Zur Hauptnavigation springen
Schriftgröße minusScalaplus


Sie befinden sich in der Hauptnavigation
Zum Inhalt springen
Sie befinden sich im Hauptbereich
Zur Nebenavigation springen

Neu in Nordhessen! Doppeldecker mit WLAN im regionalen Linienbetrieb unterwegs!

Mehr Platz auf der Buslinie 500 Kassel - Gudensberg - Fritzlar - Bad Wildungen

Seit Fahrplanwechsel am 11. Dezember rollen erstmals in Nordhessen Doppeldeckerbusse auf einer regionalen Buslinie. Zwischen Kassel, Gudensberg, Fritzlar und Bad Wildungen sind seit diesem Tag die großen, roten, auffälligen Fahrzeuge unterwegs. Hintergrund ist eine europaweite Ausschreibung des Nordhessischen Verkehrsverbundes und der damit verbundene Betreiberwechsel.

Der Verkehrsbetrieb BKW aus Bad Wildungen übernimmt im Dezember 2016 die Verkehrsleistungen auf der Buslinie 500 von Bad Wildungen über Gudensberg und Fritzlar nach Kassel sowie auf den heutigen Linien 50 Kassel-Grifte-Guxhagen-Dörnhagen und 403 Gudensberg-Niedenstein-Baunatal (neu Buslinie 54). Damit löst das mittelständische, nordhessische Unternehmen die bisherigen Betreiber HLB Hessenbus und der DB Busverkehr Hessen ab.

Eine Besonderheit sind die fünf fabrikneuen Doppeldeckerbusse der Firma VDL, die auf der Linie 500 zu sehen sein werden. Diese Fahrzeuge verfügen über etwa 90 Sitzplätze und somit deutlich mehr als zurzeit. Die Sitzplatzkapazität wird damit gegenüber heute um mindestens ein Drittel erhöht. Außerdem wird der Sitzplatzabstand größer sein und so mehr Komfort bieten. Anders als bei einem Gelenkbus sind darüber hinaus die Fahrgeräusche bei diesen Modellen sehr gering. Eine Flyer mit den Details zur komfortablen Ausstattung können Sie hier herunterladen.

Alle Fahrzeuge sind fabrikneu und barrierefrei, sind mit den neuesten Standards ausgestattet und entsprechen ebenfalls den neuesten Umweltnormen. Dazu kommen USB-Anschlüsse für die Nutzung von elektronischen Geräten. Eine WLAN - Ausstattung bietet der neue Bustyp auch.

Um die Fahrgäste auf die Neuerungen einzustimmen, macht der NVV mit einer eine Vielzahl von Werbemedien darauf aufmerksam. Mit Großflächenplakaten, Infoplakaten, Citycards sowie einer haushaltsdeckenden Verteilung eines Informationsflyers in allen Gemeinden entlang der Strecke der Buslinie 500 sorgt der NVV für eine breite Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit.

Details zum Fahrplanangebot

Das bisherige stündliche Fahrplanangebot für Bad Wildungen und Fritzlar bleibt weitestgehend auf dem heutigen Niveau. Am frühen Morgen bietet der NVV eine zusätzliche Frühfahrt ab Kassel an, die Bad Wildungen um 6.25 Uhr erreicht.

Am Morgen gibt es drei, statt einen Schnellkurs nach Kassel und am Nachmittag  dann zwei (statt einen) nach Fritzlar und Bad Wildungen.

Neu sind zwei durchgehende Fahrten von Niedenstein nach Kassel, die ab Niedenstein nach Gudensberg fahren und dann weiter als Linie 500 nach Kassel. Sie erreichen Kassel gegen 7.15 Uhr und 8.15 Uhr. Die beiden Nachmittagsfahrten gegen 15.45 Uhr und 16.45 Uhr ab Kassel fahren dann als Linie 500 bis Gudensberg und von dort direkt weiter nach Niedenstein.

Am Wochenende wird die Fahrplanlage ab Bad Wildungen um eine Stunde verschoben. Somit ergeben sich in Bad Wildungen bessere Anschlüsse aus Richtung Edersee und Frankenberg.

Um die Pünktlichkeit der Buslinie 500 in Gudensberg zu sichern, wurde die Haltestelle „Rathaus“ in Richtung Bad Wildungen von der Bahnhofsstraße wenige Meter weiter in die Kasseler Straße verlegt. Damit bleibt das Fahrzeug auf der Hauptstraße und kann die Haltestelle schneller bedienen.

 

 


Sie befinden sich in der Nebenavigation
Zum Hauptmenü springen
Zum Textbereich springen

Fahrplanauskunft

Abfahrt Ankunft