Zur Hauptnavigation springen
Schriftgröße minusScalaplus


Sie befinden sich in der Hauptnavigation
Zum Inhalt springen
Sie befinden sich im Hauptbereich
Zur Nebenavigation springen

Veränderungen auf den Linien 559 und 500 zum Fahrplanwechsel am 10.Dezember 2006

Veröffentlicht am: 08.12.2006

Aufgrund der Kürzungen der Regionalisierungsmittel des Bundes wird auf der Bahnstrecke R39 von Wabern nach Bad Wildungen das Zugangebot reduziert. Im Zusammenhang mit dieser Reduzierung im Bahnangebot wird die Fahrtenhäufigkeit auf der Linie 500 in der Relation von Kassel nach Bad Wildungen deutlich verstärkt, der Linienweg zwischen Bad Wildungen und Fritzlar wieder auf die Bundesstraße verlegt und in Fritzlar ein Anschlussknoten mit der Buslinie 450 (Homberg – Wabern – Fritzlar) geschaffen.

Linie 500 nur noch zwischen Bad Wildungen und Kassel, Fahrten im Westabschnitt auf Linie 559 dargestellt.

Gleichzeitig wird die Linienführung der Linie 500 zukünftig auf den Fahrweg von Kassel nach Bad Wildungen beschränkt. Ein großer Teil der ExpressBusfahrten zwischen Frankenberg und Bad Wildungen bleibt erhalten, wird jedoch auf der Linie 559 (Frankenberg – Frankenau - Bad Wildungen) dargestellt. So werden die Busse der Linie 559 Montag bis Freitag um 5:20 Uhr, 5:45 Uhr; 6:50 Uhr und 15:45 Uhr, sowie samstags um 6:50 Uhr ab Frankenberg in Bad Wildungen umsteigefrei auf die Linie 500 nach Kassel wechseln. Bei weiteren Fahrten der Linie 559 besteht in Bad Wildungen ein direkter Umstieg auf den dort einsetzenden Bus der Linie 500, z. B. um 17:45 Uhr ab Frankenberg. Entfallen wird leider die Fahrt um 19:05 Uhr ab Frankenberg. Die Nachfrage auf dieser Fahrt lag im Abschnitt Frankenberg bis Bad Wildungen bei ein bis zwei Fahrgästen. Als Alternative besteht jedoch die Möglichkeit in Richtung Kassel über Cölbe mit Umstieg in den RegionalExpress zu fahren.

Aus Richtung Kassel haben die Abfahrten Montag bis Freitag um 15:12 Uhr, 16:12 Uhr und 18:12 Uhr einen umsteigefreien Übergang auf die Linie 559 nach Frankenberg sowie am Samstag um 13:12 Uhr. Auch hier entfällt die späte Verbindung (heute 20:02 Uhr ab Kassel) im Abschnitt Bad Wildungen – Frankenberg. Hier wurde bei Zählungen an mehreren Tagen maximal ein Fahrgast in diesem Bus angetroffen.

Neu sind hingegen umsteigefreie Verbindungen zwischen der Linie 559 und 500 an Sonn- und Feiertagen. So fährt der Bus der Linie 559 um 10:50 Uhr ab Frankenberg ab Bad Wildungen als Linie 500 nach Kassel, zurück werden die Fahrten um 15:12 Uhr und 21:12 Uhr ab Kassel bis Frankenberg gefahren.

Für die Relation Bad Wildungen - Frankenau - Frankenberg bedeutet dies eine geringfügige Ausdünnung des Angebotes. Es besteht jedoch weiterhin die Möglichkeit, von Frankenberg und Frankenau ohne Umstieg nach Kassel zu gelangen.

 

Fahrwegänderung zwischen Bad Wildungen und Fritzlar

Zwischen Bad Wildungen und Fritzlar wird die Linie 500 künftig wieder auf dem „alten“ Fahrweg entlang der Bahnstrecke fahren. Somit ist sichergestellt, dass Ungedanken und Mandern einen Ersatz für die entfallenden Züge erhalten. Leider wird jedoch die Haltestelle „Edertal-Wellen, Kreuzung“ in diesem Zusammenhang nicht mehr bedient werden können. Bei Erhebungen wurde diese Haltestelle von weniger als 10 Fahrgästen am Tag genutzt.

In Bad Wildungen beginnt und endet die Linie 500 dann am Breiten Hagen, bzw. Kurschattenbrunnen. Der Bahnhof wird wieder in den Linienweg der 500 aufgenommen.

 

Anschlussknoten Fritzlar Allee

Zwischen Bad Wildungen und Kassel fährt die Linie 500 künftig Montag bis Freitag im Stundentakt und am Wochenende im Zweistunden-Takt. Die Busse fahren ab Bad WIldungen im Vergleich zu heute 10 Minuten früher ab und erreichen Bad WIldungen 10 Minuten später. Durch diese Taktverschiebung entsteht in Fritzlar ein Anschlussknoten zwischen der Linie 500 und der Linie 450 aus Homberg, Wabern. So treffen sich dort zu jeder Stunde die Busse der Linie 500 in beiden Fahrtrichtungen mit dem Bus der Linie 450 von und nach Homberg. In allen Fahrtbeziehungen kann dann umgestiegen werden.

Zusätzliche Fahrten

Durch die Taktverdichtung zwischen Bad WIldungen und Kassel erhält Gudensberg nun eine ganztägige Schnellanbindung von und nach Kassel im Stundentakt. Zu den Hauptzeiten wird das Angebot mit Zusatzbussen auf einen 30-Minuten-Takt ausgeweitet. An Wochenenden besteht eine Fahrtmöglichkeit alle 2 Stunden.

 

Die Spätfahrt um 23:02 Uhr (künftig 23:12 Uhr) ab Kassel, Bf. Wilhelmshöhe bleibt erhalten und wird nun auch an Sonntagen angeboten.




Fahrplanauskunft

Abfahrt Ankunft