man mit Bussen und Bahnen günstiger unterwegs als mit dem Auto.

Zum Beispiel fährt ein Berufspendler an 220 Tagen im Jahr zum 16 km ent-fernten Arbeitsplatz hin und zurück. Mit einem typischen Mittelklasse-Pkw kostet ihn das 220 x 32 x 39,8 Cent je Kilometer (Vollkosten: Anschaffung, Versicherung, Steuer, Kraftstoff). Das sind 2.801,92 Euro im Jahr. Eine entspre-chende Jahreskarte des NVV kostet 905,00 Euro. Pendeln mit dem ÖPNV ist al-so deutlich günstiger.2

Eine Familie mit zwei Kindern macht am Wochenende einen Ausflug von Kas-sel nach Melsungen. Hin- und Rückweg mit dem PKW ergeben 54 km. Daraus entstehen Fahrtkosten von 21,50 Euro. Das passende MultiTicket des NVV kos-tet nur 13 Euro.3

Das ist ein Sparbeispiel von vielen, die für die Nutzung öffentlicher Verkehrs-mittel sprechen.

 

….und komfortabel.

Ohne Stress unterwegs sein, pünktlich ankommen, keinen Parkplatz suchen müssen ¬– das sind Vorteile, die der NVV mit seinen Bussen und Bahnen als kostenloses Extra zum Fahrpreis bietet. Eine Straßenbahn ersetzt zu Haupt-verkehrszeiten 150 bis 170 PKW. Nicht auszudenken, wie man ohne Bahnen und Busse auskommen sollte. Und mit der RegioTram kann man aus der Regi-on jetzt sogar direkt in die City und zurück fahren - ohne Umsteigen fahren.

 

 

 

 

 

 

 

1 Quelle: Nach Berechnungen des Bundesumweltamts Stand 2005.

 

2 Quelle: Nach Berechnungen des ADAC und NVV, übertragbares Jahresticket Preisstufe 4 nach Preiserhöhung Dezember 2007

 

3 Quelle: Nach Berechnungen des ADAC und NVV, MultiTicket, gilt für bis zu 2 Erwachsene mit maximal 3 Kindern und Jugendlichen unter 18

 

 

 

Rückfragen der Redaktione bitte an:

Heike Knauff-Oliver (0561-70949-47) oder (0172 – 537 29 29)

 


Fahrplanauskunft

Abfahrt Ankunft